transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 512 Mitglieder online 11.12.2016 13:17:31
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Thema "Zeit" in 3.Klasse, Vorführstunde..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Thema "Zeit" in 3.Klasse, Vorführstunde...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: enniskillen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2008 18:23:20

Hallo liebe Lehrer,
ich habe nächste Woche Donnerstag meinen 2. Unterrichtsbesuch, den 1. in Mathe. Das Thema ist "Zeit" und ich wollte folgendes machen:
Die Schüler bekommen von mir das KI.KA-Fernsehprogramm für den darauffolgenden Samstagnachmittag und sollen sich in Partnerarbeit ein eigenes kleines Programm zusammenstellen. Sie dürfen aber maximal ("ausnahmsweise") 1,5 bzw. 2 Stunden glotzen. Die Sendungen müssen sie dann in eine Tabelle eintragen, Beginn und Ende reinschreiben und dann die Zeitspannen ausrechnen. Am Ende dann natürlich alles addieren.
Mein Problem ist, dass ich irgendwie keinen guten Einfall habe, wie ich die Auswertung machen kann. Ich dachte daran, dass die Paare dann mit einem anderen Paar tauschen sollen und dann entscheiden sollen, ob das TV-Programm "erlaubt" ist oder nicht. Aber alle Paare werden ja zu unterschiedlichen Zeitpunkten fertig sein.. Oder ich lasse einzelne Paare nach vorne kommen und ihr Programm vorstellen. Aber wie? Sollen sie ihre Rechnungen anschreiben (Tabelle an Tafel bzw. Overhead)?
Hat hier jemand einen guten Tipp?
Auch was die Differenzierung angeht, bin ich noch unsicher. Ich wollte den Schwächeren eine Uhr zur Verfügung stellen und den Stärkeren evt. noch Zusatzaufgaben auf dem Arbeitsplatz geben.
Viele Grüße


Kompetenzen entscheidendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ksg1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2008 19:12:28

Hallo und viel Erfolg für deine erste Stunde.

Du solltest aber von Anfang an einen anderen Planungszugang wählen:
Überlege dir, was so wichtig ist, dass du dies den Kindern in dieser Stunde zeigen/vermitteln/beibringen/... willst.
Vielleicht die Art und Weise wie recht einfach mit Zeitspannen gerechnet werden kann, wenn man sich anschaulicher Hilfen (Zahlenstrichen etc) bedient oder dass die Dauer einer Minute unterschiedlich lang empfunden wird, je nachdem welche Tätigkeit man gerade macht oder...

Bitte nicht in den fast unausrottbaren Fehler verfallen und mit den Schülern z. B. "etwas mit ... machen" wollen (findet man oft hier im Forum). Dann die Stunde planen und sich hinterher Ziele für die Stunde ausdenken.
Dafür sind die Mathestunden zu wertvoll.

Wenn du einen anderen Planungszugang wählst (etwas hochgegriffen "kompetenzorientiert" planst) dann hast du auch künftig genügend Zeit im Mathematikunterricht (sagt dir ein alter Hase )


hallo ksg1!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: enniskillen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2008 19:25:53

Danke für deine Antwort! Wahrscheinlich macht es den Eindruck, als hätte ich mit der Idee angefangen und dann versucht, danach die Stunde zu planen um mir am Ende die Lernziele zu überlegen. Ganz so ist es aber nicht! Ich wollte in dem Beitrag ja nur kurz die Stunde skizzieren, um andere um Rat zu fragen.

Die Schüler sollen in der Einheit u.a. lernen, Zeitpunkte aus Tabellen zu entnehmen und Zeitspannen zu berechnen. Das sind ganz allgemein meine Lernziele für diese Stunde. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung der Methodenkompetenz, da die Schüler Partnerarbeit noch nicht sicher behrrschen.

Findest du nicht, dass die Stunde geeignet ist, um diese Lernziele (bzw. Standards zu erreichen?


Kein Betreffneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ksg1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2008 19:35:52 geändert: 16.04.2008 19:41:19







Vorsicht Falle!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ksg1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2008 19:40:02

die Schüler anwendungsorientiert etwas in Partnerarbeit rechnen zu lassen ist völlig in Ordnung.
Entscheidend in jeder (Mathe)-Stunde ist aber der Schluss: Hier müssen Sachverhalte nochmals verdeutlicht werden, falsche Lösungsstrategien von richtigen unterschieden werden usw.
Konzentriere dich also vor allem auf mögliche Schülerschwierigkeiten beim Aufgabenlösen und wie du die Schüler dann - vielleicht am Stundenende - weiterbringst.
Vorsicht Falle deshalb: Die Fernsehprogramme sind vermutlich so anregungsreich, dass die Schüler keine Lust haben irgendwelche Zeitspannen auszurechnen. Je nach Klasse bekommst du sie nicht mehr von der Diskussion um irgendwelche Sendungen weg.
Trick: In der Stunde zuvor schon mit dem Fernsehheft arbeiten (Beginn von Sendungen, Arten...). Geht das bei dir?





Genau!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: enniskillen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2008 19:48:30

Genau das wollte ich machen! Im Mathebuch haben die Schüler auch ein Fernsehprogramm abgebildet. Ich werde in der Stunde davor den Aufbau besprechen und einige vorbereitende Übungen damit machen. Außerdem sollen sie da schon in Einzelarbeit einige Zeitspannen berechnen. In der Vorführstunde selbst bekommen sie dann aber das "echte" Programm. Vielleicht präsentiere ich es als Einstieg auf einer OHP-Folie und bespreche es nochmal kurz mit ihnen. Damit dürfte ich doch eigentlich ne Menge Diskussionen um die Sendungen vermeiden bzw. vorwegnehmen.
Mein Problem ist genau das, was du schreibst: Wie sichere ich am Ende? Wie bringe ich die Sache auf einen Punkt?


push!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: enniskillen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.04.2008 15:34:20

Hat denn wirklich keiner ne Idee dazu?


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs