transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 620 Mitglieder online 07.12.2016 17:47:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Einführung Anlauttabelle"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Einführung Anlauttabelleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rose4 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 21:57:47

Ich möchte im nächsten Schuljahr mit meiner 1.Klasse mit der Anlauttabelle arbeiten. Wir haben aber auch eine ganz normale Fibel.
Wie kann ich die Anlauttabelle richtig einführen?
Hat jemand vielleicht auch einen Buchtipp zu diesem Thema?
Viele Grüße


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 22:05:31

Welche Fibel habt ihr denn?
Es gibt auch Fibeln, die die Anlauttabelle mit anbieten und mit ins MAterial integrieren.

Palim


Meine Erfahrungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2009 14:35:08

Es ist günstig, wenn man zuerst die Anlauttabelle einführt und erst dann, wenn die Arbeit damit einigermaßen "sitzt" mit der Fibelarbeit beginnt. Als ich ziemlich gleichzeitig mit beidem begann, gab es zu viele Kinder, die die Anlauttabelle "links liegenließen".

Außerdem hab ich erklärt: Die Anlauttabelle ist fürs Schreiben wichtig. (Dass sie auch den Leselernprozess unterstützt, hab ich unterschlagen.) Und genau damit hab ich begonnen.
Zuerst haben wir natürlich die Tabelle einfach angeschaut, die Bilder benannt und Bilder, bzw. Buchstaben gesucht.
Dann aber habe ich bei Gelegenheit ein bedeutsames Wort aus dem Unterricht genommen und gefragt, ob jemand weiß, wie man das schreibt. Da das in der Regel nicht der Fall ist, holen wir uns Hilfe: unsere Tabelle. So haben wir uns Wörter erarbeitet.

Wichtig ist, dass man am Anfang ganz viel mit der Tabelle arbeitet, dass die Kinder Sicherheit bekommen und nicht mühsam suchen müssen.

Und noch etwas ist wichtig: Erkläre den Eltern genau den Sinn und Zweck der Tabelle, damit es von daher keine Widerstände gibt. Es gibt sogar den Vorschlag, dass man eine Tabelle für die Eltern so umändern kann, dass statt den bekannten Buchstaben andere Zeichen verwendet werden, also so eine Art Geheimsprache.



4 Wochen intensive Anlautarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunsti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2009 15:51:31

Ich kann mich heidehansi nur anschließen.
Ich habe mit meiner 1. Klasse erstmal 4 Wochen intensiv mit den Anlauten gearbeitet und der Anlauttabelle geschrieben. Danach haben wir mit der Bausteine Fibel begonnen. Das hat wirklich gut geklappt!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2009 16:05:04

Anders herum geht es auch - ich arbeite eher später mit der Anlauttabelle, erkläre es einzelnen Kinder, zeige es anderen dadurch etc.
Dann steht in den ersten Wochen aber nicht die Anlauttabelle, sonderen anderes vorne an - die Fibel z.B., oder aber die Namen der Kinder, Wörter, die sie schon kennen, erste Buchstaben die in den Namen vertreten sind etc.

Wenn man später damit arbeitet, nutzen die Kinder die Tabelle, um spätere/schwierige Buchstaben nachzugucken (wie ging noch mal das G?), sie haben aber einen Grundstamm an Buchstaben, auf den sie zurück greifen können und haben das Schreibprinzip schon verstanden.

Palim


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rose4 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2009 16:39:36

für eure schnellen Antworten.
Wir haben als Fibel den Lesestart.Ich habe noch nie mit der Anlauttabelle gearbeitet,aber schon soviel Gutes darüber gehört.Nun möchte ich mich selber daran wagen.Unsicher bin ich noch, ob man das alles zeitlich schafft.
Habt ihr dann nur gedruckt? Bei uns ist es nämlich so,dass wir mit der Schreibschrift beginnen.
Viele Grüße!


???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: evaros Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2009 14:36:42

Bin mir auch noch unsicher, wie ich vorgehen soll.
Wir arbeiten mit der Umi-Fibel. Die sieht vor, erst einige Buchstaben einzuführen (u, m, i) und dann die Anlauttabelle einzuführen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs