transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 19 Mitglieder online 08.12.2016 01:29:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "UB sinnentnehmendes Lesen - Frage"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

UB sinnentnehmendes Lesen - Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rockybeach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2008 11:46:45

Hallo zusammen,

für einen UB in Deutsch Kl. 3 plane ich eine Stunde, in der es ums sinnentnehmende Lesen / Verstehen eines Gebrauchtextes gehen soll.
Die Kinder sollen die Anleitung eines Zaubertricks lesen, verstehen und daraufhin umsetzen können, also den Trick am Ende vorführen können. (2 Gruppen, 2 verschiedene Tricks)
Hab auch schon hier bei den Materialien was in diese Richtung gefunden.

Fragen:

1) Gehört zum verstehenden Lesen auch, dass die Kinder wichtige Wörter oder Sätze der Trickanleitung in der Arbeitsphase markieren? Dann müsste ich das ja vorher noch anleiten.
2) Wie gestalte ich eine Reflexion am Ende? Reicht es aus, die Tricks im Plenum präsentieren zu lassen? Oder wie kann ich da nochmal auf das "Lesen" zurück kommen?


Für Anregungen oder Tipps wäre ich sehr dankbar :)
LG
rockybeach



Wenn die Kinderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2008 23:21:18

den Trick vorführen können, so wie es in der Anleitung beschrieben ist, dann haben sie den Text verstanden. Ich denke, du musst dann nicht noch einmal auf den Text eingehen. Ich finde deine Idee im übrigen super. Du überprüfst ob die Kids den Text verstanden haben und die Kinder haben bestimmt jede Menge Spaß. Viel Glück für Deine Stunde


Markierenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: puenktchen33 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2008 10:06:55 geändert: 08.09.2008 10:07:59

Wenn den Kindern die Methode des Markierens noch nicht oder noch nicht lange bekannt ist, würde ich darauf verzichten. Das wäre wohl besser Stoff für einen weiteren Unterrichtsbesuch. Den Trick sollen die Kinder ja am Ende auch frei vorführen (oder?) und nicht zwischendurch auf die Markierungen in ihrem Text gucken. Markieren eignet sich eher, wenn die Kinder hinterher einen Vortrag zum Inhalt des Textes halten sollen. Natürlich würden sich die markierten Wörter gut als Unterstützung beim Einüben des Tricks eignen. Darüber könnte man dann am Ende auch reflektieren. Das wäre allerdings eher eine Stunde mit dem Schwerpunkt Markieren als zum sinnentnehmenden Lesen. Wenn es ums Lesen gehen soll, würde ich das Markieren weglassen.

Viel Erfolg und liebe Grüße pünktchen33


....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rockybeach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2008 14:32:32

Vielen Dank euch beiden für die Antworten

Ich denke auch, dass ich das Markieren weglassen werde und mich voll auf das sinnentnehmende / informierende Lesen konzentriere.

Ich überlege gerade noch, ob es ausreicht, wenn jedes Kind vielleicht einem Kind aus der anderen Gruppe in PA seinen Trick vorführt (wenns klappt - Text verstanden), oder ob ich noch irgendwie einen Auswertungs- oder Fragebogen machen muss.
Irgendwie muss ich das ja überprüfen, wer die Anleitung verstanden hat, oder? *hm*


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: puenktchen33 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2008 17:49:36

Welche Zaubertricks hast du denn für die Kinder vorbereitet?
Was mir noch einfällt: die Kinder werden mit Sicherheit recht unterschiedliche Lesefähigkeiten haben.
Fachleiter mögen es ja auch ganz gerne, wenn man differenzierte Lesetexte anbietet
Ist es möglich die Texte sprachlich zu entlasten?

LG pünktchen33


@ puenktchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rockybeach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2008 18:38:15

Hm, ich habe einen Trick mit diesen Zauberzahlkarten (in einfacher Form) und einen Trick mit ner rappelnden Streichholzschachtel. Is auch so ähnlich hier bei den Materialien irgendwo zu finden.
Hab schon das ganze Inet abgeklappert nach anderen möglichen Tricks, aber da hab ich nichts geeignetes gefunden, daher wirds wohl bei diesen beiden Tricks bleiben, auch wenn der eine vielleicht nich ganz optimal is und sehr leicht zu durchschauen ist.

Ja, differenzierte Texte sind immer gut, hehe. Ich denke das werde ich irgendwie hinkriegen


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs