transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 519 Mitglieder online 11.12.2016 13:13:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hexenlied im "Piet-Kong""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Hexenlied im "Piet-Kong"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 12:21:17

Hallo,

ich mache jedes Jahr ein Chorkonzert mit meinem Grundschulchor, welches ich immer unter ein Motto stelle. Dieses Jahr habe ich das Motto "Seltsame Gestalten" gewählt. Es sollen Gespensterlieder, Zaubererlieder usw. und eben auch Hexenlieder drin vorkommen.

Heute bekam ich einen Brief von einer Mutter, die ihr Kind vom Chor abmeldet, "weil Jesus liebhaben und Hexenlieder nicht zusammenpassen". Wir hatten "Die alte Moorhexe" gesungen.

Im Prinzip ist es mir wurscht, ob das Kind dieser Mutter mitsingt oder nicht und ich werde ganz bestimmt keine Diskussion darum beginnen. Aber etwas gewundert habe ich mich schon.

Hattet ihr auch schon solche Erlebnisse?

Viele Grüße
tanteerna


Krabatneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistrix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 12:42:25

Bei uns gab es mal heftige Diskussionen um Preusslers "Krabat", der als Jugendbuch gerne in Klasse 7 (Gymnasium) gelesen wird. Passte auch nicht zur Einstellung einer Familie, die "Jesus lieb hat". Buch wurde trotzdem gelesen, (war auch schon angeschafft und die Besprechung begonnen, der kleine Freikirchler bekam Wochenaufgaben zu einer anderen Lektüre.
lg. magistrix


harry potter....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 12:44:00

is auch gaaaanz böse...
skole


Moment mal!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 13:08:55

Ich kann verstehen, wenn Kinder aus welchen Gründen auch immer von freiwilligen Aktivitäten abgemeldet werden.

Wenn aber in einer Klasse ein anerkanntes Buch bearbeitet wird, das Ganze Teil des schulinternen Lehrplanes ist - der ja in einer Fachkonferenz beschlossen wurde - gibt es keine Veranlassung, Schüler von bestimmten Arbeiten zu befreien.

Morgen kommt jemand aus der Liga der Delfinliebenden Hermaphroditen oder der Kirche des fliegenden Spaghettimonsters an und verlangt Extrawürste.
Es kann doch nicht sein, dass Einzelinteressen unser Schulsystem im Griff haben.


matthäus 5,44neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 13:39:43

Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen,...

dazu gehören ja wohl nach dem verständnis der mutter auch die bösen bösen hexen.
also sollte auch diesen wohlgetan und ein fröhlich lied geträllert werden!

miro07


Dieses Dilemma gibt es öfters:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 14:12:17

Geburtstage feiern in einer Klasse, wo jemand von den Zeugen Jehovas sitzt, Gummibärchen in Klassen mit Schülern des jüdischen oder islamischen Glaubens, Übernachtungen mit Mädchen aus bekennend islamischen Familien, Halloweenbasteln mit Freikirchlern und und und. Aber auch das Kreuz im Klassenzimmer, das Schulgebet und die Nonne im Habit, das Kreuz am Revers oder das Kopftuch gehört irgendwo hierher.
Da aber unser Schulsystem staatlich ist, gilt für mich das Bibelwort:
"Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist"
und als zweites:
Toleranz gegenüber den religiösen Einstellungen des Anderen, solange sie nicht meine Menschenrechte (oder die Rechte eines anderen) einschränken.
Hier immer die richtige Balance zu finden, ist schwer.
Den eingangs angesprochenen, sicher fundamentalchristlichen Eltern kann man aber sagen: Dadurch, dass ich etwas verbiete, dadurch, dass ich meine Kinder davor zu bewahren versuche, wird die Sache erst interessant. Lasst sie doch so etwas begleitet kennenlernen, dann kann man sie an das kritische Hinterfragen heranleiten und dann verstehen sie vielleicht die Ablehnung besser.
rfalio


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 14:25:34



miro07


Was istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chrisch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 15:08:28

Piet Kong ???


Na ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 15:16:44

... offensichtlich lebe ich in einer Hochburg des Pietismus.

Viet Kong = nationale Front für die Befreiung Südvietnams vom amerikanischen Militär

Piet Kong = pietistische Front für die Befreiung Süddeutschlands vom Hexen- und sonstigem Wahn

tanteerna


gibts überallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 17:35:07

Das ist nicht auf Süddeutschland beschränkt, es gibt auch andernorts Gruppen christlicher Prägung, die keine Hexen und Zauberer mögen.
Das Problem hatte ich auch schon ... und auch an benachbarter freier christlicher Schule soll Harry Potter von einigen verboten worden sein.
Im Ref hatte ich ein Mädchen in der Klasse, das außerdem keine Filme kannte, keinen Zirkus ... und noch vieles anderes. Für das Kind war es ein ganz schöner Spagat, Schule und Elternhaus zu meistern.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs