transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 210 Mitglieder online 06.12.2016 23:20:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Gewicht von Wasser - Frage an Experten "

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Gewicht von Wasser - Frage an Experten neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2009 22:44:59

Hallo ihr Physikfüchse!

Ich unterrichte in einer vierten Klasse und da ging es in Mathematik um die Hohlmaße ml und l. Zusätzlich zum Umrechnen von ml in l sollten die Kinder auch das Gewicht von Wasser kennen lernen und vergleichen bzw. bestimmen lernen.

In einem Handbuch war betont, dass sich das Gewicht von 1kg für 1l Wasser auf Zimmertemperatur bezieht.

Nun kommt's: Verändert sich das spezifische Gewicht von Wasser bei veränderter Temperatur? Ist Eis dann schwerer als Wasser? Dass Wasserdampf nichts wiegt, ist mir irgendwie klaraber ab wann fängt das Wasser an, leichter zu werden?

Danke für die Erhellung

ratlosjoqui


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2009 22:56:34 geändert: 09.03.2009 22:59:35

Eis hat ein größeres Volumen, aber ein geringeres spezifisches Gewicht als Wasser. Deswegen schwimmt Eis auf Wasser.

Hier eine kindgerechte Erklärung / Versuche:
http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/kinder/index,page=3264510.html

und hier nochmal etwas wissenschaftlicher:
http://www.wissenschaft-technik-ethik.de/wasser_dichte.html


nicht böse gemeintneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2009 23:11:01

Dass Wasserdampf nichts wiegt, ist mir irgendwie klar

Tolle (Fehl)vorstellung.


Danke klexel!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2009 23:14:13

Ich kann echt nicht sagen, welchen Beitrag ich besser/schlechter nachvollziehen kann
Hab ich schon erwähnt, dass ich Physik in der 11. mit Pauken und Trompeten abgelegt habe... Jetzt weiß ich wieder warum!

Warum soll "natürlich" das Volumen von Eis größer als von Wasser sein? Und warum läuft das Wasser "logischerweise" nicht über, nachdem der Eiswürfel geschmolzen ist??? Irgendwie steh ich aufm Schlauch

nietenjoqui


@wulpiusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2009 23:16:03

Na toll - auch diese Illusion wird mir hier geraubt... Hab es im Expertenlink von klexel gerade gelesen... Wiegt ja doch was...

Aber wie wiegt man das? Mit einem Luftballon, der ihn einfängt?

Mannomann aus mir wird nie ein Physi


Erklärungsversuch trotz Eile:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: curie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2009 17:21:05 geändert: 10.03.2009 19:25:44

Alle Stoffe bestehen aus kleinsten Teilchen.
Je höher die Temperatur, desto schneller bewegen sich die Teilchen.

Feststoff: Schwingung um die Ruhelage, kleiner Abstand der Teilchen, große Anziehungskräfte.

Flüssigkeit: Bewegung, etwas Abstand der Teilchen, mittlere Anziehungskräfte.

Gase: Schnelle Bewegung, großer Teilchenabstand, sehr geringe Anziehungskräfte.

Du erhitzt flüssiges Wasser, dann bewegen sich die Teilchen schneller und mit mehr Abstand voneinander, das Wasser "dehnt sich beim Erwärmen aus". (Passiert auch beim Flüssigkeitsthermometer.)

Umgekehrt gilt für fast alle Stoffe: Durch Abkühlen rücken die Teilchen enger zusammen, der Stoff wird also dichter und z.B. 1 ml ist dann "schwerer" (hat mehr Masse) als vorher.

Ausnahme:

Die Anomalie des Wassers. Wasser hat bei 4°C die größte Dichte (hier sind die Teilchen am engsten aneinander). Bei weiterem Abkühlen rücken die Wasserteilchen eben NICHT noch weiter zusammen, wie es für andere Stoffe normal wäre. Es bilden sich Wasserstoffbrückenbindungen und kleine "Hohlräume", so dass noch kälteres Wasser und Eiswürfel sich auf mehr Raum ausdehnen als die gleiche Menge 4°-Wasser

Eis hat also eine geringere Dichte (ist "leichter") als flüssiges Wasser, weil die Teilchen weiter auseinander sind.

Wenn ein Eiswürfel ins Wasserglas reinpasst, dann rücken seine Wasserteilchen beim Schmelzen enger zusammen, deshalb brauchen sie weniger Platz und das Glas läuft nicht über.

Schnell getippt aber hoffentlich trotzdem verständlich.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th3 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2009 18:07:08 geändert: 10.03.2009 18:12:13

Stichwort Anomalie des Wassers: Chemie Klasse 7, Physik Klasse 7 und 8.

1 l Wasser ist nur approximiert 1 kg schwer.


Warum das Wasser nicht überläuft, wenn aufschwimmendes Eis geschmolzen wird?

Der Wasserspiegel hängt von der Verdrängung ab; ist die ARCHIMEDESsche Schwimmbedingung erfüllt, und das ist für Eis in Wasser i.d.R. der Fall, verdrängt das Eis soviel Wasser, daß der Wasserspiegel der gleiche wäre, wenn das Eis als geschmolzenes Wasser vorläge.

Deswegen ist es beispielsweise für den Weltmeeresspiegel völlig unerheblich, wenn das kilometerdicke Packeis über dem Nordpol schmölze, denn die Verdrängung des Eises beeinflußt den Meeresspiegel bereits.


Und noch was zur Molekularphysik:

Bewegungsenergie heißt Temperatur

E_kin ~ k_B * T

E_kin ... kinetische Energie
k_B ... BOLTZMANN-Konstante
T ... Temperatur

T ~ v^2 (denn E_kin ~ v^2)

Höhere Temperatur heißt also höhere Geschwindigkeit der Atome, d.h. der ungerichtete Bewegungzustand führt zur Inanspruchnahme größerer Volumina, da die Atome/ Moleküle sich mehr und mehr von den festen Gitterplätzen im Kristall wegbewegen.

Aggregatzustandsänderung heißt nun, daß die BROWNsche Bewegung (Vgl. Einstein, 1905!) zunimmt und dermaßen ungeordneter wird, daß die Moleküle innerhalb ihres Aufenthaltsraumes größere Abstände zu einander einnehmen und dadurch natürlich weniger miteinander wechselwirken (elektrisch, COULOMB-Kräfte). Wir nehmen den Übergang im allgemeinen als das Schmelzen wahr und sprechen dann von Flüssigkeit. Ähnliches gilt für das Sieden, dessen Resulatat wir Gas nennen.

Nicht immer ist unsere Alltagsanschauung aber physikalisch korrekt:

Glas empfindet jeder als Festkörper; tatsächlich handelt es sich um eine Flüssigkeit ("Festkörperschmelze").


Viele Grüße





EDIT: Curie war schneller, sehr gut.


@curieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2009 18:16:20

Das nenne ich einen begnadeten Pädagogen!
Du hast es geschafft, MIR das so zu erklären, dass ich es verstanden habe !!! Toll! Vielleicht hätte aus mir physikalisch gesehen voll was werden können, hätte ich in meiner Schullaufbahn jmd. gehabt, der so toll erklären konnte. Ohne Formeln und "wichtige" Fremdwörter - einfach anschaulich!

Vieeeeeelen Dank!
physikassjoqui


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs