transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 03.12.2016 03:22:32
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Möchte mich kurz vorstellen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Möchte mich kurz vorstellenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anjole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2008 15:08:07

Hallo!

Ich bin Mutter von drei Kindern, von denen die Älteste jetzt in die dritte Klasse kommt. Die beiden jüngeren haben noch 3 bzw. 5 Jahre Zeit bis zur Einschulung.

Da meine Tochter hin und wieder Schwierigkeiten beim Lernen hat, hoffe ich hier ein paar Anregungen zu finden, um ihr das entsprechende Lernmaterial näher zu bringen und erklären zu können.

LG anjole


Schwierigkeiten beim Lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2008 17:24:47

Hallo anjole,
herzlich willkommen hier.
Ich reagiere natürlich auf Deinen Hinweis Da meine Tochter hin und wieder Schwierigkeiten beim Lernen hat...

Wer sagt, dass sie Schwierigkeiten hat?
Gibt es ein paar Beispiele für solche Schwierigkeiten?
Wie geht sie selber mit so einer Feststellung um?

Sie ist in der dritten Klasse, in der es "richtige" Schulnoten gibt, für Alles. So lange es keine Noten gab, hatte sie womöglich diese Schwierigkeiten nicht.
Lernstoff "nahebringen" und erklären hat vor allem mit üblichem Schulverfahren zu tun (erklären, Auftrag geben, kontrollieren, bewerten) und kaum mit wirklichem Lernen.
Wenn sie fragt "Was muss ich denn hier machen?" will sie den Auftrag der Lehrerin erledigen.
Wenn sie wissen will wie etwas zusammenhängt oder wie mit etwas umgegangen werden kann, sollte sie einfach fragen dürfen, damit sie wirklich weiß und versteht um was es geht.
Wie fragt sie?


RE: Schwierigkeiten beim Lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anjole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2008 20:58:55

Hallo rolf!

Danke für deine Antwort, aber du hast mich, glaube ich, nicht ganz richtig verstanden
Meine Tochter hat gerade erst die zweite Klasse abgeschlossen. Noch hat sie keine "echten" Zensuren bekommen.

Es geht mir vielmehr darum, Anregungen zu bekommen, um ihr ein wenig spielerisch beim Mathe lernen (Kopfrechnen bis 100, Kleines 1x1) helfen zu können, da sie vor allem über den Matheaufgaben viel zu viel Zeit verbringt. Aufgrund meiner Jungs (der kleine ist jetzt 20 Monate alt, der Große kommt jetzt zum KiGa) habe ich meist nicht genug Ruhe und Geduld, um mit ihr zusammen zu lernen.

Vor einigen Wochen hatten wir zu diesem Thema einen Elternabend, wobei die Referentin uns schon einige Anregungen gegeben hat, aber ohne entsprechendes Material kann zumindest ich das alles nicht umsetzen.

Ich möchte meiner Tochter eigentlich nur dabei helfen, dass sie nachmittags auch noch Zeit zum Spielen hat und die Hausaufgaben nicht erst kurz vor dem Schlafengehen oder womöglich erst am andern Morgen vor dem Frühstück abschließt (so wie ihre Mama das ab der Mittelstufe gemacht hat). Aber so langsam gehen mir die Ideen aus. Mal schafft sie es sehr schnell, meistens braucht sie aber wirklich sehr lange. Sie läßt sich vielleicht auch einfach zu leicht von ihren Aufgaben ablenken und fängt an zu spielen oder zu malen.

LG anjole


richtig verstandenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2008 14:34:57

Hallo anjole,
jetzt hab ich Dich vielleicht doch noch richtig verstanden.
Es geht nur um die Hausaufgaben.
Du suchst den Trick oder das Spezialmaterial mit dem einem Kind, das Hausaufgaben nicht besonders mag (und seine Mutter auch nicht), diese lästigen Aufgaben möglichst schnell vom Hals geschafft werden können. Und trotzdem soll das Kind beim Abliefern der Aufgaben gut dastehen.
Wenn ich diesen Trick hätte, könnte ich in Deutschland wahrscheinlich richtig reich werden. Niemand mag diese Hausaufgaben, wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass man daraus auch eigentlich nix lernt und trotzdem wird dieses oft quälende Ritual eisern beibehalten.
Ich schätze, Dein Tochter kommt damit schon einigermaßen zurecht. Wenn sie sehr trödelt oder einen Teil "vergisst", dann hat sie wohl nicht so besonders viel Angst vor möglichen "Konsequenzen".
Überlass ihr die Zeiteinteilung einfach selber oder sag ihr, was sie hinschreiben soll.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs