transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 25 Mitglieder online 10.12.2016 00:05:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Amoklauf in Winnenden"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Amoklauf in Winnendenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: siebengscheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 12:05:22

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,612606,00.html

Ich bin geschockt und mein Mitgefühl gilt den Schülern und Lehrern.

Siebengscheit


Winnendenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 13:28:14

Ich unterrichte in einem Nachbarort von Winnenden. Wir sind geschockt. Das ist ein Moment, wo man wünscht, dass die Zeit stillsteht. Man kann nicht mehr weitermachen als wäre nichts geschehen! Was sagen wir morgen unseren Schülern?


Amoklaufneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: youdid78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 14:49:30

Auch ich bin Lehrerin an einer Schule in Winnenden und bin geschockt und fix und fertig.
Mir fiel es sehr schwer, einerseits innerlich aufgewühlt zu sein und andererseits den Kindern Sicherheit zu vermitteln...
Des weiteren habe ich auch ein mulmiges Gefühl, wenn ich morgen wieder in die Schule gehe...wie reagieren die Schüler?... Was erzählt man den Schülern?...wird es Nachahmer geben?..

Mein Mitgefühl gehört in diesen schweren Stunden den Angehörigen der getöteten Menschen, denen die das Blutbad miterleben mussten, aber auch den Eltern des Täters...


Ich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bailerina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 16:29:18

...habe es gerade in den Nachrichten gehört. Ich wünsche allen, die irgendwie daran beteiligt oder in der Nähe sind viel Kraft!
Mir ist es kalt über den Rücken gelaufen, als sie berichtet haben.
We furchtbar muss das für die Angehörigen sein!!


Bestürzungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: souad Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 17:50:40

Wie soll man damit noch umgehen? Eine solche Tat, die scheinbar nach außen wie aus dem Nichts geschehen ist, kann man kaum begreifen. Wo führt das noch hin? Die Kinder werden morgen wohl genau wie wir Lehrer alle, dank der vielen Medieninfos, völlig durcheinander sein. Vor allem diejenigen, die niemanden daheim haben, mit dem sie darüber reden können.
Einfach unbegreiflich. Ich kann denen, die direkt davon betroffen sind, den Angehörigen der Getöteten und Verletzten, nur mein ganzes Mitgefühl aussprechen. Und wir alle sollten uns noch mehr Gedanken machen, wie man so etwas in Zukunft vermeiden kann. Obwohl ich dabei kaum wirklich Hoffnung habe. Denn wer kann schon in die Köpfe der anderen schauen?
Objektiv und reflektierend damit umgehen, ohne zuviel Emotionen entstehen zu lassen, ist wohl jetzt angebracht. Ich hoffe nur, dass ich das morgen früh auch so umsetzen kann.


Das ist groteskneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th3 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 17:57:07 geändert: 11.03.2009 17:58:25

Wie man liest, sei der Junge angeblich "schwer frustriert" gewesen. Wovon bitte?
Den Kindern in Südwestdeutschland geht es doch glänzend!

Wenn das jetzt ein ostdeutsches Kind getan hätte, könnte man das ja entfernt nachvollziehen -
bei bisweilen 27% Arbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit und mißratener Aufbau-Ost-Politik.

Doch im tiefsten Baden-Württemberg?

Klare Sache: Der Mörder war unter Garantie nicht ganz richtig im Kopf. Womit wir bei den Eltern sind. Der Mörder war 17, also noch unter vollem erzieherischem Einfluß der Eltern. Und wozu haben die Eltern überhaupt eine Waffe? Ist der Vater Jäger?

Erinnert mich ein bißchen an die Alltagssituation hier in den USA oder an das Antiwaffenlied von QUEEN "Put out the Fire":

you know a gun never killed noboby,
you can ask anyone,
people get shot by people --
people with guns...



Bleibt für mich die Frage: Ist bloß das deutsche Erziehungssystem kaputt oder die ganze deutsche Gesellschaft?

Mein herzliches Beileid für die Betroffenen


tragikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 18:10:40

mein mitgefühl gehört den angehörigen!

ich finde es unangebracht, jetzt hier irgendwelche spekulationen anzustellen und schuldzuweisungen auszusprechen. auch der tenor ... wieso in ba-wü, denen geht es doch gut... ist skandalös und geschmacklos! ein amoklauf kann sehr vielfältige gründe haben und wer kinder hat, weiß, wie schnell sie sich jeglichem einfluss entziehen können...

ich trauere mit den angehörigen und hoffe, sie finden hilfe, ruhe und kraft, dieses schreckliche ereignis verarbeiten zu können!

miro07


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th3 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 18:27:38

Das ist überhaupt nicht geschmacklos, sondern drängt sich sofort auf. Nehmen wir an, ein Kind wird vernünftig erzogen - wie kann es dann sein, daß sich sowas in der wirtschaftlich starken Region Baden-Württemberg mit vielerlei Zukunftsperspektiven aufstaut? Unerklärlich.

Und zu den Spekulationen um die Waffe: Das hat Hand und Fuß. Denn warum werden denn in den USA so haufenweise Menschen erschossen? Weil die Waffen Gegenstand der Alltagskultur ist und die Gesellschaft nicht nur daran gewöhnt ist, sondern historisch darumgewachsen ist.

Wie ich gerade las, ist der Vater Sportschütze, hat zuhause mehr als ein Dutzend Waffen herumliegen und Kleinjunior war wohl an den Umgang damit gewöhnt.

Siehe da, da haben wir es wieder. Wo Waffen gewöhnliches Stückgut sind und der Alltag nicht von Gewalt(*) distanziert ist, ist es doch kein Wunder, das unter Dreingabe psychischer Instabilität sowas passiert.
Das kennen wir schon aus dem Woyzeck bzw. von der Milieutheorie.

Im Interesse der Betroffenen kann man nur hoffen, daß sich das Kind im Nachhinein als total debil, mißraten und psychisch schwer krank entpuppt, so daß sich die Tat als unerklärliche, unvorhersehbare, geisteskranke Spontantat des irren Kindes ad acta legen läßt. Nur das wäre beruhigend für das Gewissen, da solche Taten nicht zu verhindern sind.

Aber wenn ich bereits die lese, der Mörder sei Einzelkind gewesen, bekomme ich ein dumpfes Gefühl im Bauch.






(*) echte Gewalt, keine maßvollen erzieherischen Ohrfeigen oder solche Scherze


neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: donnadarma Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 18:38:27

Ich bin total geschockt. Schon wieder ein Amoklauf an einer Schule. Ich kenne eine Kollegin, die aus Ostdeutschland kommt und den Amoklauf von Erfurt miterlebt hat.
Deren Schilderungen waren fürchterlich!
Mein Mitgefühl für alle Betroffenen !
donna


Spekulationenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 18:46:23

Ich habe erst vor einer guten Stunde in den Nachrichten davon gehört und bin entsetzt. Ich erinnere mich noch gut an die Reaktion meiner Schüler an die Tat von Erfurt. Bis auf die ganz Abgebrühten waren alle erschüttert, manche hatten sogar Angst, so etwas könnte bei uns passieren. Zufällig hatte ich mit einer 10. Klasse damals gerade eine Schullektüre zu dem Thema Amoklauf angefangen, das bekam dann eine beklemmende Aktualität. Aber es gab allen die Möglichkeit, sich damit auseinanderzusetzen.

Ich finde es noch zu früh, über die Motive des Täters zu spekulieren. Allein die Tatsachen, dass er Horrorvideos guckte, ein Einzelgänger war und Zugang zu Waffen hatte, reichen nicht, um jemanden zum Amokläufer zu machen. Und ihn einfach als "Irren" oder "Psychopathen" abzuqualifizieren, geht gar nicht. Die Ermittlung der Hintergründe ist wichtig.


 Seite: 1 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs