transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 220 Mitglieder online 10.12.2016 15:59:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Jedem Lehrer seinen eigenen Saal"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Jedem Lehrer seinen eigenen Saalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: blackhearts Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2007 18:02:23

Hi zusammen,
mich beschäftigt seit einiger Zeit das Für und Wider bei der Idee jedem Lehrer seinen eigenen Fachsaal zur Verfügung zu stellen. Diese könnten dann nach entsprechend eingerichtet werden. Materialschleppen etc. kann reduziert werden. Das Hin- und Herpendeln fällt flach, potenziert sich aber auf den Gängen für die Schüler, die dann wechseln müssten. Auch Fachkombinationen wie Religion oder Wahlpflichtfächer müssten sich doch deichseln lassen. Hat jemand damit Erfahrung oder Konzepte, die soch vortragen und abstimmend einführen lassen?
Gruß Alex


Dafür spricht auf jeden Fall noch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2007 18:16:01 geändert: 10.11.2007 18:17:52

dass die Schüler ZU GAST bei dem jeweiligen Lehrer sind. Die Schüler müssen die Gegenstände und das Mobiliar in diesen Räumen pfleglich behandeln, es gelten die Regeln des jeweiligen "Gastgebers" (natürlich gilt dies auch, wenn der Lehrer die Schüler "besucht", aber psychologisch ist es eine andere Situation, wenn die Schüler zum Lehrer kommen)....Auch kann man endlich mal einen Raum für sich so gestalten, so dass man sich dort auch wohl fühlen kann......
Die Frage ist nur (in größeren Systemen): Welche Kollegen bekommen den Raum und für wen ist keiner mehr übrig?????
Clausine (an deren GS das Problem nicht existiert, aber es von weiterführenden Schulen kennt, wo ein Kollegenneid eingesetzt hat nach der Einführung des Lehrerraumprinzips)


Mit dieser Überlegung habe ich meine Schwierigkeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2007 18:23:57 geändert: 10.11.2007 18:25:21

Für mich ist das ein weiteres Wegbewegen von der einer schülergerechten Schule - ein weiteres Hin zum Fachlehrerprinzip.
LG: ysnp


Kann ich nachvollziehen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2007 19:07:10

aber was ist dann, wenn sich mehrere Lehrer einen Raum gestalten könnten und fächerübergreifend arbeiten??? Hätte das was? (In "Echt" wäre es doch unmöglich, JEDEm/r Kollegen einen eigenen Raum zu geben, deshalb müsste man sowieso zusammen rücken.)
Wenn ich in die Räume am Gymnasium meines Sohnes gucke, gruselt es mich, wie kalt, schmutzig und kaputt alles aussieht. Da fühlt sich wirklich keiner verantwortlich, weder die Schüler noch die Lehrer (das Schlimmste dabei ist, dass die Kollegen es auch noch SAGEN, aber das nur nebenbei....)

Clausine


Verständnisfragenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teatotaller Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2007 19:19:15 geändert: 10.11.2007 19:25:11

Wie funktioniert das denn mit den Fachlehrern, die in speziellen Fachräumen arbeiten, vor allem an SEKI oder SEKII??
Eine meiner Kolleginnen unterrichtet z.B. Kunst, Biologie, Deutsch und Geographie und ist Klassenlehrerin. Wer ist dann für den Kunst- oder Bioraum zuständig?? Wo werden die Deutsch-Gedichte der 8. Klasse oder die Deutsch-Arbeitsergebnisse der 10. Klasse aufgehängt, wenn die Klassen keinen Klassenraum mehr haben?? Wo lässt man die Atlanten der Schüler, wenn nicht in ihrem eigenen Klassenraum??

Was machen die Schüler, wenn sie in den großen Pausen unterwegs sind?? Schon jetzt fällt man über die Ranzen und Taschen, die irgendwo in den Gängen rumliegen, das würde dann ja noch viel größere Ausmaße annehmen. Für Schränke oder Taschenparkplätze haben wir keinerlei Platz.

Wir hätten auch viel zu viele Lehrkräfte, viel mehr als Klassen, aber nie genug Räume dafür. Dann teilen sich 3 TZ-Kräfte einen Raum?? Das geht doch stundenplantechnisch gar nicht.

Ich finde die Idee nicht schlecht, aber für die Durchführung fehlt mir die Phantasie.

teatotaller


Wir haben bei unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2007 20:15:39

das Konzept einmal durchgerechnet.
Rein vom Platz her war nicht für jeden Lehrer ein Raum möglich, aber z.B. vier Matheräume, die sich 6 Lehrer teilen usw.
Vorteile:
- Materialien immer gleich zur Hand
- Einrichtung des Raumes nach dem Bedürfnis des Faches
- Stiller Arbeitsraum für Freistunden
Nachteile:
- Das Klassengefühl wird geschwächt, da kein eigener Klassenraum mehr
- Der lehrer müsste trotzdem je nach Fach wandern.
- Wanderung der Schüler ( nur möglich, wenn für jeden Schüler ein Spind o.ä. da ist)
- und der größte Nachteil: Unsere Schüler sind zwischen 10 und 18 Jahren alt. Welche Mobiliargröße verwende ich in den Fachräumen? Ich habe z.B. nacheinander eine 10. ( Schülergröße zwischen 1,55m und 1,90 m) und eine 5. ( 1,30 - 1,60).
Fazit: Bei unserem Raumangebot müssten die Lehrer trotzdem wandern; die Schüler dann sowieso; also keine Verbesserung, sondern für alle eine Verschlechterung.
rfalio



neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: snickey Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 19:05:11

Bei uns wurde es auch schon durchgerechnet. Nachdem festgestellt wurde, dass es klappen könnte (1-2 Kollegen pro Saal, Naturwissenschaften und Musik weiterhin in den dafür ausgerüsteten Sälen) wurde die Sache aber durch ein Votum der Gesamtkonferenz für eine Probezeit abgelehnt. Hauptargument war wohl, dass besonders den 5ern IHR KLassensaal fehlen würde.
Besonders im Sinne einer bewegten Schule wäre das Konzept doch sinnvoll, oder??


In Englandneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.11.2007 20:08:28

...und in anderen Ländern ist das einfacher möglich, weil es dort sehr selten vorkommt, dass eine Lehrkraft mehr als ein Fach unterrichtet. Dass wie bei uns, sich ein Lehrer in bis zu 7 Fächern versucht und dabei ständig den Fachraum wechselt, ist dort kaum die Regel.

Insofern ist das Ganze recht schwer durchzuführen. Sinnvoll wäre das Prinzip für kleine Fachbereiche mit wenig Kollegen.
Ein solch neues Raumkonzept (das ich gut fände, wenn es denn dann durchführbar wäre)verlangt auch eine Neudefinition des Amtes des Klassenlehrers. Den klassischen Klassenlehrer wird es da nicht mehr geben.


Ich möchte nochmalsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2007 06:33:37

aufs Mobiliar hinweisen!
Setzt mal 5.Klässler in eine 10. oder Umgekehrt.
Sollen sich die Großen zusammenklappen? Bei den Kleinen hängen dann die Füße 10 cm über dem Boden und nur die Köpfe schauen über die Bänke.
Ist also nur sinnvoll, wenn der Lehrer relativ fach-und jahrgangsbezogen unterrichtet ( also Kollege XY unterrichtet alle Mathematik in 9+10; Kollegin AB alles Deutsch in 5+6 usw.)
rfalio
Meine Frau hatte mal ein Kind von einem Orthopäden, das war ein Zirkus von wegen Stühlen, Sitzordnung usw.


Mobiliarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: snickey Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2007 14:41:17

Hmm...
...in unseren Klassensälen können eigentlich alle recht gut sitzen. Das passt bei mir (1,75) aber auch bei den 5ern ganz gut. Da wir jetzt auch neue Tische haben, können auch unsere 2,02m Kerle einigermaßen für die riesen und die Zwerge (nicht abwertend!) gibt's halt keine vereinbare Lösung. Bei uns hat alles die gleiche Größe...
In Chemie- ,Bio- und Physik-Übungssälen ist die Tisch und somit auch die Sitzhöhe ja so oder so durch die Experimentiertische vorbestimmt.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs