transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 201 Mitglieder online 24.02.2017 11:42:32
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Und wie ist die aktuelle Unterrichtsversorgung wirklich?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Fachversorgungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 18:54:42

Man sollte nicht nur auf die Statistik gucken. Wie ich schon sagte, sind wir eigentlich voll versorgt. Aber in einigen Fächern sind die Kurse ganz schön voll (so ähnlich, wie rhauda schreibt). Das Problem ist die Fachversorgung. In einzelnen Fächern soll der Markt quasi leergefegt sein. Dann gibt es an Schule A zu viel Französisch-, aber zu wenig Chemielehrer und an Schule B ist es umgekehrt, aber, obwohl beide Schulen keine 10 km voneinander entfernt sind, ist es nicht möglich, da einen Ausgleich zu schaffen. Das System ist zu unflexibel.

Oder: wir könnten Leute in den Fremdsprachen brauchen, haben dafür so viele in Religion und Sport, dass diese oft fachfremd eingesetzt werden...


Beineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 19:31:03

uns ist es, wie landwutz beschreibt: Rein rechnerisch sind wir (RS) ziemlich voll versorgt, obwohl es in einigen Fächern gewaltig kneift.

Interessant: In Niedersachsen hat unsere Kultusministerin ja gerade einen weinenden Bittbrief an alle Teilzeitlehrkräfte geschickt mit der Bitte, doch die Stundenzahl etwas zu erhöhen, um das große Fehl im Lande auszugleichen.
Wir haben das für uns mal hochgerechnet: Wenn auch nur einige wenige jeweils eine Stunde mehr arbeiteten, würde das sofort bedeuten, dass jemand abgeordnet würde.
Wer will das denn?? Wer ist denn so blöd?


Das geht doch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 19:40:32 geändert: 12.02.2009 19:41:34

Dann gibt es an Schule A zu viel Französisch-, aber zu wenig Chemielehrer und an Schule B ist es umgekehrt, aber, obwohl beide Schulen keine 10 km voneinander entfernt sind, ist es nicht möglich, da einen Ausgleich zu schaffen. Das System ist zu unflexibel.

Oder: wir könnten Leute in den Fremdsprachen brauchen, haben dafür so viele in Religion und Sport, dass diese oft fachfremd eingesetzt werden...

Na logo ist das möglich, einen Ausgleich zu schaffen! Die Schulbehörde hat doch vor Freude Pipi inne Augen, wenn Schulen das untereinander regeln und die Schulaufsicht da außen vor ist und nicht Buhmann spielen muss!

Dazu müssten die Schulleiter den Ar*** in der Hose haben, Kollegen auch voll oder teil-abzuordnen im Austausch, der Personalrat müsste anerkennen, dass es am Ende eigentlich um die Schüler und ihr Recht auf Unterricht geht und nicht um die persönliche Bequemlichkeit einzelner Kollegen und die betroffenen Lehrkräfte müssten einsehen, dass eine Schule auch ein Arbeitgeber ist und kein Wunschboutique, die jede Unbequemlichkeit von ihnen fern hält.

Glücklicherweise haben wir es dieses Jahr ganz ohne Schulaufsicht geschafft, mit einer anderen Schule Fachversorgungsprobleme zu lösen und haben die Schulaufsicht nur noch im Nachhinein informiert. Die entsprechenden Kollegen waren aber auch sehr kooperativ und haben die Notwendigkeit erkannt.


Teilzeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 19:43:22

In einigen Bundesländern (ich habe das auch von Nds. gehört) wird Teilzeit nur noch wegen der "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" gestattet - in NRW ist das § 85a - und nicht mehr aus anderen Gründen - in NRW hieß das nach § 78 mal "aus arbeitsmarktpolitischen Gründen", die Altersteilzeit läuft wohl überall aus. Man braucht Leute - und Aufstockung ist eben billiger als Neueinstellung!

Mancherorts dürfte sich die Lage in den nächsten Jahren trotz sinkender Schülerzahlen nicht wirklich verbessern. Selbst wenn die Schulpolitiker reichlich Leute einstellen wollten - ein Lehrermangel ist absehbar.

Dazu kommt noch die Abwerbung von Lehrkräften in Bundesländer mit besseren Einstellungsbedingungen.


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 20:04:45

wenn du mit abordnen wandern von schule zu schule und von schule zu schule meinst, na dann DANKE!!

ist für alle seiten (schüler / lehrer / schulen) eine zumutung!!

miro07


@mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 20:45:59 geändert: 12.02.2009 20:46:50

Voll - oder Teilabordnungen sind doch eine völlig normale Sache.
Schließlich wiegt das Recht der Schüler auf ordnungsgemäßen Fachunterricht schwerer als die zusätzliche Belastung für Lehrkräfte.

Von Schule zu Schule wandern ist nicht wirklich so schlimm, wenn es denn gut organisiert ist.
Günstigerweise lässt man bei Teilabordnungen Hauptfächer außen vor, weil die Lehrkraft dann an mehreren Tagen wandern müsste.

Wir haben z.B. einen Kollegen, der kommt einen ganzen Tag lang zu uns mit 6 Stunden Sport, einen Kollegen, der hat 4 Stunden Physik (auch an einem Tag, danach frei), eine Kollegin mit 4 Stunden Französisch, die kommt an zwei Tagen, hat aber an einem Tag direkt nach den ersten beiden Stunden bei uns frei. Im Austausch für den Sportkollegen geht bei uns eine Hauswirtschaftskraft mit 6 Stunden an die andere Schule.

Es ist doch wohl wirklich zumutbar, statt morgens an die eine Schule in 5 km Entfernung an die andere Schule in 5 km Entfernung zu fahren.
Allen ist geholfen, das Kollegium muss nicht ständig fachfremden Unterricht machen und zwischen den Schulen wäscht eine Hand die andere.

Die Lehrkräfte an zwei Schulen sind anderweitig entlastet, sie nehmen an den Konferenzen und DB der anderen Schule nur auf besondere Einladung teil, sie müssen keine Aufsicht machen und haben ersten Zugriff auf Wünsche im Stundenplan.

Zudem ist eine Abordnung ja nicht für ewig, sondern meistens nur für 1 Jahr oder gar nur ein Halbjahr.


lässt man außenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 21:28:45 geändert: 13.02.2009 17:16:42

vor...
es gibt schulen, da wandern die lehrer an drei tagen zwischen schulen, die nicht in zwei stadtteilen liegen, sondern wo autofahrten von 45 minuten nötig sind...

und dann dieses forum... freizeit, was mache ich falsch? ich finde, es macht niemand etwas falsch, sondern zu viel arbeit wird auf immer weniger leute verteilt!

miro07


ich traue mich ja kaum, mich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schulmamsell Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2009 06:03:28

... hier zu Wort zu melden....
Aber wir haben an unserer Schule eine komplette
Lehrstelle als KV gestellt (kann jederzeit abgezogen
werden) und desweiteren decken verschiedene
Kollegen noch ein halbes Deputat interne KV-
Stunden ab, die wir strategisch günstig verteilt
haben, so dass für die anderen die
Vertretungsbelastung echt minimal ist. (Na schön,
im Moment reicht´s trotzdem...)
Wir sind Ganztagsschule und in unseren
"Hausaufgaben"-Stunden hat im Moment jeder
Lehrer ca. fünf (!) Schüler zu betreuen. Wenn ich
mir durchlese, was ihr so schreibt, dann herrschen
bei uns wohl echt paradiesische Zustände.... fragt
sich, wie lange noch... irgendwann kommt uns das
amt auch auf die schliche...


Gutneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2009 15:00:35

dran seid ihr! Bei uns ist am 17. 2. eine Sitzung wegen Einführung einer Ganztagsschule. Zählt die Hausaufgabenbetreuung durch ausgebildete Lehrer als ganze Schulstunde = 45 Minuten? Ich hörte mal, dass man 90 Minuten statt 45 Minuten als Hausaufgabenbetreuung rechnet.


Hausaufgabenbetreuungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schulmamsell Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2009 11:56:11

zählt bei uns tatsächlich als ganze Stunde.
Allerdings liegen zwischen der
Hausaufgabenbetreuung und der letzten
Schulstunde am Vormittag zwei Stunden
Mittagessen und Freizeit. Die werden nur halb
angerechnet. Ist ja auch logisch. Weder
Vorbereitung noch Nachbereitung sind nötig.
Trotzdem will´s keiner so wirklich übernehmen.
Bei uns krankt die Ganztagsschule im Moment
massiv, wir haben keine reine Ganztagsschule
sondern fahren ein Mischsystem. Also nur wer
möchte, wird ganztags versorgt. Das führt
spätestens ab Klasse 7 zu vielen vielen Austritten.
Die Kids wollen eben auch, genau wie teilweise ihre
Klassenkameraden, nach Hause gehen und "chillen".
Alle Versuche, durch attraktive AG-Angebote oder
Nachhilfe-Stunden glänzen zu können, sind bisher
kläglich gescheitert. So langsam macht sich Unmut
unter Schülern und Lehrern breit.
Da durch den Ganztagsbetrieb morgens nur fünf
Stunden unterrichtet werden können, haben auch
Regelschüler und Lehrkräfte natürlich wesentlich
mehr Nachmittagsunterricht. Wenn dann in einer
Klasse nur noch zwei Ganztagsschüler sitzen, führt
das schon zu Unmut.
Wir sind auf der Suche nach der Ideallösung,
konnten sie bisher aber auch noch nicht für uns
entdecken.



<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Die Schreibhandwerker



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs