transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 155 Mitglieder online 10.12.2016 19:38:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "weiterbildungsangebot"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
dann sollteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 14:59:03 geändert: 30.06.2007 15:01:57

mann/frau das vielleicht auch so kenntlich machen.

miro07 -nicht wissend, dass er tvs' lieber miro ist-


Mal zu Erinnerungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 15:07:22

1. Gibt es unter den Community-Foren die Möglichkeit, sich mit Wortspielen auszutoben....

2. Ging es in diesem Thread um Weiterbildungsangebote und das sollte auch weiterhin das Thema sein und bleiben.



stimmt aloeveraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 16:10:56

schieb ich dieses forum noch einmal nach oben in der hoffnung, dass sich nun wirklich helfende user finden!

miro07


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 19:48:50

Also ich kenne einige Menschen, die erst ihr Referendariat gemacht haben und danach an die Uni zurückgekehrt sind.
Je nach Abschlussnote kann man eine Diplomanden-Stelle bekommen oder Studiert erst einmal Erziehungswissenschaften.
DAs ist allerdings alles einige Jahre her. Inzwischen hat sich ja an den meisten Unis der Master eingefunden und den Diplomanden vertrieben. Da würde ich mich an die Studienberatungen der Unis wenden ... und vielleicht auch in Essen an der Fernuni oder woanders nachhaken.

Vielleicht merkst du im Ref ja auch, dass du so gerne in der GS bist, dass du dir den Dipl-Päd sparen magst.

Palim


@tsv1860neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 22:01:54

es ist mindestens geschmacklos, wenn nicht mehr, einen Ratsuschenden auf so unverschämte Weise abzukanzeln.
So etwas bin ich in 4t nicht gewöhnt


Hm....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 23:59:36

... ich denke, dass man das Ganze auch aus einer anderen Perspektive heraus betrachten kann.

Hoffe, dass du mittlerweile wieder an der Universität gelandet bist, denn wer als Mensch in so elementaren Fragen so planlos ist, sollte kaum als Vorbild für junge Menschen dienen. --> Zitat tsv1860


Vielleicht ist es gerade NICHT planlos, sich rechtzeitig ein weiteres Studium zu überlegen, insbesondere dann, wenn man mit der Vorstellung, ausschließlich als Lehrer arbeiten zu müssen/sollen, nicht 100%ig glücklich ist.



huhu knechtruprecht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2007 10:26:12

Ich würde Dir raten, auch das 2. Staatsexamen zu machen. Mit dem ersten Staatsexamen stehst Du nicht auf zwei Beinen.
Nach dem Referendariat kannst Du immer noch überlegen, vielleicht ein zweites Studium zu absolvieren oder in einem anderen Bereich einen Job zu suchen. In jedem Fall hast Du dann wesentlich mehr berufliche Möglichkeiten las zur Zeit. Sicher bist Du noch ziemlich jung und kannst Dir die Zeit für eine Weiterbildung nehmen. Würde ich Dir sogar dringend zu raten!
Während des Referendariates hast Du mit Sicherheit überhaupt Gelegenheit, Dich in irgendeiner Form weiterzubilden. Du hast aber hier die Möglichkeit, zu testen, ob der Lehrerberuf für alle Zeiten was für Dich ist.
Grüße sendet Leo


Wer auch immer sich angesprochen fühlt: Schade, daß ich so spät dieses Forum gefunden habe!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dirkb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2007 12:31:19

Es scheint hier - bis auf leo, wie ich beim ersten Überfliegen feststellen konnte, den meisten nur darum zu gehen, jemanden zu plätten, der nicht unbedingt das übliche Verklausulierungsvokabular benutzt, sondern eine klare und deutliche Sprache.

Wenn jemand, der sein 1. Staatsexamen gemacht hat - dann ist er doch so um die 24 Jahre alt, oder? -,
immer noch nicht weiß, was er will, kann man ihm schon eine gewisse Unselbständigkeit, Ziellosigkeit, wenn nicht gar Planlosigkeit attestieren. Da muß er noch einiges an sich arbeiten, um die Arbeit mit Kindern dauernd zu packen - oder geht es ihm nur um die Sicherheit des Beamtentums?

Dann sollte er besser ganz die Finger vom Lehrerberuf lassen. Von den Kollegen mit diesem Primärziel gibt´s leider bereits viel zu viele im Schuldienst - PISA hat seine Ursachen eben nicht nur im Elternhaus der lieben Kleinen. Diesem Selbstbetrug sollten wir uns nicht hingeben.
Ein wenig sind wir alle - einschließlich derer, die uns unsere Arbeitsbedingungen bescheren - auch beteiligt.

Ich kam mit 14 in die Lehre - Elektroinstallateur, habe nach der Arbeit meine Fachschulreife abends nach 8 3/4h Arbeit 3x/Woche in 3 1/2 Jahren nachgemacht, meine 6 Monate Praktika - 3 Monate davon in der Gießerei - absolviert, in 3 1/2 Jahren meinen Elektroingenieur an der FH gebaut (1974), 1971 geheiratet und 1974 unsere Tochter begrüßen können.
Ohne ein Ziel vor Augen, ein Minimum an Eigeninitiative, Verantwortungsbewußtsein und vor allem gründlicher Planung wäre das nicht gegangen.

Also: Entscheide dich endlich! Zeit genug hattest du dazu.

Die lieben Kolleginnen, die sich hier über das "Sekundärziel" - tsv1860 - geräuspert haben, statt klar und offen Stellung zum Eintrag von knechtruprecht zu beziehen kann ich nur herzlich bitten, die Frage des jungen Nikolausbegleiters nicht aus den Augen zu verlieren. Könnte sein, daß man wegen der falschen Antwort zu den gestellten Fragen sonst auf die Idee kommt zu vermuten:

"Sie sehen den Splitter im Auge des Anderen; den Balken im eigenen Auge sehen sie nicht!"

Das war, glaube ich, aus dem Buch der Bücher.

Seit gestern weiß ich ja aus einem eigenen Beitrag, wie gerne sich einige hier an Nebenkriegsschauplätzen festbeißen, also die Form für den Inhalt nehmen.
Das finde ich nicht gut.
Wenn es sich denn nicht ändern läßt:
Auch damit kann ich leben.


@knechtruprechtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2007 12:40:56

Die Entscheidung darüber, was du nun tun wirst, kann dir niemand abnehmen.
Überlege dir, was das Ziel wäre mit Referendariat und was dein Ziel wäre, wenn du an der Uni bliebest. Welche verschiedenen Möglichkeiten bieten sich durch diese Wege? Welche deiner Fähigkeiten und Fertigkeiten du du jetzt bereits beherrschst, kannst du einsetzten. Was müsstest du dazulernen? Wie viel Aufwand / Kraft / Arbeit müsstest du einsetzen? Bist du bereit dazu?
Bedenke, dass zur Zeit viele Menschen von den Unis an die Schulen gehen als Seiten- und Quereinsteiger. (Ich habe einen LAA begleitet, der Dr. der Chemie ist und nun Hauptschullehrer mit den Fächern Physik/Chemie und Mathe; ich habe einen Kollegen, der Dr. der Biologie ist und nun ebenfalls Hauptschullehrer mit den Fächern Biologie und Physik/Chemie)
In RLP ist es außerdem bei Lehrern z. Z. so, dass es selbst bei Mangelfächern nicht mehr in allen Bezirken Planstellen gibt und außerdem werden GS Lehrer in den Sek I Bereich versetzt (selbst an Gymnasien), da es im GS bereich einen Lehrerüberhang gibt und im Sek I Bereich noch Bedarf.
Fortbildungsmöglichkeiten gibt es wohl in allen Bereichen.Lehrerfortbildungen gibt es von den Ländern und den Schulbuchverlagen. Es gibt auch freie Fortbildungsinstitute wie z. B http://www.asc-rp.info/. Dazu kannst du auch im Forenbereich Infos unter "soziale Kompetenz - Seminar mit Erick Adler" oder "Kompetenzen von Lehrern".


@dirkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2007 13:26:17

Wenn jemand, der sein 1. Staatsexamen gemacht hat - dann ist er doch so um die 24 Jahre alt, oder? -,
immer noch nicht weiß, was er will, kann man ihm schon eine gewisse Unselbständigkeit, Ziellosigkeit, wenn nicht gar Planlosigkeit attestieren
.

Ich denke nicht, dass es uns zusteht, jemanden, den wir nicht kennen, in eine Schublade zu packen und ihn nach unseren Maßstäben zu beurteilen.

Für manche ist eine Lebensplanung sehr früh klar und für andere dauert es eben länger. Wenn hier jemand eine für ihn wichtige Frage stellt, sollte er auch eine wertfreie Antwort bekommen.


<<    < Seite: 4 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs