transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 133 Mitglieder online 09.12.2016 20:28:09
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "exponentialfunktion Logaritmusfunktion????"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

exponentialfunktion Logaritmusfunktion????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vena Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2004 20:12:51

Hallo kann mir einer erklären wie manaufdie Lösungen kommt, ich habe gar keine Ahnung wie man da vorgehen soll

Jemand hat ein Grundkapital von 650 . Dieser möchte er für 20 Jahre anlegen. Bei einem momentan angesprochen guten Zinssatz von 6,5 % interessiert ihn das Endkapital nach dieser Zeitspanne.
Lösung: G(20)= K(1+0,065) hoch 20

Eine Bakterienkolonie enthält 10 hoch 4 Bakterien. Da für eine Wachstumsbedingungen gesorgt ist, verdoppelt sich die Kolonie jede halbe Stunde. Man misst 5 Stunden die Anzahl n der zur Zeit vorhandenen Bakterien.
Lösung: N= 2 hoch 10 * Anzahl der Stunden (hier 5 Std.)

Es gibt Elemente, die wandeln sich ohne äußeren Anlass in andere Elemente um. Dabei geben die Strahlung ab. Man nennt diese Elemente radioaktiv. Die Umwandlung ist ein statischer Prozess. Es ist nicht voraussagbar wie viele Atome sich in einer ganz bestimmten Zeit umwandeln.
Thorium 232; 90 ist so ein Element. Seine Halbwertszeit, das ist die Zeit, in der die Hälfte des Stoffes zerfallen ist, beträgt rund 1,39* 10 hoch 10 a (was ist a?). 1g Th besteht aus rund 2,596* 10 hoch21 Kernen. In einem Versuch hat man bestimmt, wie viel Kerne N(t) nsch einer ganz bestimmten Zeit von diesem Thorin noch vorhanden sind.
Lösung: n(20)= 2 hoch 20 * 2,596* 10 hoch 21 Kerne ( oder 1 g)

Gruß Vena


Bakterienwachstumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2004 19:32:16 geändert: 21.03.2004 19:33:27

Hallo vena,

hier eine Möglichkeit zur Erklärung:

Zeit Bakterien Gleichung
0 min 10 000 = 10(hoch4) W0
30 min 20 000 = 2 x 10(hoch4) W1= W0 x 2
60 min 40 000 = 2(hoch2) x 10(hoch4)W2= W0 x 2(hoch2)
90 min 80 000 = 2(hoch3) x 10(hoch4) W3= W0 x 2(hoch3)


Versuch mal die Form in eine Tabelle zu übertragen.Die erste Spalte endet jeweils nach "min", die zweite nach (hoch4). Vielleicht siehst du dann durch. Ansonsten per mail. Meld dich einfach bei mir!




Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs