transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 158 Mitglieder online 09.12.2016 07:25:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Neu trifft alt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Neu trifft altneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jacquiii Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 10:45:47 geändert: 29.05.2007 10:50:31

Hallo ihr lieben Leute,

Ich weiss nicht ob es hier hin gehört, aber ich möchte etwas loswerden, das mir seit meinem letzten Praktikum (Erstes Schuljahr) auf dem Herzen liegt. Die Lehrerausbildung in Luxemburg wurd vor zwei Jahren generalüberholt. Von stoffzentriert auf kindzentriert. Wir lernen individuelle Lernstrategien kennen und lernen sehr viel über autonomes Lernen. Wenn man jedoch dann in ein Praktikum kommt trifft man wieder auf die alten Methoden. Autonomie war das Stichwort meines Praktikums. Also wollte ich autonomiefördernde Methoden anwenden. Konnt ich aber nicht. Bei allem was ich machen wollte meinte der Klassenlehrer, das können die Kinder nicht. Darüber habe ich mich sehr aufgeregt. Dieser Lehrer hat seinen Kindern garnichts zugetraut, nicht mal, dass sie das Wort "weich" verstehen, geschweige denn lesen können. Schon am ersten Tag in der Klasse erklärte er mir: Dieses Kind kann dies nicht, dieses das nicht,... Ich meine gut, er kennt seine Kinder, doch wenn sie nie mit etwas Neuem vertraut gemacht werden, wie sollen sie ihre Fähigkeiten denn weiterentwickeln. Aus diesem Grund war mein Praktikum eine herbe Enttäuschung. Ich konnte garnichts ausprobieren, obwohl ich mich sehr für diese Art von Lernen interessiere und gespannt bin, wie die Kinder darauf reagieren. Na ja, ich geb die Hoffnung nicht auf, vielleicht geht es im nächste Jahr besser.

Jacqui


o je!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 12:35:08

Da bist du aber an ein besonders hartgekochtes Exemplar gekommen!!

Du hast Recht:
Es gibt dieses Problem, dass man als älterer, erfahrener Kollege (ich nehm hier einfach mal die männliche Form, gilt natürlich für uns Frauen genauso), dass man da oft skeptisch ist Neuerungen gegenüber. Vor allem, weil wir schon oft erfahren haben, dass das, was uns als das NEUESTE und BESTE und EINZIGWAHRE vorgestellt wurde, weder neu noch gut noch einzig wahr gewesen ist.

ABer ich habe auch etliche Dinge, die ich bei jungen Kolleginnen in meiner Klasse oder in anderen Klassen gesehen habe, gern übernommen, manchmal genauso wie sie es gemacht haben, oft aber auch abgewandelt in "meiner Art".

Vielleicht hast du ja daraus etwas gelernt:

Warst du vielleicht zu forsch?
Dann einfach das nächste Mal etwas behutsamer rangehen! Vielleicht einfach mal erzählen von so einem Projekt und dann erst (nach ein paar Tagen vielleicht) die Frage, ob man sowas nicht auch mit dieser Klasse ausprobieren könnte. ...

Ab und an kann man sowas auch in eine ganz "konventionelle" Stunde einbauen und damit demonstrieren, dass so etwas geht. Und vor allem muss man dann vorher nicht lange fragen, ob man darf.

Und vor allem: Auch du wirst älter und erfahrener! Denk also auch später an diese Situation und diese Enttäuschung zurück.

Übrigens war ich im Praktikum auch mal bei so einer verknöcherten Erstklasslehrerin. Da konnte ich zwar nichts mitnehmen, was ich selber hätte so machen wollen wie sie. Aber mir wurden viele Dinge bewusst, die ich auf jeden Fall nicht so machen wollte wie sie. Immerhin etwas!

Dir aber viel Glück mit deinen nächsten Praktikumslehrerinnen und -lehrern!

Heide


Der ewige Generationskonfliktneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 12:53:27 geändert: 29.05.2007 12:54:06

Viele Dinge, wie sie heidehansi beschrieben hat, sehe ich auch so.
Was haben wir als junge Lehrer hinter vorgehaltener Hand über die "altmodischen" Methoden des einen oder anderen älteren Lehrers geschimpft und hatten doch immer so tolle Ideen. Jetzt sind wir selbst diejenigen, über die...

Gehe die Sache in Ruhe an. Du wirst sicher Gelegenheiten finden, deine Vorstellungen auszuprobieren. Mache es so, wie heidehansi gesagt hat: ziehe aus den Beobachtungen deine Schlüsse im positiven und negativen für dich.
Ich wusste bei solchen Beobachtungen auch oft, was ich auf keinen Fall machen werde.

LG: ysnp


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jacquiii Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 13:20:33 geändert: 29.05.2007 16:19:21

Da habt ihr beiden wohl recht. Aus dieser Perspektive habe ich das ganze noch gar nicht betrachtet.
Ich möchte mit diesem Beitrag natürlich nicht behaupten, dass die innovativen Methoden die Besseren sind. Die Mischung machts. Ich denke auch, dass ich mangels Erfahrung nicht ausreichend argumentieren konnte, und somit eine gewisse Unsicherheit vermittelt habe. Dem Klassenlehrer kam das Ganze wohl nicht ganz geheuer vor. Na ja, ich habe trotzdem vieles dazu gelernt und werde für das nächste Mal versuchen meine Wahl der Methoden besser zu begründen. Trotzdem enttäuscht es mich, dass es Lehrer gibt, die ihre Kinder in einem solchen Masse, als unfähig erklären.

Tschüss

Jacqui


Auch wenn es sich blöd anhört:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 16:30:01

Ich freue mich, dass du dich über diese Sache aufregst! Aus folgendem Grund: in den letzten Jahren, es mag Zufall sein, sind mir immer mehr junge KollegInnen begegnet, die sehr konservativ waren, an denen sich ältere innovative KollegInnen die Zähne ausgebissen haben, sei´s im Referendariat oder als Parallelkollegin.
Ich kann den o.g. Rat nur wiederholen: bleib gelassen, schau dir die Sache an, reg dich ruhig ein bisschen auf und - behalte deine Energie und deinen Spaß daran, neue Sachen und Methoden auszuprobieren. Deine großen Stunden kommen, das ist schön!!!!
Alles Liebe und viel Kraft von Clausine


Das find ich so was von nettneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jacquiii Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 16:41:25 geändert: 29.05.2007 16:41:56

Danke Clausine für diesen netten Beitrag. Ich freu mich schon auf den grossen Moment, an dem ich meine Klasse unterrichten kann und dies dann auch auf meine ganz eigene Weise tun kann. Du hast mich daran erinnert, dass das Studium nicht ewig dauert, was mich ungemein motiviert.

Tschüss

Jacqui


Finde ich gut, liebe junge Kolleginneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dirkb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 17:13:09

Ich bin jetzt 58, habe im letzten Jahr meine Prüfung gemacht, wende einige der neuen Methoden an und habe folgendes festgestellt (kannst du auch bei Gudjons nachlesen):
Ein gut gemachter Frontalunterricht bleibt unverzichtbarer Bestandteil erfolgreicher Arbeit -
Er darf aber nicht allein seligmachend gesehen werden.
Also: ein entschiedenes "Sowohl als auch" sollte deine Devise sein. Vergiß bitte nicht, die Methoden zu nutzen, die zu dir passen

Ciao

Dirk


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs