transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 544 Mitglieder online 07.12.2016 19:49:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrstoff nachholen bei Krankheit?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Lehrstoff nachholen bei Krankheit?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2007 16:55:15

Wie weit bin ich verpflichtet, durch Schülerkrankheit (unverschuldetes Fehlen) versäumten Lehrstoff nachzufordern? Muss ein Schüler versäumte Hefteinträge (Zeichnungen, Texte) nachtragen? Muss er im Unterricht ausgeteilte Arbeitsblätter nach überstandener Krankheit zu Hause nacharbeiten? Erhält ein Schüler eine andere Note, wenn ich den Lehrstoff eines Themas aus den letzten vier Wochen abfrage von denen er eine Woche wegen Krankheit gefehlt hat, oder muss er unter den gleichen Bedingungen wie die anderen Schüler schreiben? Wie wird das bei Euch an der Schule gehandhabt? Gibt’s dazu gesetzliche Regelungen?


hmmm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fabuli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2007 20:59:45

Da sagst du was...
Ich schieb das mal hoch.
In meiner Klasse war auch eine Schülerin über eine Woche krank und nächste Woche will ich eine Probe schreiben. Sie hat zwar alle ABs nachgeholt, aber wie das rein rechtlich ist...

Bin auf Antworten gespannt!


hmmm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fabuli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2007 21:00:04

Da sagst du was...
Ich schieb das mal hoch.
In meiner Klasse war auch eine Schülerin über eine Woche krank und nächste Woche will ich eine Probe schreiben. Sie hat zwar alle ABs nachgeholt, aber wie das rein rechtlich ist...

Bin auf Antworten gespannt!


relativneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2007 21:53:32

Das Nachholen ist relativ. Ich denke, dass es sehr auf die Bedeutung des jeweiligen Stoffs ankommt.
Die wesentlichen Sachen müssen natürlich nachgeholt werden, sonst kann der Schüler bei folgenden Themen nicht mitarbeiten. Und bei Oberstufenschülern muss es ohnehin sein, die nächste Klausur oder das Abi nehmen auf Fehlen keine Rücksicht. Nachgiebiger musst du sicherlich bei Grundschülern sein.
Interessante Frage, Christeli


ich stell das immer frei...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2007 21:55:53

wer mitschreiben will kann das.. wer nicht will lässt es bleiben...
manche sind ganz scharf drauf und bereiten sich extra vor... andere sind froh wenn sie nicht mitschreiben müssen...
skole


Grundsätzlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2007 17:25:33

muß der Schüler bzw. die Schülerin den verpaßten Stoff natürlich nachholen - schon im eigenen Interesse.

Unsere Berufsschüler wissen z.B., daß sie eine versäumte Schhulaufgabe grundsätzlich bei nächster Gelegenheit nachschreiben.
Es liegt in ihrer Verantwortung den Stoff nachzuarbeiten.

Das heißt natürlich nicht, daß der Lehrer sie ins offene Messer laufen läßt, immerhin sind wir Pädagogen.
Man muß schon die jeweilige individuelle Situation berücksichtigen.

Außerdem soll mit Hilfe von Leistungsnachweisen ja der Leistungsstand des Schülers überprüft werden, und dazu muß er die Chance erhalten, sich entsprechend vorzubereiten.

Ich weise meine Schüler immer wieder daraufhin, daß sie ggf. mich - rechtzeitig! - ansprechen oder anrufen sollen, wenn sie beim Nacharbeiten oder Besorgen von Unterlagen Probleme haben.
Wenn sie das natürlich dann nicht tun, weil ihnen der Weg zum Lehrerzimmer in der Pause zu weit ist, oder sie mir nicht auf den Anrufbeantworter sprechen, liegt das in ihrer Verantwortung - viel mehr kann ich denke ich nicht tun.

LG

Hesse


@ hesseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2007 17:56:46

Es liegt in ihrer Verantwortung den Stoff nachzuarbeiten.

und dazu muß er die Chance erhalten, sich entsprechend vorzubereiten.

Ich weise meine Schüler immer wieder daraufhin, daß sie ggf. mich - rechtzeitig! - ansprechen oder anrufen sollen, wenn sie beim Nacharbeiten oder Besorgen von Unterlagen Probleme haben.

Das klingt gut. Aber laut Profil arbeitet bakunix an einer Grundschule. Da dürfte das mit dem Selbernacharbeiten bzw. Selberbesorgen gewisse Schwierigkeiten geben.


und dann kommt...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2007 18:08:57 geändert: 28.04.2007 18:09:41

... etwas sehr überspitzt ausgedrückt:

- "die malreihen von 3 kann ich nicht, da hab ich gefehlt, und jetzt kann ich halt nicht multiplizieren, dividieren..."

oder vielleicht:

- "beim M habe ich gefehlt. warum soll ich das nachlernen? das kann ich halt nicht lesen oder schreiben."

angemessene zeit finde ich ok - je nach schwere und länge der erkrankung.
ein liegegips etwa muss nicht zwingend vom lesen oder rechnen abhalten...


stimmt, es ist sehr überspitzt, ganz bewusst übertrieben!
(bloß hab ich bei schon wesentlich größeren einmal gehört: "das haben wir - glaub' ich - in der 3. klasse gelernt, da hab ich damals gefehlt...")



dafyline


Nacharbeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2007 18:27:17

Ich handhabe das ganz unterschiedlich:

Ich entscheide z. B. welche HA nachgeholt werden müssen und welche nicht. Dazu gebe ich entsprechend mehr Zeit.

Ich lasse für dieses Kind von den aktuellen HA etwas weg, weil sie z.B. sowieso top in Mathe sind und das nicht so dringend brauchen.

Ich hole sie mir in den Förderunterricht. Dann kann ich wenigstens selbst erklären.



@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2007 17:51:10

Ich habe jetzt nicht in das Profil geschaut und für meine Schulart gesprochen - allerdings kann man
m. E. auch Grundschülern schon ein Stück Eigenverantwortung zumuten - natürlich in Absprache mit den Eltern.

LG

Hesse


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs