transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 585 Mitglieder online 06.12.2016 19:28:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Duden-Geschenk-Aktion :Bin ich nun Lehrerin oder Werbekauffrau?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Duden-Geschenk-Aktion :Bin ich nun Lehrerin oder Werbekauffrau?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2008 16:50:53

Diese Frage stellt sich mir seit heute, denn für jedes Kind meiner 2. Klasse erhielt ich heute einen Gutschein für ein kostenloses Buchgeschenk. Es stehen 3 Bücher zur Auswahl: Grundrechenarten Klasse 3, ABC-Duden - mein erstes Wörterbuch, Wortschatz Klasse 4.
Abgesehen davon, dass keines der Bücher zur Altersstufe meines 2. Schuljahres passt, habe ich große Bedenken, diese Gutscheine weiterzugeben:

1. Hinter der Duden-Geschenkaktion steht die Bertelsmannstiftung. Dieses ist auf dem Gutschein nicht ersichtlich, denn vertrieben werden die Gutscheine und die Bücher durch die arvato-Tochter inmediaONE.

2. Auf den Gutscheinen muss die Adresse angegeben werden - somit ist kein Elternteil vor Werbung der beteiligten Verlage sicher.

Wer hat Erfahrung mit dieser Aktion?
Welche Argumente helfen mir, meiner Schulleiterin klarzumachen, dass es nicht Aufgabe von Schule/Lehrern sein kann, Werbung zu machen.





dann: nicht weitergeben..., dennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2008 17:17:34

es spricht doch mehreres dagegen:
1. notwendigkeit der angabe der adresse
2. nicht passend zur klassenstufe

einfach ab in die tonne... ich finde, wenn erst einmal mit solchen aktionen begonnen wird, nimmt es kein ende mehr!

miro07


was.......neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2008 17:21:46

spricht dagegen, die gutscheien an die eltern weiterzugeben? wer will, füllt aus? wer nicht will lässts bleiben?


lass doch malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2008 17:34:43 geändert: 11.01.2008 17:40:21

ausfüllen. vielleicht möchten sich die eltern ja auch mal den besuch eines brockhaus-vertreters (eigene argumentationsnöte implizit)genehmigen.


teile aus...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2008 17:36:46

klar, aber wer weiß, was dann noch alles kommt?!?!

nun gut, die möglichkeit des vertreter-besuches sollte man den eltern nicht vorenthalten

miro07


also---neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2008 17:57:21

ich hab die dinger mal ausgeteilt.....einige eltern haben das ausgefüllt, die bücher wurden an die schule geschickt und ich hab von keinem elternteil gehört, dass die werbung bekommen haben...
skole


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2008 18:04:35

Ich habe es auch verteilt,
die Schüler bekamen ein Buch,
ich bekam auch eines,
und geschenkte Bücher sind schön.
Die Bücher selbst fand ich auch gelungen.
Besondere Formen der WErbung sind mir seither nicht aufgefallen.

Geschenke zur Einschulung, Malwettbewerbe der Banken - für die in manchen Orten sogar pro teilnehmender Klasse Geld ausgezahlt wird, WErbung von Zeitschriftenverlagen, Wettbewerbe anderer Firmen ... das unterstützen wir doch auch.

Mir wäre es recht, wenn Bertelsmann noch ein paar Bücher spendiert... und sich statt dessen aus anderen Sachen heraus hält.

Palim


Ich persönlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2008 18:05:08

schmeiße solche Sachen weg, es gibt zu viele Eltern, die den freiwilligen Charakter nicht verstehen und denken, sie müssten das anschaffen, weil wir es in der Schule bräuchten.
Außerdem habe ich privat die Erfahrung gemacht, dass vielleicht von DIESER Firma später nichts mehr kommt, dafür aber anderer Müll, den man mit dem Ursprung gar nicht mehr in Verbindung bringt (da werden ja Adressenlisten verschoben ohne Ende). In meinem Fall konnte ich Rückschlüsse ziehen aufgrund eines Tippfehlers in meinem Namen.


Bei meiner Tochterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2008 18:19:07

hat diese Aktion statt gefunden zum Ende der 2. Klasse.

Einige Wochen später kam dann ein Anruf zu Hause: ich könnte einen Beratungstermin vor Ort zum Duden Sortiment abmachen. Ich hab in einem Satz erklärt, dass ich das aktuelle Sortiment unseres Buchladens einschließlich Duden gut kenne und die Dame am Telefon war schnell zufrieden.

kla

Schlimm finde ich die Zeitschriftenabo- Werbeaktionen. Wenn sie ohne Konsum- Beratung und Besprechung einfach kritiklos von der Lehrerin mitgetragen werden.


Seit Jahrenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: donnadarma Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2008 18:32:02

bekommt unsere Schule diese Gutscheine. Seit Jahren verteile ich sie an die Schüler. Seit Jahren gibt es die angekreuzten Bücher ohne weitere Belästigungen. Ich sehe keine Bedenken. Habe sogar in einem Jahr, als ich eine 9. Kl. hatte, gemeinsam das Deutschheft ankreuzen lassen ( damals Bericht)und wir haben im Unterricht damit gearbeitet.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs