transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 291 Mitglieder online 07.12.2016 09:53:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schulleiter werden?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Schulleiter werden?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: scarlettmirro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2008 11:35:56

Hallo liebe Beileser,

wie wird man Schulleiter?
Gibt es dafür einen vorgeschriebenen Karriereverlauf?

Hintergedanke:
Wenn man was verändern will, dann muss man an die Basis. In die Politik will ich nicht, da bewegt sich (wie man sieht) nichts, weil Bildung nichts kosten darf.

Da ich noch am Anfang meiner Karriere stehe, kann ich da noch feilen dran.
WAS also muss ich dafür tun, Schulleiter werden zu können?

Vielen Dank für eure Infos u Erfahrungen

Scarlett


In RLPneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2008 18:29:56

Im Amtsblatt Ausschreibungen lesen. Innerhalb von 4 Wochen Bewerbung an die angegebene Adresse über die SL. Die Bewerbung enthält alle Zeugnisse, den Lebenslauf und natürlich die Bewerbung.
Man erhält eine Eingangsbestätigung und einen Personalbogen. Daran soll man anführen welche besonderen Qualifikationen man hat.
Wenn man der Bewerbung keine aktuelle schriftliche Beurteilung der SL beigelegt hat (weil es keine gab), wird der SL aufgefordert diese innerhalb einer bestimmten Frist einzureichen.
Man erhält dann einen sog. Überprüfungstermin. An diesem Tag führt man ein Beratungsgespräch mit einem Kollegen zu einer von diesem gehaltenen Unterrichtsstunde. Man leitet eine (kurze) Konferenz und hat ein Kolloquium.
Bei der Überprüfung ist der Schulrat, der zukünftige Vorgesetzte und eventuell der Personalrat und der Gleichstellungsbeauftragte anwesend.


wennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dithma Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2008 22:56:23

du dir das wirklich antun willst, solltest du möglichst viele Erfahrungspunkte einbringen können - indem du z.B. Assistenzen bei den Stufenleitern wahrnimmst. So etwas macht sich gut bei Bewerbungen und bringt viele Einsichten in schulische Abläufe.


Dat stimmtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: scarlettmirro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2008 12:08:11

Hmm, danke für den Tipp mit der Stellvertretung. Manchmal funktioniert das Gehirn bei den Temperaturen nicht eigenständig.

Wenn ich mir das antun will... das klingt ja sehr zynisch.
MIr passt die Bildungspolitik in diesem Land nicht, und viel ändern kann ich eigentlich nur im eigenen Umfeld, da ist die Leitung einer Schule der größtmögliche Radius. In die Politik zu wechseln? Lieber nicht, da bewegt sich alles zu langsam und zu grüppchenorientiert. Ich mag auch nicht über 1000 Leichen gehen, nur um vielleicht einen billigen Kompromis zu erzielen.
Sicher ist man als Schulleiter auch stark an die Politik gebunden, aber man kann dennoch mehr erreichen, wenn man sich engagiert.

Dank dir, silberfleck, für deine ausführliche Erklärung. Ich werde mich dann mal auf den Weg machen, einen Schritt nach dem anderen zu setzen ...

Danke
Scarlett


Ändern?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2008 12:26:44

Ich fürchte, als Schulleiterin kannst du auch nicht viel ändern. Schulleiter setzen Vorgaben aus dem Ministerium um, die Stellenzuweisungen werden weniger, die Arbeitsbedingungen für die Kollegen schwieriger. Ein guter Schulleiter kann lediglich für eine gute Arbeitsatmosphäre sorgen, machbare Veränderungen innerhalb des Systems anschieben. Verspricht dir nicht zu viel von dieser Position.
Trotzdem Bewunderung für deinen Elan, Christeli


siehe Helene Lange Schule Wiesbadenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: scarlettmirro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2008 22:20:07

Sorry, das ist ein klarer Beweis dafür, dass man als Schulleiter die Möglichkeiten hat, etwas zu verändern.
MUT ist das Zauberwort.

Aber das ist ja eine andere Diskussion, die vielleicht hier nicht wieder aufgekocht werden sollte. Dennoch denke ich, dass man mit entsprechedem Mut auch trotz der Gesetze was ändern kann ...

G
Scarlett


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2008 22:44:32

Ja, kann man sicher,
aber dazu muss man nicht Schulleiter werden, das kann man sogar auch als Lehrer, Mentor, Seminarleiter, als Leitung von Fortbildungen oder in ganz anderen Funktionen.

Es bleibt zu überlegen, ob der Schulleiterjob, dem enge Grenzen gesteckt sind, wirklich so viele Möglichkeiten eröffnet oder mehr dazu wird, einen Missstand zu verwalten und Verantwortung für Zustände zugeschoben bekommt, die man selbst kaum beeinflussen kann.

Palim


Leitungsfunktionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.08.2008 07:22:37

Aus früherer Tätigkeit am Bau ist mir folgender Spruch in Erinnerung geblieben, der sich locker auf die schulische Situation und die Möglichkeiten von Schulleitungen transformieren lässt.

Wer glaubt, dass ein Bauleiter den Bau leitet, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Verstanden


Ändern....im gewissen Rahmen....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.08.2008 11:04:26

Ich bin seit fast 3 Jahren KOnrektorin und meine "Chefin" hat nur ein halbes Jahr vorher an der Schule angefangen. Wir beide kannten die Schule vorher.
Ich empfinde auch von der gesetzgeberischen Seite eine starke Einengung dessen, was man an einer Schule bewirken kann, aber auf menschlicher und auch auf fachlicher Ebene ist eine Menge drin. Wir bekommen tagtäglich die Rückmeldung unserer Kolleginnen, dass sich das Klima sehr verbessert habe, viele beginnen mit offeneren Unterrichtsformen zu arbeiten, nachdem diese Themen auf den Tisch kamen. Wir haben viele Dinge auch verbindlich gemacht (Lerntagebücher, Zusammenarbeit in den Jahrgängen usw.), neue Bereiche eingeführt (Streitschlichtung), neue Arbeitsformen innerhalb der Konferenzen und und und.
Scarlett, wenn du das möchtest und dir das reicht, fange langsam an wie oben beschrieben. Du kannst in jeder Position Dinge der genannten Art initiieren, versuch es einfach schon jetzt und arbeite dich langsam nach oben!
Alles Liebe von Clausine


@scarlettmirroneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.08.2008 13:30:36

Ich habe mir viele Gedanken gemacht, ob ich mich um auf eine Funktionsstelle bewerben soll. Und ich habe mich entschieden dies zu tun.
Klar kann man auch an anderen Stellen entscheidendes mitbewirken, aber das habe ich bereits. Ich habe vielfältige Aufgaben in der Schule übernommen. Aber ich möchte in Zukunft auch mitentscheiden. Ich möchte meine Ideale in der SL verwirklichen und das sind vor allem Transparenz, Offenheit, gute Kommunikation, Förderung der Kompetenzen des Kollegiums und der Qualität des Unterrichts.
Es geht mir nicht ums Geld und auch nicht darum andere herumzukommandieren.
Ich bin mir bewusst, dass ich - wenn ich eine Funktionsstelle antrete - ein ganzes Jahr lang ohne Gehaltserhöhung diese Aufgabe übernehme. Ich weiß, dass ich noch mehr Zeit in und für die Schule brauchen werde, aber ich tue es gerne.
Ich weiß auch, dass Mann und Frau Rückhalt in der Familie brauchen. Mein Mann steht hinter meiner Entscheidung und meine Kinder brauchen mich immer weniger. Auch sie unterstützen meine Entscheidung, soweit sie das mit 14/16 und 18 Jahren können.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs