transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 363 Mitglieder online 08.12.2016 15:18:44
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bockendes Kind seit Schulbeginn"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Bockendes Kind seit Schulbeginnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitoraj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2008 05:19:22

Guten Morgen!!! Seit Schulbeginn sitzt nun in meiner zweiten Klasse ein Junge, der zu diesem Schuljahr die Schule gewechselt hat (Lehrerin kam nicht mit Kind klar und umgekehrt- so die Aussage der Mutter!!) Wenn er kleine Lust hat/ das Gefühl hat, dies nicht zu können, weigert er sich, Arbeitsaufträge wie Aufgaben im Arbeitsheft, in den Sitzkreis zu kommen, Hausaufgaben zu notieren, Kunstschachtel zu holen... zu erledigen. Er tritt in eine "Bockphase", die ich noch nie erlebt habe. Die Mutter sagt, ich soll ihm Mut zusprechen, "der Bocki ist vor der Tür, Florian ist hier"- etc. auf diese Tour... den anderen 26 Kindern geht sein Verhalten auch schon auf die "Nerven". Habt ihr eine Idee, was ich tun könnte? DEnke für eure Mithilfe Liebe Grüße Mitoraj


Bockenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2008 08:11:28

ohne Grund gibts nicht.
Also müßte man erst einmal den Hintergrund erfahren, erfragen, rausfinden


Wahrscheinlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2008 09:23:55 geändert: 30.09.2008 09:25:15

kommt der junge zu Hause mit diesem Verhalten einfach durch. Evtl. hat es auch etwas mit dem Schulwechsel zu tun. So ala "Ich geh da nicht mehr hin" und Mama macht, was Sohnemann will. Der Junge muss erst mal lernen, dass dieses Verhalten so nicht geht. Woher soll er´s auch wissen, wenn´s ihm bisher doch so gut gelungen ist. Aber ohne die Unterstützung der Mutter wirst du dir da die Zähne ausbeißen. Gut Zureden hilft sicher nur wenig. Versuch es doch mal mit Smileys. Zum Beispiel vier Stück auf seinem Tisch befestigt. Für jedes Bocken kommt einer weg. Hat er am Tagesende noch alle, bekommt er ne Kleinigkeit (Bonbon), fehlt einer oder zwei, ist es noch OK, fehlen drei oder alle, dann gibt es eine Konsequenz (Hauspause, ...)
Aber ich denke, dass wahrscheinlich das Hauptproblem daheim liegt. Per Ferndiagnose ist das zwar schwierig zu sagen, aber deine Beschreibung klingt danach.

Liebe Grüße

ivy

PS: Erklär der Mama, das Bocki im Kindergarten ist, ihr Sohn aber in der 2. Klasse!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2008 10:23:24

(das PS von ivy gefällt mir, ich würde auch nicht derartig kindisch antworten wollen)

von dem, was du erzählst, wäre eine möglichkeit, dass er das nur tut, weil er aufmerksamkeit erreichen will. versuchs mal mit ignorieren. hat er halt seine HÜ nicht aufgeschrieben, seine kunstschachtel nicht am tisch, etc. was wäre dann?
wäre interesant herauszufinden, wie er dann reagiert.......


Aus dem Bauch herausneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2008 11:46:20

würde ich auch erst mal sagen: ignorieren und abwarten. Der Junge scheint eine große Aufmerksamkeit zu Hause zu bekommen. Durch die Belohnungsstrategie bekommt das Kind wieder eine Sonderrolle.
Wenn gar nichts hilft, würde ich mir vielleicht die Mutter in den Unterricht einladen, damit sie sieht, wie die Situation für dich, das Kind und die gesamte Klasse aussieht. Vielleicht hilft es ihr, ihren Erziehungsstil zu ändern.
Andere Frage: Wie verhält sich der Junge denn in freien Arbeitsphasen? Was sucht er sich aus, wenn er selbst wählen darf??
clausine


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitoraj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2008 14:00:30

für eure Worte- heute lief es zum ersten Mal gut! DANKE!!!Gruß Mitoraj


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs