transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 481 Mitglieder online 04.12.2016 11:33:08
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kunstunterricht organisieren"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Kunstunterricht organisierenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rose4 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.08.2008 22:49:14

Hallöchen,
ich habe in den Klassen 2-4 Gestalten (Kunst+Werken).
Nun bin ich unzufrieden mit der ganzen Organisation.
Wie regelt ihr das mit dem Bereitstellen der Materialien (z.B Wasser holen)? Zum Schluss ist es auch immer sehr voll an dem kleinen Waschbecken. Jeder muss seinen Becher,Pinsel und Mischpalette auswaschen. Wie kann man es gut organisieren?
Viele Grüße!


Bei den Größerenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.08.2008 23:18:15

das heißt HS Klasse 5 bis 10 funktioniert es mit klaren Regeln: Bei Gruppentischen: Tisch 1, sonst Schüler 1-4 holt jetzt Wasser und Material, dann die nächsten. Wegbringen natürlich in umgekehrter Reihenfolge. Oder klare Regel: Nie mehr als drei am Waschbecken/an den Fächern. Wer nicht bis drei zählen kann, muss halt bis zum Schluss warten.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.08.2008 23:28:56

Da ich Kunst (2. Kl.) im Klassensaal unterrichten muss (sowas wie Werkräume gibts bei uns nicht), kenne ich dein Problem: drangvolle Enge, überall stehen die Ranzen rum, kleines Handwaschbecken usw.
Der Aufbau geht immer noch, weil die Kinder unterschiedlich schnell sind; während die einen den Tisch abdecken, holen andere Wasser und so. Das Aufräumen hab ich schon in Gruppen nacheinander versucht, hat sich aber nicht bewährt. Dann hatte ich schon Eimer aufgestellt zum Auswaschen, ist aber Schlepperei.
Ich machs inzwischen eigentlich nach der Methode: Augen zu und durch. Die Kinder werden zur Rücksichtnahme angehalten und in jedem Fall werden als Wassergefäße nur breite Margarinebecher benutzt, die fallen nicht so leicht um.
Für den Fall, dass jemand bahnbrechende Tipps hat, lese ich mal weiter aufmerksam mit.


Das Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2008 16:16:03

kenne ich ebenfalls. Da wir im Klassenzimmer keine Waschbecken hatten, waren wir gezwungen über den langen Flur zu plempern.
Letztendlich lösten wir das ganze mit einer mobilen "Eimer"-anlage.Bestehend aus Abwassereimer, Frischwassereimer und Eimer mit Spülmittel.
Mischpaletten und Wasserbehälter sind alte Becher von Milch, Joghurt, Pudding usw. die anschließend entsorgt werden konnten (damit entfiel ein großer Teil der Putzsauerei)Die letzte Entsorgung der "Eimer" anlage wurde durch die Klassendienste vorgenommen.

Es war erstmal recht übersichtlich.
LG hops


Und nun meine Methodeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2008 21:21:31

Ich mache es so: Die Kinder decken ihre Tische mit Zeitung ab (Kunstregal), holen ihren Deckfarbkasten (Eigentumsfach) und ziehen ihren Malkittel (2 Sammelkisten) an. Das verteilt sich schon mal mit relativ wenig Gedrängel.

Das Wasser verteile ICH (ist Chefsache) oder ein zuverlässiges Kind (ab Kl. 2) und zwar mit einer gewöhnlichen (kleinen) Gartengießkanne. (KEIN Gedränge an unserem Handwaschbecken!) Wasser wird bei uns grundsätzlich zu zweit benutzt. Das Wasserglas (Marmeladenglas) steckt in einem Tafelschwamm, in dessen Mitte ein entsprechend großes Loch geschnitten wurde. So kippt (normalerweise) nie ein Glas um und der Schwamm saugt recht gut Wasserspritzer rund um das Wasserglas auf.

Als ich noch mit diesen doofen, schmalen Wasserbehältern gearbeitet habe, die oft seitlich an den Farbkästen steckten, ist in jeder Kunststunde mindestens 1 Pott umgekippt.

Lediglich beim Entsorgen des Schmutzwassers nach getaner Arbeit gibt es schon mal Gedrängel, aber da müssen die Kinder und ich dann durch, obwohl ich die Idee mit dem Eimer auch nicht schlecht finde...

LG
vike


@vikeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anke37 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2008 21:40:52

Und wo bekomme ich so viele Schwämme her? Die Idee finde ich nämlich gut.


Schwämmeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.08.2008 09:26:38

habe ich schon in Großpacks günstig im Baumarkt gefunden. Sie eignen sich auch zum Zerschneiden für die "Schwammtechnik".


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.08.2008 18:04:56

Wir nehmen runde Margarine-Becher als Wasserbehälter, weil sie alle gleich groß sind und sich herrlich stapeln lassen. Außerdem sind sie recht flach und kippen ebenfalls selten um.

Ansonsten kenne ich ebenfalls die von ishaa schon beschriebenen Regeln.

Bei mir heißt es: Zuerst die Tische vorbereiten, das Wasser zuletzt!
Beim Abbau bzw. Aufräumen zuerst das Wasser.

Die Tuschkästen habe ich alle in einem Kunststoffkasten, der auswischbar ist, und nicht in den Eigentumskästen (teilweise aus Holz) der Schüler. Der Vorteil ist, dass am Ende nur ein Kasten schmutzig ist und nicht die Materialien in den Kästen mit Tusche verdreckt werden.
Da die Tuschkästen von außen deutlich mit einem Namen beschriftet sind, sind sie recht schnell verteilt.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs