transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 21 Mitglieder online 04.12.2016 00:59:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Looping"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Loopingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veheintz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2007 13:59:36

Ich schreibe gerade meine Examensarbeit, bei der es um Physik im Freizeitpark geht. Unter anderem auch um Loopings in einer Achterbahn. Gleichzeitig möchte ich aber Schülervorstellungen in der Mechanik und die Probleme, die sich aus diesen ergeben behandeln. Nun gibt es ja sehr viele Problem mit Zentripetal- und Zentrifugalkraft und ich würde letzter gerne bei der Diskussion des Loopings vermeiden. Allerdings finde ich dann keine schlüssige Erklärung dafür , dass die Zentripetalbeschleunigung am höchsten Punkt des Loopings gerade g sein muss.
Vielleicht hat jemand eine Idee, wie man das erklären kann???
Wäre mir echt eine große Hilfe

Verena


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: calathea Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2007 17:29:36

Welche Klassenstufe ist denn Ziel der Arbeit?
Und warum willst Du das Thema überhaupt vermeiden?


nihct genau, sondern mindestensneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2007 12:46:41

Beim Looping muss Fz nicht genau g sein, sondern mindestens g. Die Differenz zu g wird durch die Wechselwirkungskraft mit der Looping-Fahrbahn aufgebracht. Ist Fz < m*g, dann gibt es eine "Restkraft" nach unten und man fällt herunter.


Reibung beachtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brummsele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2007 15:39:26

Fz = Fg im höchsten Punkt des Loopings gilt aber nur dann, wenn man die Reibung vernachlässigt


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs