transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 54 Mitglieder online 03.12.2016 08:16:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "«Guten Morgen, Herr Grothe»"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

«Guten Morgen, Herr Grothe»neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: margeritte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2007 17:08:37

Dieser TV-Tipp im Forum hat mir eine unruhige Nacht beschert. Einerseits war der Film ein Lehrstück für die Entstehung eines Burnouts und andererseits zeigte er unsere Machtlosigkeit auf, wenn es darum geht, den benachteiligten Schülern Zukunftsperspektiven zu geben. Er zeigte aber auch die Verantwortung von uns Grundschullehrern auf, denn wenn wir es nicht schaffen, Kinder für das Lesen zu gewinnen, dann ist es zu spät.
Doch ohne Elternverantwortung geht es eben (fast) überhaupt nicht - und wie können wir die einfordern? In ganz frustrierten Stunden habe ich schon davon geträumt, das Kindergeld an die Absolvierung von Trainingsstunden zu koppeln - als Studentenmutter muss ich alle halbe Jahre nachweisen, dass noch studiert wird....
Wie erging es euch nach dem Film? Ob ihn auch betroffene Eltern gesehen haben???


Mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2007 20:21:58

ist dieser Film nicht so nahe gegangen.
Ich habe als HS-Lehrerin viel verglichen. Vielleicht bin ich dadurch auch auf Distanz gegangen...

Ergebnisse des Vergleichs: Ich habe meist doppelt so viele Schüler in einem viel kleineren Klassenraum.
Ich habe in fast jeder Klasse mehrere Nicos. Ich träume davon, dass sich meine Schüler so ausdrücken können wie die im Film. Wenn zwei empörte Väter in die Schule kommen, um sich zu beschweren, dann tun sie das lautstark und lange und die Klasse bricht derweil das Mobiliar ab oder die ersten kommen in den Flur und teilen mit, dass ihnen einer was getan hat. Ich hätte keine Zeit, meine Nachmittage auf dem Sportplatz zuzubringen, weil ich dann korrigiere oder Konferenzen habe. Die Mutter, die ihren Sohn vom Ausflug abholen soll, erreiche ich entweder nicht, oder sie weigert sich zu kommen, oder sie beschwert sich beim Schulamt, weil ich ihr Kind mobbe. Wenn ich die Klasse mit einem hilflosen Referendar (auch so etwas, habe ich in 12 Jahren an der HS noch nie zu Gesicht bekommen...) in der Wildnis zurücklasse, dann stehe ich mit einem Bein im Gefängnis. Und so weiter und so fort....


Habe den Filmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sesy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2007 20:55:44

leider nicht gesehen. Wird er eventuell wiederholt?
LG sesy


ich wünsche mir mal einen positiven Film...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lebensformen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2007 21:35:22

Hallo,

ich wünsche mir nun mal einen positiven Film oder Bericht aus einer Regel-Hauptschule.
Wenn ich stolz erzähle, dass ich Hauptschullehrerin bin, ernte ich mitleidige Blicke und Sätze wie: "Deinen Job wollte ich nicht haben!"
Aber ich!!! Ich bin glücklich in meinem Beruf und mir gefällt diese einseitige Darstellung der Hauptschule nicht.
Aber vielleicht will das ja auch keiner hören oder sehen...

Grüße
lebensformen


auch mir nicht sehr nahe gegangenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2007 22:46:32

dieser Film. Hatte mir echt mehr davon versprochen. Äußere Bedingungen wie kleine Klasse usw. kann ich ja als regiemäßiges Mittel zum Zweck akzeptieren, absolut nicht einverstanden war ich mit dem dargestellten Einzelkämpfertum des Herrn Grothe. Der Idealist, der meint, im Alleingang (oder -lauf) die Probleme dieser Welt oder auch Schule knacken zu können, dürfte doch der Vergangenheit angehören. Da ist das Scheitern doch schon vorprogrammiert. Mir fehlte die Beratung mit anderen Institutionen und Kollegen, konkret auch der Kollegin (auch dieser Ansatz geriet m.E. ein wenig zu kurz).
Klasse dargestellt fand ich übrigens Nico, der kam mir sehr bekannt vor.


:-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2007 00:10:23

Ja, der war mir irgendwie so vertraut, dass er mir richtig sympathisch war.
Ein Herr Grothe dagegen ist mir noch nicht wirklich begegnet...

Ein Großteil des Fernsehpublikums ist wohl mittlerweile davon überzeugt, dass es an Hauptschulen generell üblich ist, im Unterricht die Füße auf den Tisch zu legen und sich die Ohren zuzustöpseln... Tja, zu uns kommen sie eben nie mit der Kamera...


Zumindestneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2007 09:39:40 geändert: 05.05.2007 10:10:21

könnten einige Leute nun ihre Meinung zur Lehrermentalität ändern. Nicht alle sind faule Säcke, es gibt auch die unverbesserlichen Idealisten, die rund um die Uhr im Einsatz sind, aber letztendlich nur den Tropfen auf den heißen Stein gießen.

Ich fand den Film nicht umwerfend, bzw. hatte mir mehr davon versprochen. Nicos haben wir mehrere an unserer Regelschule, so kleine Klassen - davon träume ich.
Den täglichen Kampf mit basecap, Kopfhörern, störenden Schülern, die immer wieder bis an die Grenzen austesten, wie weit sie gehen können, Mütter, die die Probleme ihrer Kinder ignorieren bzw. selbst nicht mehr weiterkommen, oder zu wenig Interessen haben, haben wir das alles nicht auch in unserem Schulalltag?


ich war auch auf der Suche nach meiner persönlichen Betroffenheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2007 12:52:42 geändert: 05.05.2007 13:20:27

die sich nach Anschauen des Filmes einfach nicht einstellen wollte.
Z. B. schien Herrn Grotes Klasse die einzige in der Schule zu sein. Es fehlte jeglicher Geräuschpegel wie auch in der Klasse selbst, die ich bis auf Nico und anfangs ein paar andere Jungen lammfromm fand.
Auch klischeehaft, dass die Mädchen die Braven und die Jungen die Frechen sind.
Ich erlebe in meinen Gymnasialklassen mitunter einen Zickenterror, der besser in diesen Film hinein gepasst hätte.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs