transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 153 Mitglieder online 02.12.2016 19:34:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Verdunsten - Verdampfen: fachwissenschaftlicher Hintergrund"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Verdunsten - Verdampfen: fachwissenschaftlicher Hintergrundneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2009 17:48:20 geändert: 19.01.2009 18:02:37

Nachdem ich immer wieder, ohne mich bis ins Detail zu befassen, die Definition von Verdunsten und Verdampfen aus Schulbüchern übernommen habe, erhalte ich plötzlich bei Wikipedia diesen Aspekt:
Der Überbegriff von Sieden und Verdunsten ist Verdampfen, also sind "Verdunsten" und "Sieden" Verdampfungsprozesse.
Bisher - so steht es auch bei uns im Lehrplan - wurden Verdunsten und Verdampfen in einer Reihe mit Kondensieren und Gefrieren genannt, d.h grob gesagt, hat man Verdunsten als langsames Verteilen der Molkeüle in der Luft und Verdampfen als schnelles Verteilen der Moleküle in der Luft durch Wärmezufuhr behandelt.

Ich zitiere aus dem bayerischen Lehrplan 4. Klasse:
"Wolkenbildung und Niederschlag verstehen: Verdunsten, Verdampfen, Kondensieren, Gefrieren."

Zitat aus einem Schulbuch, das wir gerade benutzen:
"Bei der Verdunstung lösen sich unsichtbare Teilchen aus dem Wasser, die in die Luft steigen.
Durch Wärmezufuhr wird die Verdunstung beschleunigt. Man nennt das Verdampfung."

Jetzt gewinne ich allerdings den Eindruck, dass Verdunstung auf jeden Fall eine Verdampfung ist und das, was wir bisher als "Verdampfung" gelehrt haben, eigentlich das Sieden ist.

Meine Frage an die Physikexperten:
Stimmt meine Vermutung?
Sind unsere Schulbücher fachwissenschaftlich nicht korrekt aufbereitet?

Hier Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Verdampfen
http://lexikon.meyers.de/wissen/Verdampfen


physik sek1neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2009 17:51:58 geändert: 19.01.2009 17:53:22

verdampfen geschieht auf zwei arten:
a) bei jeder temperatur und nur an der oberfläche = verdunsten
b) am siedepunkt (von stoff zu stoff verschieden)und auch im inneren der flüssigkeit = sieden

demnach wäre meiner meinung nach falsch, was in euren grundschulbüchern steht.


@feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2009 15:25:11

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Gibt es noch andere Meinungen dazu?
Was meinen die Grundschulkolleg/innen?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2009 17:59:27

in euren grundschulbüchern is ja auch von "gewicht" und "kg" die rede, obwohl das physikalisch falsch ist


Ich habe als Defneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2009 20:36:30 geändert: 20.01.2009 20:39:37

für Verdunsten immer angegeben:
Übergang eines Stoffes vom flüssigen in den gasförmigen Zustand unterhalb des Siedepunktes
Verdampfen:
Übergang eines Stoffes vom flüssigen in den gasförmigen Zustand beim Siedepunkt
Sieden:
Eine Flüssigkeit so weit erhitzen, dass sie ihren Siedepunkt erreicht

Die Begriffsaufzählung im Lehrplan würde ich aber nicht als falsch bezeichnen, da auch verdunstetes Wasser in der Luft zu Wolkenbildung und Niederschlägen führt (Verdunstung über Meeren!).


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs