transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 324 Mitglieder online 06.12.2016 13:09:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Keine Freizeit- irgendwas mache ich falsch"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Na sowasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2009 17:07:47

eben noch geschrieben, als wenn nix wär, und dann kein Mitglied mehr?
Sie wird doch nicht ihr Zeitersparnisprogramm ausgerechnet mit der Streichung von 4tea begonnen haben? Das ist nämlich ein ECHTER Zeitkiller. Mein Mann grinst schon immer, wenn ich sage, ich müsse noch SCHNELL mal an den PC. Er weiß genau, wenn ich bei 4tea reinschaue, kann er mich für die nächste halbe bis 1 Stunde abschreiben (okee, manchmal auch 2)


Das war ein Notfall!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2009 17:23:05

Näheres im Computerforum.

tanteerna


Zeitkiller PCneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2009 20:01:01 geändert: 11.02.2009 20:02:24

@janne 60: Mein Mann würde dem sofort zustimmen... Oft muss er auf mich warten, wenn er zum Abendessen ruft (bei uns sind die Rollen nicht geschlechtsspezifisch verteilt).

Was die Erstellung von Unterrichtsmaterialien angeht: Durch die ganzen technischen Möglichkeiten heute sind wohl auch die Ansprüche gestiegen. Heute muss ein Arbeitsblatt vom Optischen her perfekter aussehen als früher mit den ollen Matrizen. Und für vieles, das man früher einfach an die Tafel geschrieben hat, erstellt man heute eine Folie oder ein Arbeitsblatt. Solche Dinge kosten aber Zeit!

Als meine Kinder klein waren, habe ich mit Sicherheit nicht so viel Zeit am Schreibtisch zugebracht wie heute - aber da hatte ich noch keinen PC.


Zeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ittak Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2009 20:09:10 geändert: 11.02.2009 20:11:30

Hallo

Wie viel Freizeit habe ich an einem "normalen" Arbeitstag?
Doch - ausreichend!
In Stunden kann ich das schlecht umrechnen, denke aber, dass ich mit durchschnittlich 2-3 Stunden Schule am Nachmittag locker durch bin.

Deine 4 1/2 Stunden finde ich schon sehr viel.

Ich denke, die Effektivität machts - was hier auch schon öfters anklang. Sitze ich und guck mal hier mal da, telefoniere noch 2x zwischendrinnen, bring den Müll raus und räume, wenn ich mir eine Tasse Tee hole, "noch schnell" die Spülmaschine aus? Das summiert sich natürlich. Lieber an der Arbeit dran bleiben. Klar, gerade an Schmuddelwettertagen gammle ich schon auch mal im Arbeitszimmer und kann so den ganzen Tag verbringen.

Mein Tag im Normalfall sieht etwa so aus:
5.45 Uhr aufstehen, Tiere versorgen, ca. 7.15 bin ich in der Schule. Vor 14 Uhr komme ich fast nie raus. Da hab ich also schon fast 7 Arbeitsstunden abgeleistet. Der Nachmittag gehört meinem Hobby (intensiver Reitsport, Pferde am Haus , 2 Hunde). Abends (ca. 18-20 Uhr)sitze ich dann halt nochmal und korrigiere, bereite vor etc.
Klar, Ausnahmen mit Mehrarbeit gibt es (Sprechtage, Zeugniszeit, Versammlungen), dafür aber auch mal Tage, an denen ich fast gar nichts für die Schule mache *zugeb*. Dann kommt es aber auch vor, dass ich SA oder SO 3 Stunden in der Schule WP vorbereite.
Dennoch bin ich im Kollegium (fast) die einzige, die regelmäßige Stationenarbeit, WP und Projekte auf die Beine stellt. Stellvertretende Schulleitung bin ich auch.

Stell dir doch mal einen Stundenplan auf. Und versuche diese Zeit intensiv zu nutzen, aber auch nicht länger.

Liebe Grüße




@ittakneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2009 20:27:23

Sitze ich und guck mal hier mal da, telefoniere noch 2x zwischendrinnen, bring den Müll raus und räume, wenn ich mir eine Tasse Tee hole, "noch schnell" die Spülmaschine aus? Das summiert sich natürlich.


Genau so geht es mir! Daran muss ich ständig arbeiten. Der Gipfel ist immer, wenn ich dann auch noch Hunger kriege, aber was "Richtiges" essen will und dann das Kochen anfange. Logisch, dass ich da nie fertig werde.

Neben einer klareren Arbeitsstruktur, die ich mir inzwischen angewöhnt habe, hinterfrage ich meiner "Unterbrecher" (Spülmaschine, etc.) mittlerweile auch mehr, denn irgendwie hat das ja Gründe, dass ich meine, dass das Ausräumen der Maschine jetzt auf einmal doch wichtiger ist, als die ach so wichtige Arbeit, die ich doch eigentlich erledigen wollte.

Und siehe da: An manche Dinge will ich nicht so gern ran, bzw. sie bedeuten Mühe und Zeitaufwand, also verschieben wir doch noch mal ein bisschen....

Seit ich diesem Phänomen etwas mehr auf die Schliche gekommen bin, klappt´s besser mit der Zeitnutzung.

LG
EmiliaCH


Prioritäten setzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2009 20:53:13

Ich komme mit meinem Zeitmanagement sehr viel besser klar, seit ich umfangreichere Arbeiten wie Neuentwurf von z. B. Stationenlernen sehr zeitig beginne, am besten, wenn nichts anderes anliegt. Dann verfahre ich so, dass ich in Zeiten großer Termindichte zunächst auf Eingemachtes zurückgreife und eben nicht das Rad neu erfinden. Klassenarbeiten terminiere ich so, dass ich nicht auch noch Klausuren (werden bei uns terminlich festgelegt)liegen habe. Es gibt auch ein Leben außerhalb der Schule


@christelineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2009 21:02:40

Das habe ich auch mal so probiert und zwar mit der Vorbereitung für neue Workshops oder Seminare.

Das Problem war nur, dass ich dann, als die Workshops kurz bevor standen, quasi wieder fast von vorn anfangen musste, weil ich meinen "Fahrplan", den ich mir damals so zurecht gelegt und mittels Folien, Flip-Charts, etc. erarbeitet hatte, irgendwie nicht mehr wirklich im Kopf hatte.

War für mich also nur eine bedingte Zeitersparnis.

Ich glaub der schlimmste Zeitfresser ist immer noch das Chaos im Kopp, zumindest kann ich das dann und wann von mir behaupten!

LG
emmi


noch schlimmerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2009 21:45:51

der noch schlimmere Zeitfresser ist Perfektionismus.
Der Qualitätsunterschied von 90% zu 100% benötigt doppelt so viel Zeit wie man braucht, um auf die 90% zu kommen.


Organisationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2009 22:55:09

Ich spare dadurch Zeit, dass ich zu Beginn jedes Halbjahres alle Klassenarbeiten so terminiere, dass sie schön verteilt sind (dieses Jahr durch zweimal zwei parallele Klassen etwas schwieriger). Tests lege ich dazwischen. Wenn ich "korrekturfrei" habe und auch sonst nichts anliegt, nehme ich mir aufwändigere Dinge vor: Konzepte erstellen, Texte fürs Schulprogramm u. Ä. schreiben, Projekte planen usw.
Außerdem gönne ich mir (fast) jeden Tag eine Ruhephase nach der Schule. Die Jüngeren mögen mir glauben: spätestens mit Mitte 40 braucht man die...
So fühle ich mich nicht so leicht gestresst.


Computerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 20:51:18

Ich glaube, der größte Zeitfresser ist für mich der Computer. Man sitzt, guckt mal kurz bei 4t rein, dann schnell ein kleines Bridge-Match zur "Belohnung" nach 5 korrigierten Aufsätzen und über allem der innere Schweinehund. Blöd ist, dass man ständig mit dem Computer arbeitet und dadurch auch dessen Verlockungen permanent ausgesetzt ist. Abschalten geht eigentlich nicht, da man ihn ja doch immer zu irgendetwas braucht.

Könnt ihr den Computer abschalten? Einfach so, nachmittags um halb fünf?

Ich nicht.

tanteerna


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs