transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 65 Mitglieder online 10.12.2016 08:30:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "EXAMENSARBEIT über das Referendariat an RS, wer hilft mir?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

EXAMENSARBEIT über das Referendariat an RS, wer hilft mir?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silke3005 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 11:35:13

Hallo,
ich bin „neu“ auf dieser Seite! Habe mich gestern hier als Mitglied angemeldet, weil ich auf der Suche nach Referendarserfahrungen bin. Schön, dass es diese Seite hier gibt!

im Rahmen meiner Examensarbeit an der Universität Würzburg möchte ich neue Erkenntnisse über die Leistungsmessung und -beurteilung beim 2. Staatsexamen (Schulart: Realschule) gewinnen.

Aus diesem Grund würde ich mich sehr über deine Teilnahme an meiner Online-Umfrage freuen. Die Beantwortung der Fragen wird etwa 5 Minuten dauern.

Gleichzeitig würdest du mir sehr helfen, wenn du diesen Eintrag an bekannte Lehrer und Referendare (nur RS) weiterleiten würdest.

Vielen Dank schon mal....


Hier die Fragen:

Hast du dein Referendariat direkt nach deinem Studium begonnen?
Hattest du sofort eine Referendarsstelle bekommen?
Wenn nein, wie lange musstest du warten, bis du eine Ref-Stelle bekommen hattest?
Welchem Seminar wurdest du zugeteilt?
War dies dein Wunschseminar?
Welche Schulnote würdest du dem Seminar zuteilen?
Deine direkten Eindrücke vom Seminar waren:.....
Wann hast du dein Referendariat beendet/ wann wirst du es voraussichtlich beenden?
Wenn du es beendet haben solltest: Hast du eine Lehrerstelle bekommen?

Für evtl. Rückfragen/ später aufkommende Fragen, wäre es gut, wenn du mir deine Handy-Nummer noch dazuschreiben könntest.


Nochmals vielen Danke
Silke3005


ein paar Anmerkungen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edty Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 14:35:33

Hallo Silke3005,
auch wenn ich kein RS-Lehrer bin, seien mir ein paar Bemerkungen bezüglich der Fragen gestattet...

Beziehen sich die Fragen auf eine Examensarbeit, die nur Seminare in Bayern betrachtet, oder wird ein gesamtdeutscher Rahmen gesehen? Es gibt ja in der Tat Lehreranwärter, die nach der 1. Dienstprüfug das Bundesland wechseln (wir hatten letztes Jahr auch eine Anwärterin aus Thüringen und eine aus Hessen).
Die Frage, ob man sofort eine Stelle bekommen hat, ist kritisch, denn in der Regel beginnt der Vorbereitungsdienst nur zu einem Termin im Schuljahr (hier in BaWü immer zum 1. Februar für alle Lehrämter) - wenn man also schon im Sommersemester die Prüfung erfolgreich abgelegt hat, hat man eben 1/2 Jahr Leerlauf.....
Die Frage nach dem Wunschseminar ist auch nicht ohne weiteres zu beantworten, da es in der Regel Sozialpunkte für den Familienstand oder zu betreuende Eltern, etc. gibt....

Ich will jetzt nicht weiter "rumstochern", aber mir scheinen die Fragen etwas zu oberflächlich - bei einer statistischen Auswertung immer an Validität, Reabilität.... denken.
Aus deiner Situation heraus würde ich mir die Mühe machen, mich mit 2 oder 3 Seminaren in Unter- und Mittelfranken in Verbindung zu setzen und dort vor Ort mit einem aussagekräftigen Fragebogen zu recherchieren (vielleicht mal vorher dem Dozenten zeigen..). Somit hast du auch einmal die Chance, dich mit Lehreranwärtern und deren Problemen auseinanderzusetzen
.

LG edty


Antwort auf die Fragen (Examensarbeit)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kiksi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2009 21:17:43

Hallo Silke 3005,

leider kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Gerne beantworte ich dir die Fragen, aber jeder Fall ist speziell. Hier sind meine Antworten und du wirst sehen, es ist überall unterschiedlich (Bildung ist Ländersache - tolle Sache...)

1. Nein, ich habe nicht direkt mit dem Referendariat begonnen (Abgeschlossen 2003 in Berlin)
2. Nein, ich habe nicht sofort einen Platz bekommen (daher auch die Wartezeit!). (Fach Deutsch - Grundschule - 100 Bewerber auf eine Stelle)
3. Ich habe drei Jahre auf einen Seminarplatz gewartet, mich dann in NRW beworben und dort sofort eine Stelle bekommen (soviel zum Thema Ländersache). Die haben mir mein Vorstudium anerkannt und mich für die Realschule einstuft.
4. Ich wurde zuerst Leverkusen, dann auf ausdrücklichen Wunsch Essen zugeteilt.
5. Das war mein Wunschseminar (aber erst nach tränenreichen Betteln )
6. Seminar Essen war gut. Ist schwer zu beurteilen (Vergleichbarkeit !?), obwohl ich wenigstens noch ein anderes Seminar kennen gelernt habe (Oberhausen). Essen gebe ich eine 3 (lieb und nett, aber realitätsfern und chaotisch), Oberhausen eine 2 (moderner und mehr an der Praxis orientiert).
7. s.o. Wenn ich jetzt zurückblicke, fehlt mir die wirkliche Praxis. Ich weiß zwar, wie man in stundenlanger Kleinstarbeit Materialien herstellt, Stundenentwürfe schreibt und sich selber reflektiert, aber wie man eine Klasse leitet lerne ich erst jetzt... Im Schulalltag lässt sich leider kaum etwas von den hären Zielen und optimistischen Methoden konsequent einhalten (außer ich verzichte auf meinen Schlaf!). Mehr Gruppenhospitationen wären auch sinnvoll gewesen. Aber diese Aussage lässt sich nicht verallgemeinern, es kommt natürlich auf die Seminarleiter an!
8. Das Seminar beendete ich im Sommer 2008.
9. Dank meiner guten Fächerkombination (übrigens auch ein wichtiger Faktor bei deiner Recherche!) habe ich sofort eine feste Stelle bekommen.

Wie gesagt, der Werdegang hängt von so vielen Faktoren ab (Bundesland, Fächerkombination, Alter/Sozialpunkte, Zeitpunkt, Anerkennungsbedingungen...), dass allgemeine Aussagen nicht getroffen werden können. Mein Tipp: spezialisiere dich auf einen der Faktoren.

Ansonsten viel Erfolg, ich hoffe, ich konnte helfen

LG KIKSI


Sooo wichtigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2009 21:23:21

scheint die Beantwortung der Fragen für Silke wohl nicht zu sein. Sie war seit dem 7.3. nicht mehr eingeloggt.



Wissenschaftliches Arbeiten neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pingu0815 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2009 16:14:25

... ist in der Examensarbeit wohl Pflicht. Empfehle deshalb auch dringend, systematisch an die Sache heranzugehen, also einen handfesten Fragebogen zu erarbeiten und genau zu überlegen und dann festzulegen, anhand welcher Stichprobe du deine Ergebnisse ermitteln möchtest.


HÄH?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2009 17:23:35

Ich kann edty nur beipflichten. Welche Erkenntnisse kann man aus den Antworten ziehen?
Ich habe schonmehr als einmal das Gefühl gehabt, dass Umfragen bei Examensarbeiten gemacht werden, weil man halt eine Umfrage dabei haben will und nicht, um daraus relevante neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Interessanter wären da schon Fragen wie:

Inwieweit wird an dem Seminar konstruktivistische Didaktik gelehrt?
Wird Kritik an dieser Didaktik zugelassen?
Als wie effektiv hat sich diese Didaktik für den täglichen Unterricht erwiesen?

Vorführstunden und alltäglicher Unterricht: wie sehr unterscheiden sie sich?
Worin unterscheiden sie sich?
Wie stark hast du das Gefühl, musst du dich on deiner Unterrichtsvorbereitung "verbiegen", um dem Anspruch der Seminarleiter A und B gerecht zu werden?

Welche Vorbereitungszeit steckt in einer kleinen Lehrprobe/ in einer großen Lehrprobe?
Wie viel Vorbereitungszeit steckt in einer normalen Unterrichtstunde?

Für wie praxisrelevant hältst du das schulpädagogische Seminar?

Hat dein Seminarleiter schon selbst Unterricht gezeigt und der Kritik der Seminarteilnehmer ausgesetzt?


Ich merke gerade...ich könnte noch 500 weitere Frage formulieren, je nach dem, in welche Richtung das alles gehen soll

Außerdem:

Eine Link auf eine Seite mit dem Fragebogen wäre schön.




Beantworte Deine Fragen gerneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hack Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2009 19:24:15

Hast du dein Referendariat direkt nach deinem Studium begonnen?
Hattest du sofort eine Referendarsstelle bekommen?
Wenn nein, wie lange musstest du warten, bis du eine Ref-Stelle bekommen hattest?
Welchem Seminar wurdest du zugeteilt?
War dies dein Wunschseminar?
Welche Schulnote würdest du dem Seminar zuteilen?
Deine direkten Eindrücke vom Seminar waren:.....
Wann hast du dein Referendariat beendet/ wann wirst du es voraussichtlich beenden?
Wenn du es beendet haben solltest: Hast du eine Lehrerstelle bekommen?

Für evtl. Rückfragen/ später aufkommende Fragen, wäre es gut, wenn du mir deine Handy-Nummer noch dazuschreiben könntest.

1. Ja
2. Das war kein Problem. Wurde gleich zugeteilt.
3. -
4. Seminar Reutlingen
5. Ja.
6. Naja, kann ich so nicht sagen. Kommt auf die Lehrbeauftragten an. In Päd zum Beispiel hatte ich einen echt netten und hilfsbereiten Lehrbeauftragten. Er war immer für uns da, war super vorbereitet und hat uns alle Fragen beantwortet. In den Fachdidaktiken allerdings, hmmm.. das war echt was. Ich hatte da echt das Gefühl die Zeit totzuschlagen. Also: Päd: 1 mit * und den beiden Fachdidaktiken (Mathe und Bio) je 4-
7. Direkter Eindruck: zum Teil unnötig! Vor allem war es für uns REferendare echt undurchschaubar, welche Kriterien gelten um durchzufallen. Das ist mir heute noch schleierhaft. Meim einen so... beim anderen so...
8. Ich habe mein Ref. 2005 bendet.
9. Oh je... das war so was. Ich habe nicht gleich eine Lehrerstelle bekommen. Ich war ca. 2 Monate arbeitslos und das war echt "doof". Man weiß halt nicht, was einen erwartet. Man ist halt total abhängig und kann nix machen. Hab dann im November eine Stelle bekommen. Da bin ich heute noch und da werde ich voraussichtlich auch bleiben.

Kleine Anmerkung noch: Bei solchen Umfragen helfe ich sehr geren, war allerdings etwas umständlich. Ein Link zu deinen Fragen wäre sehr hilfreich gewesen.

Danke hack


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs