transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 484 Mitglieder online 11.12.2016 15:16:32
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bewertung Praktikantin"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Bewertung Praktikantinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hotzi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2007 12:34:37 geändert: 18.10.2007 12:36:38

Hatte schon häufig Praktikanten und mache den Job total gerne, weil ich auch für meine eigene Arbeit Hinweise erhalte. Aber diesmal war es total blöd. Hatte vor den Herbstferien eine Praktikantin im zweiten Blockpraktikum. Sie hat sich während der gesamten Zeit sehr in ihrem Engagement zurückgehalten, war sehr unnahbar und teilweise unhöflich, besonders zu Kollegen. Ihre Vorbereitungen waren sehr kurzfristig und viele Stunden sind total schlecht gelaufen. Weshalb ich auch in der Reflexion oft viele Kritikpunkte hatte. Habe aber immer darauf geachtet, auch Lob und positive Aspekte anzubringen. Nun schreibt sie in der Abschlussreflexion folgendes: "Dadurch, dass mein erster Unterrichtsversuch doch eher in die Hose ging (Anm: man beachte die Formulierung!!!) stand ich bei den anschließenden Stunden häufig unter einer inneren Anspannung, die mir von meiner Mentorin nicht gerade genommen wurde."
Das war nun das heftigste Beispiel. Unsachliche Andeutungen dieser Art gab es mehrfach in der Mappe. Meine Frage ist nun, ob ich mir so etwas gefallen lassen muss und wie ich damit in der Beurteilung umgehen soll. Würde mich über Antworten freuen.


hmmmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2007 12:54:13

stellen sich mir mehrere fragen:

> wie ist das verhältnis zwischen euch?

> wie hat sie auf die von dir geäußerten punkte der kritik in deiner reflexion reagiert?

> wie haben kollegen auf sie reagiert?

> wie geschieht jetzt deine reflexion am ende des praktikums?

> konntest du sie wegen der dir ja schriftlich vorliegenden reflexion schon ansprechen?

ciao miro07


gefallen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2007 14:12:07

nein, um gefallen geht es hier meiner ansicht nach nicht, vielmehr scheint ein kommunikationsproblem vorzuliegen und gegenseitige erwartungen, die nicht erfüllt wurden.
wichtig und unverzichtbar halte ich ein baldiges gespräch und keine schriftliche beurteilung, die nun auch nicht ganz frei von dem enttäuschten reflexionsbericht ausfallen wird und somit wiederrum emotionale anteile enthält, die eventuell viel besser mündlich mitgeteilt werden können.
ich würde mir an deiner stelle für dieses gespräch noch eine dritte neutrale person hinzu bitten.

wie auch immer, du dich entscheidest:
wünsche dir einen lösungsweg, der euch beiden gefällt!

unverzagte


Beides muss seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marimi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2007 12:03:15

Mir stellen sich da auch ein paar Fragen:
- Bekam die Praktikantin auch Resonanz aus dem Kollegium über ihr Verhalten?
- Ist ein persönliches Gespräch mit ihr noch möglich (unsere kommen oft von so weit her, dass dies später nicht möglich ist)
- Welche Erwartungen hatte die Praktikantin an das Praktikum, an die Mentorin/Mentor?
- Bei der schrifltichen Beurteilung habe ich mich in einem ähnlichen Fall formal an die Formulierungen in der Wirtschaft gehalten. Das hilft auch dem Seminar, die Beurteilung richtig einzuordnen. Der Praktikant kam häufig mit dem letzten Klingeln erst ins Schulgebäude, Unterrichtsvorbereitungen wurden gar nicht oder nur als Skizze abgegeben. Dies traf auf alle Fächer zu.
- Den Vorschlag mit der dritten Person bei einem Gespräch finde ich gut, es sollte aber jemand aus dem Kollegium sein. Dadurch könte man auch die allgemeineren Dinge ansprechen, die anderen aufgefallen sind. Das kann Druck wegnehmen.

Viel Erfolg marimi


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs