transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 123 Mitglieder online 02.12.2016 21:22:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Count your words, please!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Count your words, please!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: guinevere Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2007 18:18:42

Hallo, ich sitze hier vor meinen 28 Englisch LK Arbeiten und ärgere mich, dass wieder mal so einige Schüler/innen ihre Wörter nicht gezählt haben (für FQ), da sie bis zum Schluss noch etwas geschrieben haben. Nach der ersten Arbeit dachte ich, dass die Schüler sich erstmal an das Zeitmanagement gewöhnen müssen, aber das ist jetzt schon die vierte Arbeit.
Da das jedes Mal so um die 1000 Wörter sind, und mich das immer einige Zeit kostet, diese erst zu zählen, frage ich mich, ob ich das so hinnehmen muss.
Die betroffenen Schüler/innen sagen auf mein Nachfragen, dass sie bis zum Schluss der drei Stunden schreiben dürften und ich sie nicht zwingen kann, die Wörter zu zählen. Ich könnte ihnen die Arbeiten ja in der nächsten Stunde vorlegen - dann könnten sie ja in Ruhe zählen.
Das ärgert mich enorm, und ich frage mich, ob ich im Schlimmsten Fall tatsächlich 28000 Wörter selber zählen müsste?!


ich findeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2007 18:25:39 geändert: 17.05.2007 18:26:12

wenn es eine Mindestanforderung an Wörtern gibt, müssen sie sie zählen (schummeln natürlich nicht ausgeschlossen) und ich würde ankündigen dafür Punkteabzug zu geben bzw. für´s Zählen Punkte zu geben. Ich gebe auf vieles Punkteabzug, nicht lesbar, kein Arbeistheft und auf einen Zettel geschrieben etc.etc. Die Freiheit nehme ich mir um esmir beim korriegieren einfacher zu machen.


in meinem Bundeslandneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wishfulthinking Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2007 18:29:15 geändert: 17.05.2007 18:36:28

ist es VERBOTEN, die Wörter in den Klassenarbeiten / Klausuren zählen zu lassen. Auch wenn man sagt, der Zeitaufwand ist in der Stellung der Klausur / Klassenarbeit bereits berücksichtigt, ist es ein Anfechtungsgrund für Eltern, dem seitens der Schuljuristen SOFORT nachgegeben wird, wenn man die Wörter in der Arbeit zählen lässt.
Dazu hatten wir eine Extrasitzung mit Fachdezernenten, weil die aufgrund der Zahl der Widersprüche die Nase voll hatten und mal ein Donnerwetter losließen.

Seither bringe ich am Tag nach der Klausur die Hefte wieder mit (oder lasse sie gleich in der Schule, schließlich altern sie nur langsam ). Die Schüler dürfen dann außer einem grünen oder lilafarbenen Stift oder Textmarker nix auf dem Tisch haben und zählen ihre Wörter. Die Summe schreiben sie mit diesem Stift drunter, und falls sie irgendwas verbessern sollten, seh ich das ja und berücksichtige es nicht.
Sogar fast fertig korrigierte Arbeiten habe ich so schon zählen lassen.
Verschärfte Variante: die Schüler zählen nicht die eigenen Wörter, sondern im Heft eines anderen Schülers.
Nur im Abi, da hilft alles nix ... da muss ich ran!!


Bei unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aschu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2007 18:34:44 geändert: 17.05.2007 18:37:12

ist in den Abschlussklausuren auch meist eine Mindestzahl an Wörtern vorgesehen, die die Schüler angeben muss. Ich bin so rigoros und ziehe ab, wenn sie dies nicht tun (und ich auch noch sehe, dass es auf keinen Fall so viele sein können, wie verlangt wurden). Zum Zählen dürfen sich die Schüler nach Ablauf der offiziellen Prüfungszeit noch gerne 10 Minuten Zeit nehmen


@wishneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2007 18:54:09

welches Bundesland?


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: guinevere Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2007 19:00:52

erstmal für die Beiträge und Antworten. Bundesland: NRW


ich würd........neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2007 19:49:40

(rein mathematisch gesehen)
entweder 10 oder 20 zeilen zählen und das ganze hochrechnen (kommt ziemlich genau hin)

oder

die schüler nach 50 wörtern eine farbige markierung anbringen lassen (machen manche lehrer meiner tochter) und davon ausgehend hochrechnen (so behalten auch die schüler während des schreibens den überblick)


Zeit unmittelbar nach der Klausurneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bumblebee79 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2007 22:07:14

Bei uns müssen die Schüler die Wörter unmittelbar nach der Klausur zählen. Bei einer 3-stündigen Klausur dürfen sie also 135 Minuten schreiben, und haben anschließend noch etwa 10 Minuten Zeit zum Wörterzählen. War bisher noch nie ein Problem...

Wenn es aber so viele Schüler sind, die die Wörter nicht gezählt haben, würde ich die Wortzahl auch maximal schätzen. Es kann niemand verlangen, dass wir zu den eh schon sehr aufwändigen Korrekturen auch noch Stunden für's Wörterzählen verwenden. Und nach der neuen EPA ist der Fehlerquotient doch sowieso nicht mehr ausschlaggebend, sondern nur eine Orientierung, da kommt es also auf 10 Wörter mehr oder weniger nicht an.





Hochrechnenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: astrid11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2007 10:48:31

Ich erinnere mich aus meinem eigenen Oberstufenunterricht ( in NDS), dass wir SELBSTVERSTÄNDLICH die Wörter selbst gezählt haben. Es wurde immer eine halbe Seite gezählt und dann hochgerechnet auf die Gesamtseitenzahl. Wer es nicht bis zum Klingeln geschafft hat, durfte halt in der Pause noch 2 Minuten zählen ...

astrid11


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nilsiboy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2007 17:35:47

Finde Wörterzählen generell unsinnig. Ich unterrichte am Gym Bayern. Ich lasse meine Schüler NIE Wörter zählen sondern schreibe "..write about 10-12 - not too simple/short - sentences."
Hatte mit dieser Methode eigentlich noch nie Probleme.
nils


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs