transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 251 Mitglieder online 03.12.2016 13:03:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kind mit zwei Köpfen?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Kind mit zwei Köpfen?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2008 23:38:27

Der Titel klingt toll nicht?

Zum Thema:

Wie geht ihr damit um, wenn euer Kind (7) sagt, es hat seinen vernünftigen Kopf gerade zu hause gelassen. Oder es wird mal den blöden Kopf aufs Zimmer schicken, dann geht es mit dem Nachdenken auch besser.
Und es sich tatsächlcih vernünftiger verhält bzw. besser an Aufgaben arbeitet, wenn es diesen Kopf "trägt"? (Innerhalb von Sekunden)
Würdet ihr darauf eingehen und es benutzen?
Oder würdet ihr so was eher ignorieren und als albern abtun?


meine kinder......neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feer Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2008 06:58:24

hatten, als sie jünger waren, jeweils einen Bruder bzw eine Schwester "in Amerika". Da gings zwar nicht um klug und dumm, sondern um schlimm und brav. Ich hab den Eindruck, es hat ihnen sogar geholfen. Manche Dinge konnten sie mit Abstand von "sich selbst" besser als "nicht in Ordnung" anerkennen und sich selbst weiterhin als "gutes Kind" sehen und wertvoll fühlen. Viele Kinder machen in ihrer Entwicklung ein "das bin nicht ich....." durch........


Maus im Kopfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: toefeline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2008 11:23:43

Meine Tochter (fast sechs) hat eine Maus im Kopf die ihr manchmal sagt, was sie tun soll. Ich nehme sie damit ernst aber nicht allzu ernst. Sie redet auch mittlerweile viel weniger um die Maus und irgendwann wird sie wohl auch verschwinden. Ich glaube so ein Verhalten ist ganz normal, nur würde ich es nicht als albern abtun sondern die Köpfe einfach akzeptieren.


bei uns...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2008 13:47:46

war es immer grobi aus der sesamstrasse, der zu rate gezogen wurde...
ich hab das immer sehr ernst genommen und meiner tochter dann auch mal gesagt, grobi könnte ihr gerne mal beim zimmeraufräumen helfen...
grobi wurde von ihr im auto auch immer angschnallt...
und eines tages war er einfach weg...
ich glaube er hat einen guten zweck erfüllt...
skolchen


Da fällt mir gleich ein Bilderbuch ein:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2008 14:29:21

"Willi Wiberg und sein heimlicher Freund"
Es ist also ein bekanntes Phänomen bei Kindern.

Ich würde es akzeptieren, das heißt ihn damit umgehen lassen. Er scheint ihn nötig zu haben.

Aber selber würde ich ihn darin nicht bestärken. Also nicht selber davon sprechen oder höchstens mit einem "Augenzwinkern", so dass von dir aus offen bleibt, ob es den gibt oder nicht.

Auf diese Weise kann er dann sicher viel leichter einfach mal "wegbleiben", "fortlaufen", "nicht mehr wiederkommen",...


@jamjamneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2008 16:26:46

Ich finds klasse, die Idee mit den 2 Köpfen! Denk nur, wie reflektiert dein Kind damit umgeht, dass man manchmal Dinge tut, für die man am liebsten nicht verantwortlich sein möchte und trotzdem tut man sie (das geht uns doch auch so, oder?). Wie gut, wenn man dann eine so hervorragende Ausrede hat (ich wars nicht, der wars!)
Kinder in diesem Alter befinden sich in der mysthischen Phase, und da ist ja einfach alles denkbar.
Und wie meine Vorschreiber schon erwähnt haben, diese Dinge verwachsen sich von allein.


ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2008 22:03:07

danke euch für eure Beiträge, die haben auch meinen Mann davon überzeugt locker mit diesem Phänomen umzugehen und nicht zu ihr zu sagen sie soll nicht so albern sein.

(Unser Sohn hatte auch einen imaginären Freund, dass war aber viel früher, so mit 4)


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs