transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 08.12.2016 03:33:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "neuer Ansatz: Kreativpädagogik"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Anneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2009 23:58:53

elceng th2 und rolf robischon

lasst doch die 4teachers mal endlich mit euren privatfehden in ruhe.
trefft euch mal privat, um euch auszusprechen oder zu erschlagen.

aber lasst die anderen in ruhe diskutieren, ihre gedanken auszutauschen

es ist ätzend
wie im kindergarten


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 00:11:22

Erzähl das doch bitte demjenigen, dem im ersten Kommentar nichts Beßres eingefallen ist, als sich ohne wissenschaftliche Beweise kräftig auf die eigene Schulter zu klopfen und dem Ansatz der Kreativpädagogik den Totalitarismushammer überzuziehen. *Das* ist Kindergarten. Und das ist in rolf_robischons Beiträgen immer das gleiche.

Und sowas trage ich nicht privat aus, weil es seine grundsätzliche Art im Forum ist, sachbezogener Diskussion aus dem Wege zu gehen und seine Wahnvorstellungen zur normalen Schule der Welt aufzuhalsen.

Punktum.


@elcengneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 08:48:35 geändert: 05.03.2009 08:56:20

Was Du nicht verstehst oder Dir nicht vorstellen kannst, nennst Du "verschmiert" oder unwissenschaftlich oder Wahnvorstellungen.
So wie diese Wahnvorstellung:
Bei selbstorganisiertem kooperativem Lernen gibt es Anstrengungsbereitschaft, keine Langeweile, intrinsische Motivation zu weitgefächertsten Themen, Eigenbeschäftigung, Leseeifer, Wissbegier, Ideenreichtum,
Dazu muss überhaupt kein Druck ausgeübt werden.


Bei Mehlhorns geht es ähnlich wie bei Dir. Es genügt als Argument, "von etwas nichts zu halten".
"Von manchen neuen pädagogischen Ideen halten die Mehlhorns gar nichts. Etwa von altersgemischten Kindergartengruppen, jahrgangsübergreifenden Grundschulklassen oder von der Idee, dass die besseren Schüler den schlechteren helfen könnten. Lieber sollen sich die Besten darauf konzentrieren, noch besser zu werden."
So eine Schule ist schließlich eine Geschäftsidee. Wenn man sich die Schüler aussuchen kann um die Statistik auf die Höhe zu bringen, zahlen Leute gerne für die versprochene Höchstleistung. Sind Phorms-Schulen etwas ähnliches?


@rodlerhofneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 08:49:22

Nehm ich Dir Platz weg?


Heheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 13:28:55 geändert: 05.03.2009 13:32:59

Deine Reaktion, rolf_robischon, ist äußerst interessant. Da lege ich zur Abwechslung nicht die Frontalmethodik in die Waagschale, sondern ich erzähle von einem Ansatz, der sich auf wissenschaftliche Forschungen gründet, die den Prof. Mehlhorn schon seit Ende der 60er beschäftigten, und Dich hebt das in keinster Weise an. Stattdessen die alte tibetanische Gebetsmühle von Deinen geisteskranken Vision der Entgrenzung und Selbststeuerung. Ach, und die bösen Privatschulen, die sich für 300 €/ Monat eine unwahrscheinlich goldene Nase verdienen. Höhöhö.
Das nicht als Privatschule durchgeführte Forschungsprojekt in den Kindergärten und Polytechnischen Oberschulen wischst Du ebenfalls vom Tisch. Und daß sich die Schulen die Schüler gar nicht aussuchen, sondern es völlig losgelöst von Selektion nach der Reihenfolge der Anmeldung geht, was Deine selbstgerechten Implikation ad absurdum führt, ignorierst Du gekonnt.
Für Dich nochmal: Das Projekt war keine Geschäftsidee, sondern ging mit der Maßgabe ins Rennen, das staatliche, zentralistische Schulsystem eines Staates zu reformieren - eventuell. Es mußte überhaupt nur in die Form der Privatschule gegossen werden, weil Leute Deines geistigen Horizonts 1990 der Meinung waren, 17 Millionen Menschen wären 40 Jahre lang auf der Wurschtbrühe geschwommen und die signifikant hohe Bildung aller sei purer geschichtlicher Zufall gewesen...

rolf_robischon, Du bist doch inzwischen auch schon 60+, nicht wahr? Man sagt, bis 55 lernt man dazu, danach weiß man nur noch alles besser.

In diesem Sinne.

Tschüß


@elcengneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 13:54:15

Du solltest genauer lesen.
Mehlhorns lehnen etwas ab, weil sie es halt ablehnen:
"Von manchen neuen pädagogischen Ideen halten die Mehlhorns gar nichts. Etwa von altersgemischten Kindergartengruppen, jahrgangsübergreifenden Grundschulklassen oder von der Idee, dass die besseren Schüler den schlechteren helfen könnten. Lieber sollen sich die Besten darauf konzentrieren, noch besser zu werden."
Für mich steht da deutlich, dass es bei ihnen auf die Besten ankommt.
Was ist mit den anderen?
Was ist mit meiner Frage nach der Ähnlichkeit mit der Firma Phorms-Schulen?
Kannst Du eigentlich nur so beleidigend kommunizieren? Etliche von Deinen sehr groben Beleidigungen sind eigentlich längst etwas für ein Gericht.
Dabei geht es hier nur um die Gegenüberstellung von zwei Weltbildern oder Menschenbildern.
Dein Menschenbild mag ich überhaupt nicht. Und Du magst meins nicht.
Ab 55 lernt man nicht mehr dazu? Wenn Du Dich mal nicht täuschst.
Wie bei Deinen übrigen "wissenschaftlichen" Erkenntnissen ist das nichts als eine Behauptung, einfach so dahin geredet


Verbalattacken und Beleidigungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 20:14:10 geändert: 05.03.2009 20:36:24

Ich habe soeben den Account von elceng_th2 aufgrund von massiven Verbalattacken und Beleidigungen (z.B. "geisteskranke Visionen") im Forum für einige Zeit gesperrt. Ich bin guter Hoffnung, dass diese und andere Diskussionen weiterhin auf der Ebene eines konstruktiven und respektvollen Umgangs bleiben und das solche verbalen Entgleisungen die Ausnahme bleiben. Aber sorry liebe Leute, fernab jeglicher inhaltlicher Diskussion, solche Kraftausdrücke können und wollen wir hier nicht dulden.

Glücklicherweise sind solche Vorfälle bei 4tea immernoch die seltene Außnahme. Allen Forenusern einen herzlichen Dank dafür!

ruedi (reds)

P.S. im Übrigen schließe ich mich Kommentaren wie von rodlerhof an, das solche bilateralen Diskussionen evtl. besser im Chat oder per PN ausgetragen werden sollten (aber das ist meine ganz persönliche Meinung)!


Für die es interessiert...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elseken Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2009 16:15:16

...ich habe eine BIP-Krea-Schule von innen gesehen. Ist nämlich gar nicht so einfach. (O-ton, wenn wir jeden gucken lassen würden wir nur noch hospitaionsbesuch haben.)

Ich hatte mich vor zwei Jahren an der Kreaschule in Pankow beworben, zum Bewerbungsverfahren gehörte auch das Unterrichten einer Stunde und ich bin einen Schultag in einer ersten Klasse mitgelaufen.

Das ist natürlich nur ein kleiner Einblick gewesen, aber ich kann der Schule mit ihren Rahmenbedingungen einiges postives abgewinnen, und wünschte ich könnte an der staatlichen Schule einiges mehr davon umsetzen.

Ich habe die Stelle dann nicht angenommen, da es sich nicht mit meiner Familie vereinbaren ließ (Arbeitszeit, Gehalt und die unmöglichkeit weiteren Kinderwünschen nachzugehen.

Wer sonst noch mehr wissen mag, nur zu!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs