transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 329 Mitglieder online 07.12.2016 12:03:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Verstehen von Arbeitsanweisungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Verstehen von Arbeitsanweisungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 22:32:17 geändert: 01.03.2009 22:35:01

Ich verzweifle bzw. zweifle an mir selbst! Die Deutscharbeit meiner 6. Klassen habe ich so konzipiert, wie zwei vorherige Übungen im Lehrbuch; außerdem hatte ich im Unterricht zweimal gesagt, wie ich die Arbeit angelegt habe. Schließlich sitzen die Schüler vor den Klassenarbeitsaufgaben, die ich aus Zeitgründen (und damit sie auch auf die Arbeitsanweisungen achten) nicht mehr erkläre - und blicke in lauter ratlose Gesichter. Es kommen die tollsten Fragen. Die Kinder verstehen die Arbeitsanweisungen nicht!!! Dabei haben wir alles, was dort verlangt wird, gründlich geübt.

Die Schüler bekamen ein Blatt mit verschiedenen Zeugenaussagen zu einem Schulunfall mit folgenden Aufgaben:

1. Lies den Text und unterstreiche alles Wichtige und streiche Unwichtiges durch.
2. Schreibe die Stichpunkte zu Zeit/Ort, Vorgang und Folgen in dein Heft.
3. Die Klassenlehrerin muss über den Vorfall einen Bericht für den Schulleiter schreiben. Hier ist der Anfang:

(Es folgen fünf Sätze im Perfekt mit immer den gleichen Satzanfängen)

Überarbeite den Anfang, indem du in allen Sätzen
a) die Verben unterstreichst und dann ins Präteritum setzt und
b) die Satzstellung so umstellst, dass der Text sich besser anhört.

4. Schreibe den verbesserten Anfang ins Heft und schreibe den Bericht weiter.


Am Ende stellte sich heraus, dass der Knackpunkt für einige war, dass sie nicht wussten, w o sie den kurzen Anfangstext überarbeiten sollten!!! Ansonsten dürfte das doch nicht so schwer zu verstehen sein - zumal die Kinder den Begriff "überarbeiten" schon oft genug gehört haben!

Jetzt habe ich etwa ein Viertel der Arbeiten (=einen halben Klassensatz einer Klasse) durchkorrigiert und dabei festgestellt, dass die meisten den Anfang in der falschen Zeitform einfach abgeschrieben, den Rest aber richtig weitergeführt haben. Sie haben den Unterschied gar nicht gemerkt!


Sorry,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 22:44:05

aber bei so vielen Arbeitsanweisungen hätten meine SuS auch nur Blödsinn geschrieben. Das sind für 6.Klässler ziemlich viele Anweisungen auf einmal. Die wäre ich auf jeden Fall zu Beginn mit allen noch einmal mündlich durchgegangen. Dass du ähnliche Aufgaben irgendwann vor "langer" Zeit (gestern??)schon gemacht hast, wissen sie doch ohnehin nicht mehr. Das Ergebnis überrascht mich nicht. Ich bin inzwischen auch dazu übergegangen, jede Aufgabe und jede Anweisung auf Deutsch (bei Englischarbeiten) mit den SuS durchzukauen - anders gehts nicht mehr.
Sorry, klingt sicher für einige sehr pessimistisch, aber so ist die Realität an einer multikulti-Brennpunkt-RS


Das Thema neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 22:49:09

hatten wir hier schon des öfteren. Wir HS-ler bilden uns ja manchmal ein, dass es andernorts etwas besser geht, scheint aber nicht der Fall zu sein. Im konkreten Fall wäre es vielleicht hilfreich gewesen, ein Beispiel zu geben, also ersten Satz schon in korrigierter Form. Andererseits möchtest du ja vielleicht auch überprüfen, ob sie wissen, was Präteritum ist.

Bei der Aufgabenstellung "Unterstreiche, was wichtig ist" hat mich im 8. Schuljahr mal eine Schülerin gefragt, woher sie denn wissen solle, was wichtig sei.




Selbstständigkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 22:56:57

So ähnliche Gedanken hatte ich mir ja auch gemacht. Aber ich versuche, von dem ewigen Erklären wegzukommen und die Schüler zu mehr Selbstständigkeit zu erziehen. Darauf lege ich im Unterricht auch viel Wert. Das Problem ist doch: Was machen die Schüler dann in den Lernstandserhebungen (VerA 8) oder bei der ZP 10, wo man nichts mehr erklären darf? Muss ich da nicht schon früher damit anfangen, sie mit Arbeitsanweisungen allein zu lassen?


Altesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 23:14:15

Forum dazu, mit immerhin 80 Einträgen. Nett zu lesen. Das zeigt doch, dass dieses Problem auf allen Ebenen und in allen Altersstufen auftaucht.
http://www.4teachers.de/?action=showtopic&sid=&dir_id=3105&topic_id=8726


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs