transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 250 Mitglieder online 09.12.2016 16:42:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "von der Gerechtigkeit des Lehrers..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Womitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 15:19:57

wir so langsam wieder in Richtung Beleidigungsschiene unterwegs sind. Aber das kennst du ja...


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 15:27:26

Überhaupt nicht. Denn das Gesagte ist vielfach zu beobachten, wenn Du an Debatten partizipierst. Anders gesagt, ein nüchterner, belegbarer Bericht von objektiven Feststellungen.

Wenn Du die so ausgesprochene Wahrheit als Beleidigung empfindest, ist Dir aber sowieso nicht mehr zu helfen. Zumal die eigentliche und echte Beleidigung ja von Dir ausging, indem Du einmal wieder auf Hauptschulniveau aus den Sträuchern gesprungen kamst und unbedingt den tolldreisten Einzeiler absondern mußtest.

Daß Du Dich dann auch noch halb wunderst, wenn man sich dann seiner Lage unter Benutzung von Tatsachen erwehrt?! Für sowas müßte sogar ich erst ein perfekt sitzendes Wort nachschlagen.



Warum reagieren erwachsene Menschen immer wiederneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 15:32:25

auf Dillettanten, die es wiederholt bewiesen haben, daß ihr Wille zur fairen Auseinanderwetzung nicht sehr ausgeprägt ist - um es vorsichtig zu formulieren.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 16:01:38

Warum?
Man kann ja nicht immer über Äußerungen wie von klexel hinweggehen.
Ich ignoriere das meiste ja schon, aber ständig ist das auch keine Lösung angesichts mutwilliger Einzeiler ohne Sinn und Verstand.

Ich erinnere diesbezüglich an den Aphorismus von Einstein zur Herrschaft der Dummen, vor der er sich gefürchtet hat.




Themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 16:17:20

Ich wollte nur an das Thema erinnern:


"Von der Gerechtigkeit des Lehrers"


erziehungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 16:24:03 geändert: 13.09.2008 16:25:53

nach verordnung also, bis 18.30 uhr in der schule, alles schön vorgegeben, dann bleibt da keinerlei spielraum mehr für sportliche aktivitäten, musik, kunst, spiel und spaß mit freunden...
ich weiß nicht, ob elceng kinder hat. aber als vater dreier kinder stelle ich es mir schrecklich vor, wenn sie jeden tag erst 18.30/19.00 uhr aus der schule gekommen wären. die frage nach der organisation / finanzierung im jahre 2008 (nicht wieder mit der ddr kommen, da war 1990 sense!) stellen wir mal gar nicht erst!
oder ist das in dem obigen entwurf alles gar nicht vorgesehen? erinnert mich alles an kadettenschule! und leider wieder dieser seitenhieb auf die user. nicht jeder, der viel schreibt, hat auch wirklich viel zu sagen. vielleicht mal an die telefonzelle denken!! fasse dich kurz

miro07


Nur einige kleine Bemerkungen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 16:54:29 geändert: 13.09.2008 17:06:59

1. Sei die Frage gestattet, was Gerechtigkeit ist. Wenn ich damit meine jedem das gleiche, dann ist diese Welt von Anfang bis Ende nur ungerecht. Ich denke, ein solches System kann auch nicht funktionieren. Ich denke Gerechtigkeit geht eher die Richtung jedem das, was er braucht.
Ich habe auch nicht (mehr) den Anspruch immer gerecht zu sein, aber ich bemühe mich meinen Schülern gerecht zu werden und jede Schülerin und jeden Schüler bestmöglich zu fördern und zu fordern. Dazu gehört auch zu sehen, wenn eine Schülerin oder ein Schüler mit bestimmten Situationen überfordert ist.
2. Als Mutter von drei Söhnen möchte ich betonen, dass ich mein Erziehungsmonopol nicht an Institutionen egal wie gut sie sind, abgeben möchte. Auch wenn der Spruch jetzt aus dem konkreten Zusammenhang gerissen ist:" Meine Söhne geb ich nicht!"
3. Optimale Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler werden durch Änderungen, wie elceng_th sie vorschlägt, auch nicht entstehen. Es gibt schon alleine in so einfachen Angeboten wie Sport (als Freizeitgestaltung) Unterschiede zwischen Stadt und Land, verschiedenen Regionen oder Bundesländern. Meiner Ansicht nach wäre es wichtiger dafür zu sorgen, dass alle Kinder Zugriff haben auf die notwendigen Voraussetzungen zum Lernen: Arbeitsplatz, Bücher, Verbrauchsmaterial, Medien.
Wie soll ein Kind Kultur begreifen, wenn es sie nicht erleben kann?


@mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 18:24:12 geändert: 13.09.2008 18:29:55


... dann bleibt da keinerlei spielraum mehr für sportliche aktivitäten, musik, kunst, spiel und spaß mit freunden

Lesen hilft manchmal!
Wie ich meine, sprach ich eindeutig von der Tagesschule mit Tageserziehung und organisierter Freizeit.

Da Du ja so allergisch auf strukturelle Analysen des einzigen deutschen Einheitsschulsystems reagierst, komme ich diesmal nicht mit der DDR, sondern mit Frankreich.
Du wetterst hier gegen etwas, was bei anderen sehr wohl funktioniert, und zwar wunderbar.
Die Kinder dort sind keine psychischen Krüppel, im Gegenteil, wahrscheinlich weitaus weniger labil als die wohlstandsasozialisierten Kinder hier in Deutschland.


Nur hier geht das angeblich nicht. Auch das ist es, was ich immer und immer wieder geißele als den Irrtum des "eigenen deutschen Wegs".
Es muß immer die dämliche Extrawurst sein, extravagant, überpräzise in irrelevanten Details, anstatt erstmal eine vernünftige, tragfähige ***Struktur*** aufzubauen, mit der es sich in Zukunft leicht umgehen ließe.
Nichts ist einfacher zu reformieren, anzupassen, zu födern als eine monolithisch gebaute Tagesschule als Standardzelle eines monolithisch gebauten Schulsystems.

Lieber blöken wir in der Weltgeschichte herum, wie schlimm das alles angeblich sei, nicht wahr?
Was ist das eigentlich? Ist das schon irreversible Blödheit des Menschen an sich oder ist das erstmal nur Faulheit bzw. Starrsinn, das Althergebrachte nicht loslassen zu wollen, obgleich es als falsch und minderwertig erkannt ist. Das Beispiel schlechthin: Alle schwerwiegenden Fakten sprechen in ihrer ganzen Fülle bspw. gegen das gegliederte Schulsystem, und hier liest man tatsächlich immer noch Verteidungsreden und Lobeshymnen auf die Hauptschule? Ist das Absicht oder nur unendlich bescheuert?


Ich weiß nicht, wie alt Du bist, miro, aber Deine Bildung hast Du sicherlich maßgeblich der DDR-Einheitsschule samt den außerunterrichtlichen Freizeitangeboten zu verdanken.
(Und jetzt komm' mir bloß nicht wieder mit dem roten Scheiß, um den geht es überhaupt nicht -
das ist kalter Kaffee. )



die frage nach der finanzierung im jahre 2008

... ist eigentlich kein Problem, denn die BRD ist so dermaßen superreich; ein Einheitsschulsystem par excellence könnten wir auf der linken Arschbacke absitzen.

Also bitte keine neoliberalen FDP-Parolen von wegen Geld. Geld ist im Überfluß vorhanden, doch das Geld versackt in einem überfachteten Steuersystem, das Geld versackt in einem inzwischen überlasteten, veralteten politischen System (Leute vergessen gerne, warum das Ding Grundgesetz heißt und keine echte Verfassung ist und auch nicht so heißt.), das Geld versackt in falscher Gesundheitspolitik, das Geld versackt in übersteigerten Militärausgaben für fragwürdige geopolitische Kriegsspielchen, das Geld versackt in falschen Rentensystemen et cetera, et cetera, et cetera, et cetera, et cetera.

Das Geld ist da. Dicke.


nicht jeder, der viel schreibt, hat auch wirklich viel zu sagen.

Ich schon, und gemessen an Deinen Äußerungen zum Beipiel, die desöfteren in der gleichen Liga spielen, wie die provokanten Kommentare von klexel, sind meine Beiträge normalerweise von gehobener bis bester Qualität.


vielleicht mal an die telefonzelle denken!!
fasse dich kurz

Willkommen im 21. Jahrhundert!!

Ich sage nur: Mobiltelephon mit flatrate!!




Telephonzelle - oh mein Gott.

Davon abgesehen, auch wenn einige (anscheinend wenig aufnahmefähige) Lehrer hier die Länge mancher Kommentare beklagen, so ist keinem einzigen Beitrag von mir vorzuwerfen, daß Begründungen, logische Schlußweisen, tonnenweise Fakten, gute Analysen und Hinweise auf alternative Ansätze, Lösungswege und Vorschläge für Verbesserungen fehlen. ------ Womit meine Beiträge den Kommentaren *der* Leute, die hier gerne polemisch mit "Anfeindung" oder "Beleidigung" ankommen, nur weil man ihnen die Wahrheit ins Gesicht sagt über die intellektuelle Güte ihrer Aussagen, zu 99% überlegen sind.

Lieber lang mit Qualität, denn als vielerorts stiller Leser des Forums frage ich mich bei so einigen Beiträgen, ob dort überhaupt über das Problem nachgedacht worden ist, oder ob sich einfach verquerter Quark als öffentliche Psychotherapie von der Seele geschrieben wurde.







Ich glaube es einfach nicht.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 18:38:12

nicht jeder, der viel schreibt, hat auch wirklich viel zu sagen.

Ich schon, und gemessen an Deinen Äußerungen zum Beipiel, die desöfteren in der gleichen Liga spielen, wie die provokanten Kommentare von klexel, sind meine Beiträge normalerweise von gehobener bis bester Qualität.


Dies ist kein angemessener Umgangston unter Kolleginnen und Kollegen; lies deine Beiträge bitte in Ruhe durch, bevor du dich in Wut schreibst.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man so seinem Anliegen keinen Gefallen bereitet. Ein wenig Bescheidenheit und Selbstkritik kann auch hilfreich sein.

Grüßle,
oblong


Frankreichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 18:54:28 geändert: 13.09.2008 18:55:48

Schule in Frankreich:

Die Kinder dort sind keine psychischen Krüppel, im Gegenteil, wahrscheinlich weitaus weniger labil als die wohlstandsasozialisierten Kinder hier in Deutschland.
Also da hab ich von französischen Kolleginnen und Eltern ganz andere Sachen gehört!


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs