transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 04.12.2016 03:27:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Besuch beim Amtsarzt zwecks Einstellung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Besuch beim Amtsarzt zwecks Einstellungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ottozwei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.12.2007 10:30:00

Worauf muss man dort achten? WAs darf man nicht sagen etc.
Was wären Hinderungsgründe für eine später in Aussicht gestellte Verbeamtung?
Wer kann Tips geben?


Hallo ottozweineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.12.2007 10:38:54

diese Thema hatten wir schon öfter. Guck mal in den Foren, oder benutze die Suchfunktion.
Vielleicht findest du hier, was du suchst:

http://www.4teachers.de/?action=showtopic&sid=&dir_id=2684&topic_id=10515

Viel Erfolg


Danke! verschiedene Linksneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ottozwei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.12.2007 18:23:52

habe ich mir angesehen.
Frage dennoch: Darf man angeben, dass man Tinnitus oder einen bisschen krummen Rücken hat?
ICh habe was von röntgen gelesen. DArf ich das verweigern, wenn das evtl. betroffene Organ bereits vor 2 Jahren geröngt wurde oder vor kurzer Zeit überhaupt irgendwas geröngt wurde?
Was sollte man auf keinen Fall sagen, was auf jeden Fall?


hm.... ich glaube tinnitus...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.12.2007 20:06:41

würd ich nich angeben ....den krummen rücken sehn sie eh....
und ich glaube röntgen is gar nich mehr....
skolchen


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.12.2007 12:58:28

Den Tinnitus würde ich glatt verschweigen, das kann ein Hinderungsgrund für die spätere Lebenszeitverbeamtung sein.

Den Rücken sieht man, wie skole das bereits gesagt hat.

Röntgenaufnahmen werden gemacht, wenn das Gesundheitsamt über die entsprechenden Geräte verfügt

Grundsätzlich würde ich nur die Dinge nennen, die nicht zu übersehen sind. Bei allem anderen war man einfach zu nervös und hat es versehentlich "vergessen".




...oder man hatneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.12.2007 13:56:16

..die fragen nicht verstanden wegen tinnitus
skoli


tinnitusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.12.2007 00:32:42

skole, du bist richtig drauf, Kompliment!


Eine Urinprobeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lunalovegood Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.12.2007 01:05:32

wird immer abgenommen. Ich habe z.B. damals 0,0 darüber nachgedacht, dass die auch auf Spuren von verbotenen Substanzen analysiert wird... Bei mir war auch na klar nichts ..., aber Gelegenheitskiffer (soll es ja geben) müssen diesbezüglich aufpassen! Luna


Den Fragebogen ordentlich ausfüllenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jocelym Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.12.2007 11:30:04

Ich habe das damals relativ schnell gemacht. Die Amtsärtzin hat dann ein paar mal nachfragen müssen, und war danach nicht mehr so gut drauf.
Aber sonst war es ok. Man wird gemessen und gewogen (hatte nicht daran gedacht und ein Monsterfrühstück daheim gegessen) dann stimmte mein angegebenes Gewicht wieder nicht. Die Artin fand es toll.
Einen Hör- und Sehtest gab es noch und die Urinprobe natürlich.
also keine Panik.


Najaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.12.2007 16:31:37

Naja,
das Problem ist nur WENN sie etwas finden sind sie manchmal schlimmer hinter Befunden her als der Teuel hinter einer Seele. Hab erst eine 6-jährige Odyssee von Facharzt zu Facharzt hinter mir. Aber das ist echt die Ausnahme.
Es kommt auf die Ärztin/den Arzt an wie genau sie hinschauen.
Bei mir war es SEHR genau, bei anderen überhaupt nicht.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs