transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 626 Mitglieder online 06.12.2016 19:05:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wrestling-Chips"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wrestling-Chipsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2008 22:19:51

Wie sieht es eigentlich an euren Schulen mit diesen Wrestling-Chips aus? Ich habe dauernd Ärger damit: Es gibt immer wieder Streit, weil jemand einen verliert, ein anderer den dann findet und ihn für sich beansprucht, weil sie sich gegenseitig vorwerfen zu schummeln oder weil einer einschnappt, weil er nicht verlieren kann.

Als erstes habe ich sie in der Klasse verboten. Das hat allerdings nicht so viel geholfen, denn im Unterricht waren sie nicht wirklich ein Problem. Sie kommen immer noch aus der Pause und streiten sich um diese Dinger und da ich viele Kinder in der Klasse haben, die es noch nicht schaffen, einen Konflikt mit Worten auszutragen, geht es dann schnell hoch her.

Deshalb habe ich heute gesagt, dass ich einfach niemanden mehr mit diesen Chips sehen möchte und sie für alle Kinder aus meiner Klasse generell verboten sind. *Ich* kann sie sowieso nicht leiden. Da sind nicht nur die Streits und diese Glücksspielansätze dabei, nein, sie sind auch noch unverhältnismäßig teuer und Wrestling als solches finde ich jetzt keine Sache, mit der sich Grundschulkinder beschäftigen müssten. Klar, es ist nur Show, aber für die Kinder ist das nicht immer klar (wie sich auf dem Schulhof zeigt).

Wir haben bald eine Konferenz, bei der ich das Thema ansprechen möchte. Bin ich dazu sensibel? Wie handhabt ihr das?


ich weiß, neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2008 22:26:05

nicht mal wovon du sprichst


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2008 22:28:11

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was Wrestling-Chips sind, aber bei uns kocht so ein Thema immer mal wieder hoch, wenn etwas plötzlich so begehrt wird, dass auf dem Schulhof alle Schüler nur noch tauschen. Das gab es mit Diddl, später Pokemon oder Yo-Gi-Oh-Karten, zuletzt mit mini-Bildchen und Aufklebern, wobei letzteres total harmlos war und eine witzige Idee der Kinder, die Zeitschriften nach kleinen Bildchen durchforsteten, diese mitbrachten und an andere verschenkten ...

Wie auch immer, wenn es jedenfalls zu heftig wird, gibt es bei uns eine kurze Absprache (ist ja nur eine kleine Schule) und die Sachen werden schlichtweg in der Schule verboten. Gerade wenn die Sachen erheblichen Wert haben, ist es vorprogrammiert, dass etwas geklaut oder verloren wird und dann die Anschuldigungen oder Streiterein losgehen. Ein guter Grund, zu sagen, dass die Sachen besser zu Hause bleiben.

Palim


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2008 22:29:53 geändert: 20.11.2008 22:40:10

wusste bis eben gar nicht, was das ist. Vielleicht ist das wirklich nur ein Phänomen der Grundschulen??
Falls es anderen auch so geht, hier erstmal was zum Informieren:

http://www.abendblatt.de/daten/2008/05/24/885240.html

und

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wissen_und_bildung/aktuell/1621877_Neue-Waehrung-Wrestling-Chips.html


Ist offenbar nicht so harmlos wie es klingt.


Es ist schon interessant,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2008 22:41:55

was die "Spielzeug"-Industrie sich immer wieder ausdenkt. Munter wechseln sich diverse Karten zum Sammeln und diese Chips ab. Ich habe sie in allen möglichen Variationen schon erlebt. Der Trend ebbt meist schnell wieder ab,wenn, ja wenn Eltern und Großeltern ihre Sprößlinge nicht "netterweise" immer wieder sponsoren würden....
Diese Wrestling-Chips scheinen mir zudem eine ganz faule Nummer zu sein, faul im eigentlichen Sinn, denn bisher musste man diese Chips noch geschickt werfen. Da gab es noch einen Wettbewerbcharakter, denn es ging darum, so nah wie möglich an eine Wand zu treffen.
Ich sehe auch eine gewissen Suchtgefahr in diesen Dingern, wenn es wirklich nur auf die eine oder andere Seite ankommt! An unserer Schule werden solche Dinge schlichtweg verboten, aber auch thematisiert. Verboten schon allein deshalb, um die Streitigkeiten ("der hat mir die .... geklaut!!!") im Zaum zu halten.....


Ohneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2008 15:13:27 geändert: 21.11.2008 15:14:11

Mir war gar nicht bewusst, dass das ein eher lokales Problem zu sein scheint mit diesen Chips. Hier (ganz grob gesprochen Frankfurt und Umgebung) gibt es die an Grundschulen, aber wohl auch an weiterführenden Schulen.

Wir hatten ja auch diese Kärtchen mit Fußballern drauf oder was weiß ich. Die habe ich in der Klasse zwar auch recht schnell verboten, weil es immer Kinder gibt, die ohne ein ganz klares Verbot die Dinger rausholen und damit spielen, während sie eigentlich einen Arbeitsauftrag haben. Es gab auch mal in der Pause streit, aber eben nur mal, so dass ich damit leben konnte, dass sie nicht ganz verboten wurden. Ich sehe ja auch, dass Sammeln und Tauschen auch eine gute Seite hat, genau wie aus so simplen Karten ein Spiel zu machen.

Offensichtlich waren die Regeln der Kartenspiele aber für alle transparent und akzeptabel, sozusagen durchschaubar und akzeptiert. Bei diesen Chips ist es wohl eher eine Frage des Glücks und das scheinen manche schwer akzeptieren zu können.

Außerdem finde ich es immer noch einen Unterschied, ob man etwas sammelt, worauf Fußballer oder irgendwelche Fantasiemonster abgebildet sind, als wenn man etwas sammelt, worauf "echte" Menschen sind, die sich gegenseitig die Fresse polieren. Einige Schulen aus der Umgebung haben schon verboten, ich bin mal auf die Konferenz gespannt. Bei uns ist das so, dass manche recht schnell sagen, dass sie damals auch irgendwas gesammelt und getauscht haben.

Danke auch für die Links :)


Diese Chipsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aschu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2008 16:53:32 geändert: 21.11.2008 17:03:28

kenne ich nicht, aber ich finde es immer noch besser, wenn sie mit Chips spielen, auf denen Leute abgebildet sind, die sich gegenseitig die Fresse polieren, als dass sie sich gegenseitig die Fresse polieren.

Das aktuelle Lieblinsspiel meiner Schüler in der Pause ist "Wer sich als erster bewegt, kriegt eins in die Fresse" ...


@ aschuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2008 17:12:42

Diese Wrestling-Chips sind einseitig bedruckte Chips. Man wirft einen hoch, ist die leere Seite oben, verliert man seinen an den "Gegner". Bei Kosten von ca 40 Cent pro Stück ein teures Vergnügen - und eindeutig mit Glücksspielcharakter. Von daher seh ich die Sache eher als problematisch...

Allerdings hab ich die bei uns auch noch nicht gesehen.

Thomas


Kenne die Chipsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kohlwei0ling Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2008 20:34:58

sehr wohl (Ruhrgebiet). Als ich die ersten Chips sah, ahnte ich schon, was kommt, eben eine neue Welle. Ich habe sofort gesagt, dass ich die Dinger in der Klasse nicht sehen will, ansonsten verschwinden sie vorerst bei mir. Das klappt nach mehreren anderen Wellen inzwischen ganz gut. In der Pause wird aber fleißig getauscht, bis jetzt weniger um Chips gespielt. Streit hat es anscheinend noch keinen ernsthaften gegeben. Auch die Mädchen sammeln fleißig mit, was sie bei den meisten anderen Sammelobjekten nicht getan haben. Wie ich heute gesehen habe, gibt es die Dinger mit Abbildungen von Frauen. Was mich besonders ärgert: In meiner Klasse sind von 27 Familien 17 Familien Hartz IV-Empfänger. Die Kinder haben (viel) Geld für diese Dinger, aber Geld für die Klassenkasse, für Ausflüge, für das Essen im Ganztag, für ordentliches Unterrichtsmaterial, ... ist oft nicht da.


Diese Erfahrung kenne ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2008 22:16:28

Bei mir waren es oft die "Sozialhilfeempfänger"-Kinder, die als erste so einen Trend in die Klasse brachten.
Vielleicht brauchen sie diese "Erfolgsmöglichkeiten".
Außerdem kostet EIN Stück davon ja nicht die Welt und zwei oder drei auch nicht - und wie viel es im Laufe der Zeit wird, das bedenken solche Leute oft nicht


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs