transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 40 Mitglieder online 10.12.2016 07:57:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Neue Schule - erster Eindruck - worauf achten?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Neue Schule - erster Eindruck - worauf achten?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reliente Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2008 18:26:25

Nach den Ferien werde ich mit einer halben Stelle in einer Hauptschule anfangen. Es ist eine Brennpunktschule mit Integrationskindern, dagegen scheint meine vorherige Hauptschule harmlos zu sein. Als ich das hörte, standen mir erst mal alle Haare zu Berge. Warum ausgerechnet ich!?

Heute habe ich mich dort vorgestellt.
Das Kollegium der neuen Schule ist sehr nett, ich fühlte mich dort sofort sehr wohl, allerdings hat mich jeder mehr oder weniger vor den Schwierigkeiten mit den Schülern gewarnt....
Ich werde Unterricht in allen Klassenstufen haben, mir bereitet das ehrlich gesagt noch ein wenig (ist eher untertrieben!) Bauchschmerzen. Besonders vor den Schülern der höheren Klassen habe ich großen Respekt (Berührungsängste oder schlichtweg Angst, wobei mir schon klar ist, dass ihre coole Art der Versuch ist, sich selbst darstellen und mangelndes Selbstbewusstsein zu überspielen.

Mir ist aber klar, dass die ersten Stunden in einer neuen Klasse darüber entscheiden, wie das Jahr weitergeht.
Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, worauf ich schon in der ersten Stunde achten soll? Oder welche klaren Regeln ich schon in dieser Stunde besprechen soll. Vielleicht auch mal der ein oder andere Hinweis auf Sanktionsmaßnahmen, die ich ansetzen (wenn ihr... - dann ich....) könnte?
Ich habe wirklich Angst, dass ich es mir schon in den ersten Stunden verscherze, weil ich nicht klar genug war und den Eindruck erwecke, dass man es mit mir machen kann...
Vielleicht gibt es ja auch irgendwelche Literatur oder Internetseiten, die ihr empfehlen könnt?


Ich mache 5 Kreuze,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chrisch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2008 18:35:11

wenn dieses Schuljahr um ist.
Der Wechsel in die HS ist wirklich nicht ohne.
Mein Tipp für dich:
Lerne die Namen der Sus so schnell wie möglich.
Ich bin in den ersten Tagen mit einer Digicam rumgerannt, habe die SuS (mit ihrer Zustimmung, natürlich) fotografiert und zu Hause fleißig die Namen geübt.

LG Chrisch

Obwohl hart, macht es aber inzwischen auch mit den Großen Spaß. Nur nicht aufgeben!


möglichst viele Infos sammelnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2008 18:50:46

Wegen Regeln und möglichen Konsequenzen solltest du dich erst mal mit den neuen Kollegen kurzschließen.

Wie wird das gehandthabt?
Gibt es da ein Konzept für die ganze Schule/einzelne Stufen oder wurschtelt jeder Lehrer vor sich hin?
Kann man Schüler auch mal kurzzeitig irgendwohin schicken (Trainingsraum z.B.)........


Versuche möglichst noch vor dem 1. Schultag in Erfahrung zu bringen, wie was an der Schule geregelt ist:
Das gibt dir Sicherheit.

Aufsichten (Früh, Pause, Bus evt.): Wer? Wie?
Was dürfen die Schüler, was nicht ...
Benutzung der Sporthalle, Fachräume, falls du Fachunterricht gibst usw.

Sonst erzählen dir die Schüler das Blaue vom Himmel.



ich rufe dirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2008 19:31:24

aus einer Schule für Erziehungshilfe zu:

Verlier nicht den Humor
und
nimm nichts persönlich


dann kann eigentlich nix schiefgehen

Ich komme aus der Grundschule,
bin jetzt seit 5 Jahren in der
Oberstufe und will niiiiiiiie wieder zurück

Alles Gute und Kopf hoch!


Was ganz wichtig ist...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2008 10:11:09

...und was die Kinder sofort durchschauen, wenn du es nicht tust:

SEI DU SELBST!

Nur wenn du authentisch bist wirst du auch als authentisch wahrgenommen. Es gibt nichts Schlimmeres als eine Rolle spielen zu wollen. Das durchschauen Kinder sofort und sie lassen es dich besonders spüren...

Versuche konsequent zu sein - in allen Bereichen.
Es ist nicht immer leicht, aber Regeln müssen befolgt werden - auch von einem selbst.

Und GANZ wichtig:
Nicht DU bist das Ziel ihrer "Angriffe", sondern die Lehrkraft, die vorne steht...
Sie sehen oft nicht dass der, der vorne steht, auch die Person ist, die sie eigentlich mögen... (Und gerade in der HS wird man von den Kindern oft gemocht - WEIL man sich mit ihnen abgibt, sich für sie interessiert, sie auch ab und zu "bestraft")

Ich wünsch dir viel Erfolg und Glück mit den Großen - auch wenn sie einem oft erscheinen wie ein Kaktus kann man sie - muss man sie - einfach mögen...

Thomas


@volleythomasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reliente Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2008 10:55:18

Dass ich nicht persönlich das Ziel der Angrife bin, habe ich im letzten halben Jahr Hauptschule schon gelernt. Ich habe meine Gruppe irgendwann auch einfach mal provoziert und "Lehrer sind doof" selbst an die Tafel geschrieben. Das hat alle überrascht, aber es ergab sich dann ein (relativ) gutes Gespräch darüber. Auch in Gesprächen mit einzelnen Störern war es immer wieder gut zu merken...

Dass ich mich nicht verstellen kann (und will) ist mir schon klar. Aber vielleicht liegt genau da das Problem !? Inkonsequenz ist etwas, da stolpere ich gerade bei meinen eigenen Kinder immer wieder drüber. Ich sage etwas und besonders meine Jüngste weiß genau, wie sie es aushebeln und umgehen kann.
Manchmal denke ich aber auch einfach nicht dran oder mache Zugeständnisse, weil ich die Argumentation gut verstehen kann oder es tut mir einfach leid.

Beispielsweise kann ich relativ lange Beleidigungen untereinander aushalten, (f... dich, du A.... ist noch untere Stufe, die oft fällt. Mein Mund wäre fusselig, wenn ich dauernd was sagen würde! Und: Je weniger ich mich aufregte, desto höflicher wurden meine Schüler )

Was ich zum Beispiel weniger gut ertrage, sind die Versuche, dem Nachbar kurz mal auf den Rücken zu boxen oder Papierkügelchen/Flieger zu werfen...

Aber selbst da bin ich teilweise unsicher, ob ich gleich eingreifen soll und was eine angemessene (!) Reaktion ist.
Im letzen halben Jahr habe ich gemerkt, dass natürlich genau dieses Zögern und die Unsicherheit bemerkt und ausgenutzt wird....

Dass ich im Unterricht "Ich" bin, da habe ich keine Bedenken, verstellen kann ich mich sowieso schlecht...
Ich denke nur, dass es Regeln und Vorgaben gibt, die ich verinnerlichen sollte und auf deren Einhaltung bestehen muss. Irgendwie fehlen mir da die Ideen (eigentlich das falsche Wort)
Es fällt mir hier schon schwer, klar zu formulieren, was ich gerade denke...

Gibt es vielleicht gute Literatur zum Thema: Grenzen / Grenzen setzen ??


Literaturneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2008 19:48:55

Mein Psychologie-Papst schlechthin zu diesem Thema ist Rudolf Dreikurs und so ziemlich alles, was er geschrieben hat. Zu deinem Thema würde passen
-Psychologie im Klassenzimmer
-Kinder fordern uns heraus
-Kinder lernen aus den Folgen

Alles sehr gut zu lesen und mit verblüffenden Erkenntnissen sowie Tipps und Strategien. Du kannst hinterher sozusagen gleich anfangen, die Lage zu verändern/verbessern.
Viel Kraft und Mut wünscht dir
janne


dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reliente Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2008 20:16:11

für den Tipp, ich schaue mal, wo ich das herbekomme. Schon die Titel klingen sehr interessant.


z.B.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2008 20:25:49



ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reliente Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2008 20:33:35

allerdings wollte ich nicht so offen schreiben, dass ich bei amazon schauen werde
Vielleicht finde ich sogar bei einer Freundin im Bücherregal, das wäre noch günstiger


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs