transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 214 Mitglieder online 09.12.2016 09:01:08
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kriterien für die Auswahl der Grundschule?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Kriterien für die Auswahl der Grundschule?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: agct Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.04.2008 00:15:12 geändert: 23.04.2008 00:16:31

Nächstes Jahr wird unser Sohn eingeschult und wir wissen noch nicht, auf welche Grundschule wir ihn schicken sollen. Einerseits haben wir das Problem, dass wir eine Nachmittagsbetreuung brauchen, da ich selbst an einer Ganztagsschule arbeite - wenn auch nur unregelmäßig nachmittags. Ich hab schon mal gehört, dass eine Nachmittagsbetreuung in der Grundschule nicht immer das "Gelbe vom Ei" ist. Es hängt wohl ganz von der Schule und deren Aktivitäten ab. Ein weiterer Nachteil ist, dass das Kind - wenn einmal entsprechend angemeldet - wohl jeden Nachmittag bis 16.00 Uhr bleiben muss (was ich nicht so ganz nachvollziehen kann). Ich fände es besser, wenn ich meinen Sohn an meinen freien Nachmittagen eher abholen könnte. Ist da evtl. eine Tagesmutter besser?
Gefühlsmäßig würde ich meinen Sohn am liebsten auf die Grundschule neben seinem Kindergarten schicken. Dort gehen auch seine Freunde hin. Andererseits gefällt mir diese Schule - nach dem, was ich bisher kenne - nicht sonderlich gut. Eine Betreuung ist auch nur bis 13.00 Uhr möglich.
Wie gut verkraftet es ein eher sensibles Kind in diesem Alter, wenn es auf eine Schule kommt, an der es noch niemanden kennt?
Sorry, so viel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben .
Ich freue mich über alle Anregungen.
Grüße, agct


anschauenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 17:45:23

Da brauchst du wohl noch mehr Infos.
Geh hin mit Kind.
Bis jetzt hast du vor allem über das Nachmittagsproblem nachgedacht und über Freunde.
Also schaut euch die Nachmittagsbetreuung zusammen an....

Wie steht's denn inhaltlich?
Frag doch nach der Lese- und Schreibmethode, nach Binnendifferenzierung, Freiarbeit, AGs, welche Lehrer die 1.Klassen bekommen, besondere Profile, Förderprogramme,...
Negatives zu wissen ist nicht das Schlechteste, darauf kann man eventuell reagieren.
Nur Gutes zu hören, und du weißt noch nicht wo Problemfelder liegen könnten...

Letztendlich bestimmt die eine Klassenlehrerin die Schulatmosphäre und das Lernklima. Also lass dich nicht von allgemeinem Getratsche kirre machen.
Für dein Kind sind die Freunde das klare Entscheidungsargument bis jetzt.
Jetzt schaut ihr halt, was sich noch für Argumente ergeben....
Nur Mut!
Liebe Grüße
kla




Bei unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 17:59:43

gibt es die sogenannte "Verlässliche Halbtagsschule" bis 13.30 Uhr mit angeschlossenem "Offenen Ganztagsbetrieb" wahlweise bis 18.00 Uhr. Die Schüler erhalten die Betreung zu recht flexiblen Zeiten und können auch früher durch die Eltern abgeholt werden bzw. bei Bedarf länger betreut werden.
Von den Zeiten her ein recht angenehmes Modell.
Über die Qualität sagt es leider nichts aus. Da muss man immer wieder laufen, schauen und sich bei anderen Informationen suchen.
Bei der Wahl der entsprechenden Schule würde ich als Elternteil mir das Schulprofil etwas genauer anschauen und ggf. zur Umsetzung dessen nachfragen.

LG hops


mal ne frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saddie24 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 20:39:53

kann man sich jetzt eine grundschule auch schon aussuchen ? ich dachte es gibt feste schulbezirke? hab ich da was verpasst.

naja bei uns ist es auch so, dass es die verlässliche Gs gibtbis 13.30 und dann nachmittagsbetreuung die man flexibel "buchen" kann. ist meiner meinung nach ausf jeden fall besser als eine tagesmutter, weil das kind da kontakt zu anderen kindern hat (soziales lernen) bei uns gehen kinder versch. klassenstufen da hin und das ist echt toll wie so die kontakte gemischt werden. eine andere lösug wäre viell. mit den müttern von freunden zu sprechen. viell können die dein kind nach der schule nehmen? sie können zusammen HA machen udn dann spielen. viell. im wechsel, also du nimmst die kids dann mal an einem freien nachmittag ( wer freut sich nicht mal über einen freien mittag, wenn die kids gut versorgt sind) nur so ne idee!!!
hmm ich find es persönlich schon wichtig nich unnötig ein kind aus seinem gewohnten umfeld zu reißen, aber kinder finden auch schnell neue freunde, gerade beim wechsel in die schule ( kommen ja kinder aus versch. gruppen zusammen) PS. ich bin auch am tag meiner einschulung in eine andere stadt gezogen- und als schüchternes kind doch recht schnell freunde gefunden.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jufvrouw Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 20:48:15

... also hier ist das so, dass man auf die Schule gehen muss, in deren Einzugsgebiet man wohnt.
Gestattungsanträge für andere bevorzugte Schule sind schweeeeer zu genehmigen!


Danke schon malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: agct Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 21:39:40

für eure Anregungen. In der Tat kann man jetzt in NRW (ich glaube ab dem kommenden Schuljahr) sich die Grundschule selber aussuchen. Daher ist auch zu befürchten, dass manche Grundschule in eine Art Wettkampf zueinander treten.
Grüße, agct


Horror!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 22:05:40

Im letzten Jahr durfte ich an einer GS erleben, wie es ist, gegen eine andere ausgespielt zu werden.
Zunächst sei gesagt, dass das Klientel beider Schulen kaum vergleichbar war. Wir hatten den viel höheren Anteil an DaZ Kindern und Problemfamilien. Aber auch Kinder einer sehr ambitionierten "Akademikersiedlung". Daher war die Leistungsschere unserer Klassen untereinander und in sich extrem groß.
Trotzdem wurde immer wieder versucht, unsere Schule mit der anderen zu vergleichen.
Da brachten Eltern Proben von der anderen Schule an, weil sie die besser fanden. Unsere Rektorin lies sich dann von denen sogar nen Probenordner zusammenstellen, damit wir unsere Proben genauso machen. Nur, dass sie weder zu unserem "Standardklientel" noch zu unserem Unterricht passten. Außerdem entsprachen sie - da das Kollegium noch "alte Schule" war - oft in Aufbau und Fragestellung gar nicht mehr dem Erkenntnisstand. Eine Mutter lief sogar mit ner Probe zu einer Lehrerin der anderen Schule. Nur um sich bestätigen zu lassen, dass man solche Fragen ja niiieeee stellen kann. Und weil die andere Schule Jahrgangsintern gleiche Proben schrieb, solten wir das auf einmal auch. Ohne Rücksicht auf die Kinder!

Ständig mussten irgendwelche Aktionen stattfinden, die noch toller waren, als die der anderen Schule. Das hat im Kollegium enormen Stress verursacht.
Leidtragende waren wie immer natürlich auch die Schüler. Auf die sollte man nämlich weniger Rücksicht nehmen. Angeblich konnten unsere Kinder am Ende der GS weniger, hätten aber die selben Noten, wie die Kinder der anderen Schule! Uns wurde also offen vorgeworfen, wir würden Noten verschenken! (natürlich nur von den Eltern der "Nicht-Problem-Kinder") Am Ende mussten wir jeden Probenschnitt bei der Rektorin rechtfertigen und genau vorrechnen. Und wehe man hatte sich aus welchem Grund auch immer nicht bis aufs i-Tüpfelchen an den Notenspiegel oder die Bepunktung einzelner Teilfragen gehalten.
Gipfel des Ganzen Theaters: Im Zeugnis musste ich dann auf Anweisung mehreren ",4" Schülern die schlechtere Note geben. Begründung: Das sind Ausländer, die können mündlich gar nicht so gut sein, dass die Note gerechtfertigt wäre.

Ich könnte noch ne Stunde weiter schreiben, so sauer bin ich noch immer, wenn ich an diesen Zustand denke!

Also lasst euch nicht mit irgendwem vergleichen! Eltern nutzen dies nämlich z.T. einfach als Druckmittel. Leidtragende seid nicht nur ihr, sonder vor allem die Kinder!

Meint eine immer noch stocksaure

ivy


@ivyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2008 10:44:08

Wie ist denn der Zusammenhalt unter den Kollegen?

Die Wertschätzung der eigenen Arbeit muss zuerst klar sein.

Daran müssen wohl Kollegium und Rektorin arbeiten.
Für Veränderungen sollte man dabei offen sein, genau so wie für Boykott.

viel Glück ivy,

kla


Wie schön,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2008 10:51:10

dass wir noch Sprengelschulen haben
elefant1


Zum Glückneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2008 13:33:17

bin ich dieses Jahr nciht mehr an der Schule! Deshalb muss ich mich damit nicht mehr auseinander setzen. Aber für einen Referendar im 2. Jahr ist das echt übel! Ich beneide meine Nachfolgerin nicht.

ivy


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs