transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 106 Mitglieder online 09.12.2016 07:01:44
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Analphabet unterrichten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
ein link dazuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2007 21:27:57

unter etlichen anderen:

http://www.4teachers.de/url/1487


wie schon weiter oben erwähnt:
- lesen über für den/die lernende/n bedeutsames. somit scheiden sämtliche kinderfibeln aus.

- wer lesen kann, möchte auch seine schriftlichen spuren hinterlassen können, seinen namen, den der familienmitglieder oder freunde aufschreiben, einkaufslisten schreiben, namen und telefonnummern notieren, ein einfaches formular ausfüllen können,...

bei den frauen im kurs waren lebensmittel von interesse, also war das lesen und dann das schreiben gerade dieser wörter einfach von bedeutung.

die reihenfolge der buchstaben rückt somit in den hintergrund, da ja für den lernenden sinnvolles gelesen und geschrieben werden soll.
lautieren, wortaufbau und -abbau sind hilfreich.
abwechslungsreiche sinnvolle und anregende aufgaben sorgen immer wieder für aufmerksamkeit.
sinnlose wörter oder silbenteppiche wurden uns nicht empfohlen, sondern explizit ausgeklammert.

ein grundsatz war: das, was den lernenden berührt, interessiert ihn, regt ihn an zum erfassen und begreifen, zum lesen und schreiben wollen.
was nicht motiviert, kindisch erscheint, demotiviert.
und
demotivation ist ein sehr schlechter lehrmeister.





Ich lach mich kaputtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondra1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.06.2007 00:53:07 geändert: 07.06.2007 00:54:03

ich habe gerade bei Cornelsen selbst noch mal geschaut, was sie zum Buch Lehrerhandreichnung Mosaik schreiben. Hier mal das Zitat von der Internetseite Cornelsen:

[Quote]Er bereitet den DaF-Sprachkurs vor und richtet sich an Lerner/innen,

* die Defizite im Umgang mit dem Alphabet haben,
* die Buchstaben nicht schreiben können,
* die Buchstaben und Buchstabenverbindungen nicht den richtigen Lauten zuordnen können. [/Quote]

Lehrer die Defizite im Umgang mit dem Alphabet haben? - Schlimm, dass Cornelsen glaubt, dass man dann Lehrer werden kann.... lol

Gruß
Rondra


OKneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondra1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.06.2007 01:17:43

schon zu spät am Abend, ich nehme alles zurück. Da steht tatsächlich Lerner/innen. Ich sollte ins Bett gehen.


@ rondra 1neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.06.2007 08:12:44

ist doch irgendwie beruhigend, wenn wir als lehrende auch fehler machen, etwas übersehen! wir sind auch nur menschen

mosaik hab ich natürlich auch in der hand gehabt, auch anderes fertiges...

begeistern kann es mich nicht, es geht nicht vom einzelnen betroffenen aus!.
der leitspruch: dort abholen wo jemand steht, trifft ja wirklich nicht zu!

ob für einen gestandenen mann das bild einer frau mit einem kind am arm und der zuordnung "mama" grade sehr relavant ist?

von der person des/der lernenden ausgehen, ihn/sie von dort abholen, wo die interessen liegen - das macht arbeit für den/die lehrenden (stimmt!) und bringt dem/der lernenden einfach wirklich viel!

mit einem wort: es ist wie auch sonst: DAS lehrbuch für deinen lernenden kann's gar nicht geben!
es hängt von den momentanen lernerischen bedürfnissen deines lernenden ab und von deiner ureigensten art zu unterrichten!

dafyline


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs