transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 41 Mitglieder online 05.12.2016 05:41:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Keine Freizeit- irgendwas mache ich falsch"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Keine Freizeit- irgendwas mache ich falschneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 15:06:37

Hallo,

mich würde mal interessieren, wie viel Freizeit ihr an einem normalen Wochentag habt.

Ich glaube nämlich, ich mache irgendwas falsch.

Trotz Teilzeit (80%) und Haushaltshilfe komme ich kaum rum. Nun bin ich derzeit zwar kommissarische Konrektorin, aber vorher war es auch nicht besser.

In groben Zügen läuft das bei mir so:
Aufstehen um 5.30 Uhr, um 6.30 Uhr geht's in die Schule bis ca. 14 Uhr, danach irgendwas essen, bissle relaxen (max. 30 min), dann kommt der Schreibtisch dran bis etwa 19 Uhr, danach Essen vorbereiten für die Familie und spätestens um 21 Uhr bin ich so platt, dass mir im Bett nach 10 Minuten das Buch aus der Hand fällt.
Nachmittagsveranstaltungen wie Konferenzen, Elterngespräche usw. kommen natürlich auch noch dazu.

Ich frage mich, wie andere es schaffen, einem Hobby nachzugehen.

Wie ist das bei euch?

Viele Grüße
tanteerna


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jufvrouw Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 15:28:44

An manchen Tagen geht mir das genauso...
Aber ich versuche, immer so 1-2 Wochen voraus zu planen (und in einem Schlag zu kopieren), so dass ich nicht jeden Tag was zu tun habe. Bin sehr viel entspannter als früher.
Ich hab jetzt nicht geschaut, in welcher Schulstufe du arbeitest... Ich hab ein 3.Schuljahr (wenn ich das 1.Mal ein 1.Schuljahr habe, wird das sicher nochmal etwas heftiger) und da kann ich glücklicherweise auch auf Material von mir zurückgreifen.
Das klappt eigentlich ganz gut.


Da wirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 16:38:14 geändert: 10.02.2009 16:40:32

uns im Lehrberuf, die Zeit ziemlich frei einteilen können, neigen wir dazu dienstliches und privates zu mischen, sowie Unterrichtszeit und Arbeitszeit gleichzusetzen.
Seit ich überwiegend nur in der Schule arbeite (wie ein Büroangestellter) sieht das anders aus. Viel Trödelei oder sonstiges entfällt.

Die Rechnung sieht so aus:
Beamtenarbeitszeit: 42 Stunden pro Woche (=8,25h pro Tag!!)
80% davon: 33,6 volle Stunden (Pausen nicht mitrechnen)
Diese Zeit ist unsere bzw. deine wirkliche Arbeitszeit (ferienbereinigt sogar ein bisschen mehr)

Wenn du mit reiner Schularbeit darüberkommst, machst du wirklich etwas falsch.

Dann solltest du über Teilnahme an einem guten Zeitmanagementseminar nachdenken.
elefant1


zeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ratschkathl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 17:37:56

... als ich deinen Beitrag angelesen hatte, ist mir sofort das "Zeit- und Stressmanagment-Seminar" eingefallen, das ich vor kurzem besucht habe und da hatte elefant es bereits erwähnt.

Es ist sehr empfehlenswert - dort habe ich mehrere Strukturen und Strategien erlernt, die mir den Alltag erleichtern.

Allerdings muss ich sie mir immer wieder ins Gedächtnis rufen, da ich irgendwann wieder ins "Schludern" komme. Ich empfehle:

http://lehrerstress.de

Unter "Kleine Hilfen" gibt es nützliche Soforttipps!

Katharina


Zum Anklickenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 17:50:10



Teilzeit mit nach Hause nehmenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 17:56:09

Ich kenne deine Erfahrung auch - trotz Teilzeit ist die Freizeit nicht mehr geworden. Für mich habe ich festgestellt, dass ich die gewonnene Freizeit zu Hause für Schularbeit nutze: z.B. ganze Stoffgebiete ganz anders planen und durchführen, höheren Materialaufwand für den Unterricht, einfach die Vorbereitung auf längere Zeit ausdehnen - eigentlich gar keine Teilzeit, weil die Zeit, die nicht unterrichtet wird, nun zu Hause fürs Vorbereiten draufgeht.
Versuch doch mal, Grenzen für die SChreibtischarbeit zu setzen und: Zeit für ein Hobby hat man nicht, die muss man sich einfach nehmen


Lehrerstress-neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 17:59:41 geändert: 10.02.2009 18:03:14

gute Seiten;

danke für den Hinweis!

binimaja hat Recht!
Auch private Termine gehören in den Wochenplan bzw. Terminkalender; dann fällt es einem leichter anderes abzulehnen. z.B. Wenn mir mein Sport am Montagnachmittag um 17.oo Uhr heilig ist, gibt es zu diesem Termin kein Elterngespräch. Ich bin bereits verplant! Das ist allerdings ein langer Lernprozess, so weit zu kommen.
elefant1


Gute Planung aller Termineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 18:32:31

ist das A und O!
Zeitfresser aufspüren, Zeitlimits für bestimmte Arbeiten einhalten, Pausen machen!
Gute Vorbereitung ist zwar wichtig, aber es muss nicht 150%ig sein.


Ich frag mich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 19:01:10

... wie ich das früher gemacht habe. Da gab es keinen Kopierer an der Schule, man schrieb noch von Hand auf Matrizen und schnell mal was aus dem Internet runterladen wie heute ging sowieso nicht.

Ist das Internet Segen oder Fluch? Gestern suchte ich zum Beispiel nach Bildern von Christo-Objekten, um davon eine Folie herzustellen.

Segen:
Früher war das ein echtes Problem. Man konnte höchstens ein paar Dias von der Bildstelle ausleihen.

Fluch:
Man sitzt und sucht Bilder zusammen, vergleicht, formatiert und am Schluss hat man zwar eine wunderschöne Folie, aber das Ganze hat eine geschlagene Stunde Zeit in Anspruch genommen. Und im nächsten Jahr macht man vielleicht nicht Christo, sondern einen anderen Künstler, und das Ganze beginnt von Neuem.

Vielleicht habe ich früher gar nicht so lange darüber nachgedacht...

tanteerna


abgemeldet?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ratschkathl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2009 13:04:06

Hab dich grad angeklickt - du bist nicht mehr Mitglied? Schade.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs