transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 76 Mitglieder online 03.12.2016 23:19:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Disziplin und Sozialverhalten in Klasse 1"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Disziplin und Sozialverhalten in Klasse 1neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knufferl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2008 19:02:36

Ich habe seit 4.8. das erste Mal eine erste Klasse. Langsam werden die Kleine zu Schulkindern, aber was wirklich extrem ist, sind ständige kleine Streitereien! Andauernd streckt irgendwer irgendwem die Zunge raus, boxt, haut andere, beschimpft usw. Ich habe so etwas noch nicht erlebt! Manche wollen nicht neben dem anderen Kind stehen, andere wiederum meckern, der/ die andere sei eklig usw. Ich weiß langsam schon nciht mehr, was ich machen soll... Die Kinder sind auch oft unruhig und reden (manche leise selbst vor sich hin ohne es zu merken), obwohl ich wirklich sehr viel mit Bewegung mache!
Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich das Klassenklima verbessern kann und aus meinem Haufen eine Klasse wird? Zu erwänhen wäre vielleicht, dass 5 Kinder wirklich auffällig sind, bei einem ist auch die Erziehungsberatung informiert.
Vielen Dank!
Knufferl


Ohneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2008 19:46:15

Das klingt ja ähnlich wie bei mir. Es sind zwar nicht alle, aber einige wilde Kinder reichen aus, um jede Menge Unruhe und Streit reinzubringen.

Ein Mädchen ist so richtig schwierig. Wenn sie ihren Willen nicht bekommt, dreht sie richtig durch, wirft, schlägt, schimpft, wirft sich auf den Boden, bedroht andere Kinder, bedroht mich ("Ich schneide deine ganzen Kleider kaputt und dir die Haare ab!") Da habe ich sofort die Förderschule eingeschaltet und auch die Erziehungsberatung ist dran.

Dann habe ich noch einige wilde Jungs in der Klasse. Einer kann überhaupt nicht einschätzen, wie er sich verhält und wann er für die anderen oder für den Klassenraum zu wild ist und andere verletzt oder gestört werden. Ein Junge spuckt, schlägt, boxt, tritt und hat überhaupt kein Bewusstsein dafür, dass das nicht okay ist. Ein Junge ist wie ein kleiner Prinz und auch schnell eingeschnappt, wenn er nicht dran kommt. Hat er schlechte Laune, ist er auch ganz schnell mit den Fäusten dabei. Ein anderer Junge ist zwar friedlich, aber völlig orientierungslos.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich so weit unten anfangen muss, was das Miteinander angeht. Eigentlich waren alle Kinder im Kindergarten und ich hätte gedacht, dass sie von dort gewisse Verhaltensweisen mitbringen. Aber entweder sie haben das dort nie gelernt oder sie sehen nicht, dass das, was im Kindergarten erarbeitet wurde, auch in der Schule angebracht ist.

Ich habe ganz viel Zeit mit Regeln verbracht. Nein, nicht mit tausenden, sondern nur mit der einfachen Regel, dass man sich so verhält, dass man anderen nicht weh tut. Nicht mit Worten und nicht mit Taten. Wir besprechen immer wieder, dass man seine Streits nicht alleine regeln soll (das endet immer in einer Klopperei), sondern dass man sich bei mir Hilfe holen soll, damit wir es schaffen, sowas gemeinsam mit Worten zu regeln. Das zeigt langsam Wirkung. Ich gebe auch immer wieder Zeit, miteinander zu spielen - so lange es gut geht.

Ich habe die Stopp-Regel eingeführt, weil manche Kinder nicht bemerken, wann sie anderen auf die Nerven gehen. Stopp heißt, dass sofort aufgehört wird. Das funktioniert jetzt so leidlich.

Wir haben "Wenn sich die Igel küssen" gesungen und sie haben dabei erfahren, was "behutsam" heißt. Alle waren sich einig, dass wir behutsam miteinander umgehen wollen, so dass niemand verletzt wird.

Es geht alles nur sehr, sehr langsam, aber wenn ich dann sehe, dass sie mal eine Sportstunde frei in der Turnhalle spielen, ohne dass es Streit gibt oder wenn sie es in der Klasse hinbekommen, dann lobe ich sie. Die Legos musste ich ihnen allerdings gestern wegnehmen, weil sie sich nur drum gestritten haben. Morgen probieren ich das wieder.

Parallel lese ich zur Zeit viele Bilderbücher vor, wir schauen uns die Bilder an und überlegen, wie sich die Akteure aus den Büchern wohl gerade fühlen und weshalb das wohl so ist. Ich hoffe, dass sie dadurch besser lernen, die Gefühle anderer einschätzen und beachten zu können. Mal sehen, das ist wohl ein langer weg.

Aber auch ich war/bin ein wenig schockiert. Das mit der Konzentration wird schrittweise besser. Am Anfang konnte ich von Tag zu Tag einen Fortschritt erkennen. Klar, sie sind noch nicht sehr belastbar, sie schaffen es nur ganz kurz, auch mal leise zu arbeiten, aber das ist in meinen Augen normal.


Spiele?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knufferl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2008 20:37:36

Puh, jetzt bin ich aber froh, dass ich nicht allein so dastehe...
Vielleicht wird es ja langsam besser, wir reden auch recht viel darüber, dass man andere nicht hauen soll und wenn was los ist, dass sie es dann der Pausenaufsicht oder mir sagen.
Kennt jemand vielleicht Kooperationsspiele oder sowas in der Richtung? Das wäre noch eine gute Sache, da ich in meiner Klasse keinen Musikunterricht gebe. Ich greife sowas dann im Sport auf.
Danke!


Spieleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2008 21:41:19

In meinen Materialien habe ich "Soziale Lernspiele" eingestellt, mit denen ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Kannst ja mal schauen.
Zu den Disziplinproblemen kann ich nur sagen: Reagiere sofort auf Störungen, die Kinder müssen wissen, wo die Grenzen sind. Auschluss aus der Gemeinschaft trifft sie in der Regel hart ("du darfst gern singen, dann musst du dich dazu aber hintenhin setzen, im Kreis wollen wir jetzt das und das machen"), natürlich nur für ganz kurze Zeit und immer mit der Option "Wenn du glaubst, du kannst ruhig sein, darfst du gern wieder in den Kreis kommen".
Was auch gut funktioniert ist positive Verstärkung. Wenn du Ruhe haben willst, dann nenne die Kinder, die sich so verhalten, wie du es gewünscht hast, beim Namen:" Lisa kann schon ruhig sein, Patrik passt schon toll auf,..." Die anderen wollen auch toll sein und eifern den genannten nach.
Im Übrigen: Geduld, Geduld, Geduld! Nie aufgeben und denke immer: insgesamt ist es vielleicht ein ungezügelter Haufen, aber jedes Kind für sich hat seine ganz eigene Befindlichkeit, seine ganz eigenen Nöte, Ängste, Gefühle usw.
Nimm sie ernst, dann werden sie dich auch ernst nehmen. Und was man sich anfangs vielleicht nicht traut: Setze Regeln, dafür werden sie dich lieben



Ich glaubeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2008 21:46:27

man darf dabei auch nicht vergessen, welche Leistung sie eigentlich erbringen, selbst wenn sie noch unsortiert, chaotisch, laut und unkonzentriert sind. Es ist doch eine große Umstellung für sie. Deshalb kann ich auch akzeptieren, dass Konzentration und Ruhe noch nicht immer funktionieren.

Das Sozialverhalten haut mich trotzdem immer mal wieder um.


@ninniachneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steve63 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2008 23:38:20

Mich würde interessieren, welche Bilderbücher du vorliest?


Bilderbücherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.09.2008 22:10:56

Angefangen habe ich mit "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte", weiter gings mit "Das kleine Ich-bin-Ich und demnächst folgt "Irgendwie anders". Dann habe ich noch so ein Bilderbuch von der Polizei, weiß aber gerade nicht, wie es heißt, weil es schon in der Schule liegt und wenn wir dann immer noch ganz konkreten Bedarf haben, mache ich mit "Du hast angefange - Nein Du" weiter. Gut sind auch noch zum Thema Streit: "Als die Raben noch bunt waren" und ich glaube, bei "Elmar" könnte man auch auf Gefühle eingehen.

Ich habe auch schon mal was zu "Lauras Stern" gemacht, da könnte man sicher auch immer mal nachfragen.



Janne 60neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2008 00:04:36

Ich habe es heute gewagt, die "warme Dusche" von Janne 60 beschrieben in meiner sehr chaotischen ersten Klasse auszuprobieren ... und die Kinder haben sich so viele nette Sachen gesagt, es war einfach nur toll


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs