transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 213 Mitglieder online 03.12.2016 10:48:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Streuversuch von Rutherford"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Streuversuch von Rutherfordneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steba Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2004 16:11:31

Hallo,

hab ein kleines Problem. Ich soll zum oben genannten Thema einen Unterrichtsentwurf schreiben (ist übrigens mein erster!). Ich habe leider große Schwierigkeiten, dieses Thema einzuordnen. Der Streuversuch soll in Klasse 9 eingeführt werden. Welche Kenntnisse bezüglich des Atombaus kann ich denn von den Schülern voraussetzen? Muß das Thema Radioaktivität vorher behandelt worden sein, damit die Schüler das Prinzip des Versuches verstehen?
Wäre super, wenn mir da jemand helfen könnte,

liebe Grüsse,

steba


alphaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2004 17:26:22

also ich denke, dass du keinesfalls die radioaktivität voraussetzen musst.dass alpha-strahlen eine art radioaktiver strahlen ist, spielt für diesen versuch nur insofern eine rolle, weil sie positiv geladen sind.
in rutherfords experiment ging es darum, die damals gültigen atommodelle (ein atom ist klein und kompakt) zu beweisen oder zu widerlegen. rutherford gelang es zu beweisen dass a) das atom aus relativ viel NICHTS besteht und b) dass es im atom verschiedene Ladungen gibt. wären die damaligen modelle richtig gewesen, hätten ALLE teilchen reflektiert werden müssen. meiner meinung nach setzt du den streuversuch im unterricht ein, um zu zeigen , dass ein atom aus noch kleineren teilchen besteht. das heißt, der atombau als solcher ist noch nicht bekannt, das atom als kleinstes Teilchen jedoch schon.
lg feul
gute erklärung findest du unter ac16.uni-paderborn.de/arbeitsgebiete/rutherford


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs