transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 132 Mitglieder online 04.12.2016 23:47:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Habe das Vertrauen in das Schulsystem verloren"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Habe das Vertrauen in das Schulsystem verlorenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binefied Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2008 00:18:39 geändert: 14.11.2008 20:12:04



Merkwürdig bis dreist!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2008 16:46:22

binefed schreibt: "Ich würde gerne wissen ob die Schulleitung diesbezüglich zu ermahnen ist oder ob ich auf Anraten anderer Parteien nichts unternehmen soll weil mein Sohn es dann eventuell ausbaden muss."

Als Lehrer möchte ich diese Unterstellungen zurückweisen, dass der Sohn etwas ausbaden müsse. Zu diesen und anderen Behauptungen, dass Telefonate mit dem Sohn auf Lautsprecher (was immer das sein mag) geführt worden seien, ist sowiewo nichts zu sagen, da wohl Streitparteien am Wirken sind, die ihre jeweilige Sichtweise zum Schlechten geben.

Auch die Formulierung "auf Anraten anderer Parteien" scheint nur deshalb benutzt zu werden, um zu vernebeln. Ein solcher Fall ist nur vor Ort zu lösen.



?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2008 17:59:20

Wenn du die Lehrer von der Schweigepflicht entbindest, werden sie dir sicher von den Gesprächen berichten, aber einfacher ist es doch das Praxisteam zu fragen, da dein Sohn dort doch 5mal in der Woche ist. Die Initiative sollte zu solchen Gesprächen von dir ausgehen!
Welche wichtigen Telefonate führt dein Sohn denn in der Schule? Bei uns dürfen Schüler nur zwei Arten von Telefonaten führen, nämlich bei Entlassung wegen Krankheit oder bei vorzeitiger Beendigung des Unterrichts.
Und da gibt es nichts zu bespitzeln, außerdem haben wir Lehrer durchaus besseres zu tun, als Gespräche mit zu hören.
Und die Schüler die Beschwerden der Eltern ausbaden zu lassen, sorry aber auch Lehrer arbeiten professionell.
Und wenn an deinen Klagen etwas wahres dran ist, dann ist dein Ansprechparter 1. der entsprechende Lehrer, 2. der Klassenlehrer, 3. der Schulleiter und als Unterstützung kannst du den Elternbeirat mitnehmen. Das recht jemanden mitzubringeb zu einem solchen Gespräch haben übrigens auch die Lehrer!
Außerdem schreibst du, dass dein Sohn bereits seit 6 Jahren Fehlverhalten und Schulprobleme hat. Bist du wirklich sicher, dass alle Probleme deines Sohnes mit "ADS" zu erklären sind, oder gibt es auch noch andere Erklärungen?


Stellungnahmeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binefied Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2008 18:58:54

ich denke ich bin hier eindeutig am falschen Ort um meine Fragen beantwortet zu bekommen, aber dennoch versuche ich mich hinsichtlich der gegebenen Meinungen zu äußern.
Punkt 1 ADS Diagnose
Sicherlich habe ich keinen Weg ausgelassen mein Kind diagnostizieren zu lassen ( 3 Psychologen, Tagesklinik, teilstationiäre Aufnahme,Jugendamt etc.
Mir liegen diverse Annahmen und Meinungen vor habe zisch verschiedene Medis ausprobiert an mir selbst geweifelft meinen Sohn schon fast an die SOnderschule geschickt weil Tests ergaben er hätte einen unterdurschnittlichen IQ eien Wohngruppe in Erwägung gezogen etc.
Bin alleinerziehend, habe noch ein Kind und gehe arbeiten habe auch das in erwägung gezogen als das eigentliche Problem ( zu wenig Zeit, Aufmerksamkeit, etc.)
zu guter Letzt nimmt meine Sohn jetzt Medis in Begleitung einer Therapie und ich war der Meinung dies ist der richtige Weg
Punkt 2
Die initiative meinerseits ist immer gegeben auch erfülle ich meine Mitwirkungspflicht, ich bin bei jedem Elternabend und Eltersprechtagen dabei auch wenn ich mich meist in einer sehr privaten Atmosphäre im Klassenraum wiederfinde, auch sehr frustrierend für die Lehrer
Ich habe auch dieses angesprochene Thema Telefonat ( es ging um einen Krankheitsfall) persönlich angesprochen und zwar alle Partein Schule, Praxis und vor allen meinen SOhn.
Punkt 3 " VErnebelunG"
Klar kam die Aussage von Parteien die diesem Gepräch beigewohnt haben aber aus Datenschutz technischen Gründen werde ich diese nicht benennen,
Mein Vorwurf ist wie kann man als Lehrer oder Vorbild ( Erwachsener) ewig auf sogenannten Regeln die eingehalten werden müssen herumreiten aber sich selbst in diese Situation begeben und mein Kind in eine Situation befördern die im Erwachsenen Dasein klar einen Regelverstoss bedeutet?
Mein Kind hat trotz aller Schwierigkeiten 5 Klassenlehrerwechsel, Zusammenlegung zweier Klassenstufen, 6 monatigem Schulausfall wegen Tagesklinik einen Notendurchschnitt von 2,5
Also bitte Liebe Antworter stellen Sie nicht meine Intelligenz in Frage habe einfach nur gedacht hole mir einen Rat weil ich immer noch das beste für mein Kind möchte und irgendwie mich allein gelassen fühle


wooo?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2008 19:58:19 geändert: 14.11.2008 20:00:06

ist jetzt das problem?
ads diagnostiziert(wenn auch erst nach zig jahren) - ok
leistungsdurchschnitt bei allen problemem 2.5 - ok

aber was war das nun mit dem telefonat per lautsprecher... geht es darum? dann bitte noch einmal erklären, wer mit wem telefoniert bzw. mitgehört hat(ich verstehe lautsprecher als mithören)???

und warum hast du gleich das vertrauen in das gesamte bildungssystem verloren?

miro07


Ich verstehe nicht, warum sich hier so einige LehrerInnenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: andreajapan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.11.2008 02:50:45

gleich so harsch auf eine Anfrage reagieren, und denken, die gesamte und doch auch durchaus inhomogene Lehrerschaft auf einmal in Schutz nehmen zu müssen.

binefield, lass dich dadurch bitte nicht entmutigen.
Es tut mir leid, dass du hier so angegangen wirst und ich wünschte mir, deinen ursprünglichen Beitrag wieder online zu sehen, um sich dazu äußern zu können.


Konsequenzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.11.2008 08:36:13

Ich habe oben geschrieben: "Ein solcher Fall ist nur vor Ort zu lösen." binefied sieht das inzwischen wohl auch so, da sie ihren Eingangsbeitrag gelöscht hat.


schadeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.11.2008 08:36:29

verstehe die -ersetzung des ursprünglichen beitrages auch nicht, hätte doch gern einige einzelheiten mehr erfahren, denn es ist ein problem und das sollte man doch erst einmal unter die lupe nehmen!

miro07


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs