transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 282 Mitglieder online 07.12.2016 09:50:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Arbeitszeugnis"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Arbeitszeugnisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrapustel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 20:57:19

Ich hatte in RLP einen befristeten Vertrag als sogenannte "Feuerwehrlehrkraft". Zum Ende des Einsatzes bat ich die Schulleiterin ein "kurzes" Arbeitszeugnis, als Nachweis für meine Lehrtätigkeit.
Die Schulleiterin, die sich bis zu diesem Zeitpunkt eigentlich ganz froh und zufrieden über meinen Einsatz zeigte und äußerte, schien auf einmal völlig überrascht über solchen Wunsch und machte wegen ein paar "Sätzchen" einen riesigen Aufstand. Sie musste bei der ADD nachfragen, wie man ein Arbeitszeugnis schreibt, war empört über meinen Wunsch....
Ist das eine angemessene Reaktion ?


Keineswegs...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 21:04:42

... ist diese Reaktion angemessen.

Tatsache ist, dass Du nach Beendigung zum Einen einen gesetzlich verbrieften Anspruch auf ein qualifiziertes (!) Arbeitszeugnis hast und es zum Anderen eine simple Folge der Logik ist, dass Dir ein solches ausgestellt wird. Wie sollst Du denn sonst Deine Beschäftigungszeit dort nachweisen können??

Mir scheint, dass die betreffende Person mit so etwas schlichtweg überfordert zu sein scheint und anstelle dies unumwunden zuzugeben, Dir nun versucht, den Schwarzen Peter zuzuschieben, dergestalt, dass sie Deinen rechtmäßigen Anspruch eben für unangemessen hält.

Ruhig bleiben und in aller Ruhe nachhaken, vielleicht besinnt die Gute sich ja noch und merkt selbst, dass sie da einen ziemlichen Bock geschossen hat.

Grüßle
EmiliaCH


hin und herneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrapustel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 21:45:08

...das dachte ich auch ??

Aber die Dame musste erst einmal bei Ihren Vorgesetzten nachfragen .......
Ein riesiger Umstand und für eine Selbstverständlichkeit.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs