transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 11.12.2016 01:49:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "NDS.: mündliche Abschlussüberprüfungen Englisch bald Pflicht für alle"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

NDS.: mündliche Abschlussüberprüfungen Englisch bald Pflicht für alleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.12.2008 19:32:15 geändert: 02.12.2008 19:49:03

Heute ganz frisch aus berufenem Munde von einem Ministeriumsmenschen:

Man ist sich (schon fast) darüber einig, für die Realschulen zusätzlich zu den normalen mündlichen Abschlussüberprüfungen noch eine für alle verpflichtende mündliche Prüfung im Fach Englisch einzuführen.

Haben die da oben eine Vollmeise?

1. Wenn man außer Englisch noch ein bis drei Fächer in Klasse 10 unterrichtet, kann es sein, dass eine Lehrkraft neben Korrektur der schriftliche Prüfung und den bisherigen mündlichen Prüfungen (meist so 15-20) dann noch je nach Klassengröße zusätzlich bis zu 30 Englischprüfungen abnehmen muss.
Abgesehen von einem Arbeitsaufwand für einzelne Lehrer, der nicht mehr leistbar ist, frage ich mich, wie will man 40-50 mündliche Prüfungen für einen Prüfer organisieren? Dann kann man dann den Laden gleich für eine ganze Woche zu machen.

2. Gerade in Englisch hat man doch durch die mündliche Note eine ganz kontinuierliche Bewertung der Leistungen in den verschiedensten Teilbereichen. Was soll mit einer zusätzlichen Prüfung erreicht werden? Es ist doch nicht so, dass die auch nur halbwegs vergleichbar und objektiv wäre.

Ich fordere alle Leute, die in Berufsverbänden organisiert sind, sich sofort und vehement gegen diesen Schwachsinn zur Wehr zu setzen!







Bleibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.12.2008 19:57:36 geändert: 02.12.2008 19:59:40

Eure schriftlichen Prüfungen in Englisch trotzdem, oder ist die mündliche Prüfung alternativ?

Unsere Englischprüfung war bisher immer mündlich (manche Schüler wählen auch Französisch oder Russisch, aber die meisten Englisch). Die Prüfungen sind Gruppenprüfungen von 3-4 SuS.

Konkret werden für die Prüfungen jedes Jahr für drei Tage von früh bis zum Nachmittag alle Englischlehrer aus der Planung rausgenommen und entsprechend vertreten.

Die mündliche Prüfung zählt dann 40% von der Gesamtjahresnote.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.12.2008 20:07:16

Ja, sie haben eine Vollmeise!
Darüber sind wir LehrerInnen in Nds. uns doch eigentlich schon lange einig, oder?

Hattest du nicht neulich noch einen Beitrag in einem Forum zur Abschaffung mdl. Noten?

Palim


viel zuwenigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.12.2008 23:48:42

Die Fremdsprache sollte heutzutage selbstverständlich schriftlich und mündlich geprüft werden; ich konnte in Sachsen einst wählen und das Faultier schlug zu, so daß ich die mündliche Prüfung wählte. Ich wüßte nicht, was daran nicht objektiv sein sollte. Abgenommen wird die Fähigkeit, halbwegs flüssig, halbwegs grammatisch sicher und halbwegs phonetisch verständlich dem Alter angemessen in der Fremdsprache situativ zu kommunizieren. Das ist wichtig für den Sprechalltag neben den Grammatik-, Essay- und Fragenklausuren.
Schon wer im Flugzeug sitzt und neben sich eine hübsche Amerikanerin hat, weiß das zu schätzen. Warum sollte sowas also nicht geprüft werden?

Es müßte noch viel mehr geprüft werden; Deutsch, Mathematik wären die nächsten Kandidaten für mündliche Prüfungen zusätzlich zu den zugeteilten wahlobligatorischen Prüfungen der anderen Fächer.

Da muß man eben mehrere Lehrer hinzuziehen und die nötigen Ressourcen für die Organisation stellen - dann geht das ohne Probleme. Meine Englischlehrerin hatte immerhin ebenfalls die Prüfungsarbeiten der Schüler zu korrigieren und dann die mündlichen Prüfungen bei den anderen abzunehmen.

Aber vielleicht ist das wieder so eine Ostsache, denn hier sind die Lehrer es ja seit Jahrzehnten gewöhnt zum Zehnklassenabschluß umfangreiche schriftliche und mündliche Prüfungen abzunehmen.


Viele Grüße
5.47PM Eastern Standard Time


der letzte Beitragneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2008 06:47:14

verfehlt das Thema!

Es geht um die Mehrbelastung, die durch die vielen Prüfungen entsteht, die natürlich zusätzlich zum normalen Unterricht laufen sollen.

Die spinnen echt!



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs