transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 18 Mitglieder online 06.12.2016 04:20:12
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Frage an Musiklehrer:"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Frage an Musiklehrer:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 13:56:56

Spielt man ein kleines Glockenspiel ( mit Max. 11 Tönen) mit einem oder zwei Schlägel(n)? Ich habe eine Schule, nach der ich unterrichte.Dort wird nur ein Schlägel benutzt. Ein Musiklehrer einer Musikschule vertritt jedoch die Ansicht, es muss mit zwei Schlägeln gespielt werden!! Könnt ihr mir weiterhelfen??? Liebe Grüße elke2


Orff-Instrumenteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 14:05:24

egal, ob Glockenspiel oder etwas anderes, sollten immer mit 2 Schlägeln gespielt werden. (Außer, es ist nur ein Ton.) Grundsätzlich gilt aber: Bei nacheinander gespielten Tönen sollten die Hände abwechselnd schlagen. (Das heißt, bei einer Tonleiter zB immer über Kreuz gehen) So haben wir es zumindest an der Uni gelernt!

Liebe Grüße

ivy


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nineni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 16:59:45

Kann die Ansicht von ivy nur bestätigen. Wir haben es an der Uni genauso gelernt. 2 Schlägel, wobei die Hände in der Regel abwechselnd spielen. Musst halt schauen, ob es für Kinder zur Einführung nicht aber doch erst mal mit einem Schlägel leichter ist...
Viel Spaß mit den Orff-Instrumenten!


Kann nur zustimmen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 17:10:58

Glockenspiel sollte man mit zwei Schlägeln spielen.


Richtig einführen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 19:11:09

dann ist es mit zweien immer leichter. Erst Trockenübungen auf den Schenkeln (Patschen)machen. Bei mehr Tönen die des Nachbarn notfalls dazunehmen.
Links geht es los: außen, obendrauf, innen
dann rechter Fuß: innen, obendrauf, außen
das sind schon mal sechs verschiedene Töne

Gruß von ivy


Danke..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 20:26:22

.. für die Hinweise. Leider ist es so, dass ich bereits seit etwa 2 Monaten mit meinen Zweitklässlern auf dem Glockenspiel musizieren lasse- mit einem Schlägel! Ich hab mich von der Anleitung führen lassen, die ich mir gekauft habe. Ich muss vorwegschicken, dass ich keine musikalische Ausbildung habe. Ich spiele Akkordeon, aber sonst halt kein Instrument. Die Eltern wollten gerne, dass musiziert wird und da ich keine Blockflöte spiele, habe ich mir das Glockenspiel ausgesucht. Die Kids haben großen Spaß und wir kommen auch gut vorwärts. Nun habe ich eine Schülerin in meiner Klasse, deren Vater Leiter einer kleinen Musikschule ist. Zwei meiner Kinder erhalten von ihm Musikunterricht und diese Kids erzählten mir, dass sie bei ihm mit zwei Schlägel spielen. Nun ist dieser Vater sehr kritisch der Schule und den Lehrern gegenüber eingestellt und will auch mit mir nächste Woche ein Gespräch führen. Und da befürchte ich, dass er mich " zur Schnecke" machen will, weil ich das Glockenspiel nicht richtig lernen lasse!!! Ist es denn irgendwo festgeschrieben, dass mit zwei Schlägeln gespielt werden muss??? Gruß elke2


Mmhneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 20:39:38


Wenn er wirklich kommt um sich zu beschweren, würde ich in die Offensive gehen und ihn freundlich bitten, mir und den Kindern eine kleine "professionelle Einführung" zu geben. So von Kollege zu Kollegin ...
Man kann meiner Meinung nach auch ruhig zugeben, dass man in manchen Bereichen nicht ganz so perfekt ist.
Ich bin zur Zeit unter den Eltern auch auf der Suche nach jemandem, der mir musikalisch etwas unter die Arme greift.


Die Idee von piramia ist doch super!!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 20:42:39

Soll doch der Vater den Glockenspiel-Lehrgang übernehmen!!! Ich würde ihm auch dieses wunderbare Angebot machen, seine KOmpetenz an Lehrerin und Kind zu versprühen!!!!!

Bin gespannt, wie das ausgeht!

Clausine


Die..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2008 14:07:47

..Idee ist wirklich gut!! Danke! Bin mal gespannt, wie er darauf reagiert!! elke2


Weitere Argumente:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2008 14:51:13

wichtiger als die richtige Technik ist:
- die Kinder haben Freude am Spiel
- sie produzieren bzw reproduzieren Musik


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs