transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 645 Mitglieder online 07.12.2016 17:55:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Geschafft von der ersten Schulwoche"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
@anneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 15:16:42 geändert: 13.09.2008 15:18:06

du hast 3 Regeln eingeführt: Ich höre zu, wenn etwas erklärt wird. Ich melde mich und rede erst, wenn ich an der Reihe bin. Bei Einzelarbeit spreche ich nicht.

Eingeführt?
Das sind Vorschriften, die Deine Unterrichtsform schützen sollen. Sind sie auch fürs Lernen udn die Entwicklung hilfreich?
Bei mir durften Kinder immer reden und zusammenarbeiten. Ich hab Zusammenhänge nicht erklärt und keine Aufträge gegeben.
Fast alles kann man an der Wandtafel oder auf Lern- und Arbeitsblättern so darstellen, dass Kinder Zusammenhänge selber und miteinander finden können. Das lässt sie wachsen.
Wenn man ihnen nur sagt was sie tun sollen und dass sie dabei nicht miteinander reden dürfen, macht man sie klein (und still).

Meine Arbeitsweise hat mich übrigens nicht müde gemacht, auch wenns es immer wieder mal ganz schön anstrengend war. Sie hat mich neugierig gemacht auf all das was Kinder können.
Ab und zu geh ich auch jetzt noch zu einer Schule hin die (auch) nach meinen Grundsätzen arbeitet, setz mich dazu und sehe und höre was sich da entwickelt.

Ach ja, noch etwas: Belohnung und Strafe (Bestechung und Unterwerfung) kam bei mir nicht vor.


@ heidehansineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 15:46:27

Vielleicht ist das mein Schlüssel: erstmal nur irgendwie vermerken, wer es gut schafft, und das dann als Reflexionshilfe zu benutzen.

Bei mir geht es auch um Dinge, die ich ganz elementar wichtig finde: Sich so durchs Klassenzimmer bewegen, dass man niemanden dabei stört (also anrempelt oder stößt), dass man niemand anderen verletzt/schlägt/tritt/... Manchen Kindern fehlt dafür einfach das Gefühl und vielleicht könnten sie das durch solche Rückmeldungen entwickel. Ein festes System würde auch mich dazu anhalten, die Rückmeldung regelmäßig zu geben.

Vielleicht können sich die Kinder auch bals untereinander die Rückmeldung geben. Sie planen ja auch manchmal schon unseren Tag alleine, aber meist trauen sie sich doch nicht. Wäre sicher auch gut für das Gemeinschaftsgefühl.


@ninniachneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 15:50:47

Ich wollte dir einfach meine Gedanken dazu mitteilen.

Ich denke, es kommt einfach auch auf die Schüler an.
Die Arbeit an einer Förderschule ist da sicher nochmals anders.


"Normales" Verhalten, sich an einfachste Umgangsformen zu halten, miteinander umeghen ...(also nicht den ganzen Tag beißen, kratzen, hauen und über Tisch und Bänke gehen.....) haben unsere Schüler oft nicht gelernt.

Und das sind eben nicht ein, zwei Schüler in der Klasse, die das nicht können und dann schon von den anderen "mitgenommen" werden - sondern das sind oft 3/4 der Klasse.




@ indidineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 16:28:05

Danke und ich freue mich auch darüber :) Ich bin mir da ja auch nicht mal sicher, ob ich mir nicht einfach viel zu viele Gedanken mache. Aber genau solche Probleme sind es bei uns auch und wenn ich mal durchzähle, dann sind es auch 5 von 19, die damit immer wieder Probleme haben - die, bei denen das hin und wieder der Fall ist nicht mitgezählt. Das sind schon viele. Dabei ist es so, dass einer immer wieder andere Kinder anrempelt, umwirft und schubst, ein anderer schlägt und spuckt sofort, wenn ihm etwas nicht passt und die anderen schlagen auch schnell los, weil sie sich sprachlich nur schlecht ausdrücken können. Natürlich ist das auch nicht immer und dauernd, aber es häuft sich schon, sonst würde ich über irgendein System gar nicht nachdenken.



Umbenennenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 16:40:09

Wenn man es nun einfach nicht Belohnung nennt, sondern positive Verstärkung?????
Manchmal werden diese Dinge zum Selbstläufer und die "Belohnung" wird gar nicht mehr verlangt.
Ich mach das so mit den Hausaufgaben. Wer einen ganzen Monat lang immer Hausis macht, bekommte einen Hausaufgabengutschein. Am Schluss haben alle wie wild Gutscheine gesammelt, sie aber nie eingelöst.
(Neulich ließ mir ehemaliger Schüler, der jetzt in der 10. Klasse ist, ausrichten, dass er noch alle Gutscheine hat )

Ich finde es wichtig, eine überschaubare Anzahl von Grundregeln einzuführen - die kann man als Lehrer wenigstens selbst im Auge behalten.


Wie ich das nenne, ist doch egalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 16:48:34

Es bleibt die Tatsache, dass dahinter das Prinzip "Ich halte mich an die Regeln, damit ich etwas bekomme".


Mmhneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 18:10:44

Was ist dann die Alternative dazu? Ich möchte es mal überspitzt formulieren: Ich gehorche, weil ich bei Regelverstößen bestraft werde...

Manchmal ist die Belohnung ja auch eine Folge des erwünschen Verhaltens: Wenn alle arbeiten und keiner stört, dann werden wir früher fertig und können noch ein Spiel machen oder früher in die Pause. Und irgendwann reift die Erkenntnis in den Kindern (), dass man als Einzelner etwas beitragen kann zum Wohlbefinden der Gruppe.

Schlagt mich jetzt bitte nicht , aber ich komme mir manchmal in der Klasse vor wie ein Dompteur und ich muss mir halt überlegen, wie ich zu meinen Ergebnissen komme.



Alternative?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 18:30:48

Ich halte mich an die Minimalregeln, weil das einfach mein Normalverhalten ist. Ich schlage nicht, weil ich selbst nicht geschlagen werden möchte. Ich trete nicht, weil ich selbst nicht getreten werde. Bei "Stopp!" höre ich auf, weil ich möchte, dass andere auch aufhören, wenn ich "Stopp!" sage.

Natürlich gibt es bei diesem angemessenen Verhalten auch eine Belohnung: man kann auf anderen Ebenen mit den anderen Kindern umgehen und Freunde finden. Aber das ist in meinen Augen eine ganz andere Ebene, als wenn es für jede Kleinigkeit, die jemand richtig macht, sofort eine Belohnung gibt. Schürt das nicht in Kindern die Erwartungshaltung "Immer wenn ich tue, was in einer Situation erwartet wird, muss ich auch etwas dafür bekommen"?

Ich verteile auch mal Aufkleber/Stempel, wenn etwas besonders gut gemacht wurde, sich jemand besonders viel Mühe gegeben hat oder ich merke, dass sich jemand so richtig bemüht. Aber es gibt Dinge, von denen erwarte ich, dass sie selbstverständlich werden/sind. Um die sollte im Alltag nicht so viel Wind gemacht werden müssen.

Wenn alle X machen, können wir Y tun, ging mit meiner alten Klasse ganz gut. Mal. Zwischendurch. Aber davor war einiges an Vorübung dafür gelaufen. Bei meinen Erstklässlern halte ich das für zu hoch gegriffen, weil sie noch so ein unkontrollierter Haufen sind. Zum Teil will ich ihnen das auch noch zugestehen, weil sie ja noch am Anfang sind. Das würde uns wohl nur Frust bringen und eventuell kämen einige Kinder schnell in eine blöde Rolle ("immer wegen dir"). Diese Form von Kollektivstrafe/-belohnung benutze ich wirklich nur dann, wenn ich weiß, dass es klappen wird.

Deshalb denke ich, ich werde zwar schon solch ein System einführen, aber es einfach nur bei der Rückmeldung zur Reflexion belassen. Smiley, neutral, grummeliges Gesicht oder so. Da können die Kinder dann auch schnell selbst mitbewerten und es ist zwar ein Anreiz, aber der hat andere Dimensionen als wenn man am Ende etwas in die Hand bekommt.

Wenn es dann insgesamt besser läuft, könnte ich das immer noch irgendwie würdigen.


Vielleicht habe ich mit diesen Dingen auch so ein Problem, weil ich keine Lust habe, ein Dompteur zu sein. Ich sehe meine Aufgabe einfach anders. ;)


@ninniachneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 18:37:40

Seh ich genau so! (Ob du es jetzt glaubst oder nicht )


Doch, dochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2008 20:05:24

ich glaube dir das schon. Ist ja auch für niemanden schön und darüber hinaus ist es anstrengend.

Mir hat das Forum hier sehr geholfen, für mich eine Entscheidung zu treffen in dieser Angelegenheit. Danke dafür an alle beteiligten. :)


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs