transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 750 Mitglieder online 05.12.2016 17:33:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lernbox"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lernboxneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jkessel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2009 23:00:20

Hallo ihr Lieben. Ich möchte in meiner Klasse eine Lernbox für Lernwörter einführen. Nun bin ich auf der Suche nach Dingen die damit zu tun haben.
Habe die Box bisher nur beim AOL- Verlag gefunden. Hat jemand noch eine andere Adresse, bei dem die Boxen auch nicht mehr als 4€ kosten?
Hat jemand Unterlagen zum Umgang mit so einer Lernbox?
Ich freue mich über jede Zuschrift.
Schreib mir doch auch bitte eure Erfahrungen oder Tipps und Hinweise....ihr könnt hir fast alles loswerden....


Schuhkartonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sam58 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2009 23:29:50

Hallo jkessel,

als Lernbox kann man auch einen kleinen Schuhkarton nehmen. Das ist kostengünstiger und die Kids können den nach Belieben gestalten.

Gruß
von Sam


hier bei 4t...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.04.2009 09:05:00

..hat Marion dankenswerterweise unter "Lernbox" bereits eine Vorlage bereitgestellt !
Gib einfach "Lernbox" ein unter Suchfunktion und suchen in Materialien.

So können Schülerinnen und Schüler sogar dabei kreativ werden - auf Selbstgestaltetes und gut Gelungenes achtet man doch auch lieber und lernt auch eher damit!

Viel Freude beim Erproben!
dafyline


Link und Erfahrungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.04.2009 10:57:23 geändert: 14.04.2009 15:38:46

http://shop.lernwoerterkiste.de/lshop,showrub,11075,d,1239699445-11165,box,,,,.htm

Ich setze im 3. und 4. Schuljahr einen Karteikasten, wo ich die Trennwände (3) dafür aus buntem Karton laminiere für die individuellen Fehlerwörter ein.
D.h.: Die Fehlerwörter werden immer wieder auf einzelne Karteikarten geschrieben und im Partnerdiktat diktiert, bis sie nach einer gewissen Zeit alle Hürden übersprungen haben. Dabei habe ich das System von aol abgewandelt. Kann man ein Wort nicht, wird es nicht wieder nach ganz vorne getan, sondern verbleibt vor der Hürde, die nicht überwunden werden konnte. Ein Wort darf nicht am gleichen Tag mehrere Hürden überwinden, sondern es muss eine gewisse Zeit verstrichen sein.

Welche Wörter oder auch Wortfamilien und wie sie auf Karteikarten geschrieben werden, wird von mir vorgegeben:
Dazu habe ich eine große Karteikarte für jedes Kind und notiere darauf die Wörter, manchmal mit Ableitungen, je nachdem, welcher Art der Fehler war.

Alle Übungsdiktate, auch Partnerdiktate werden wegen der Übersicht in ein Diktatheft geschrieben. Dort sieht man deutlich, wo die Probleme liegen. Karteiwörter werden wie oben beschrieben im Partnerdiktat geübt. Das Partnerdiktat ist oft Gegenstand des Wochenplans. Faustregel: 10 Karteikarten diktieren lassen. Hat man keine mehr, dann welche aus der Wörterliste des Rechtschreibarbeitshefts.

Wenn man die Schüler selbst auf Karteikarten schreiben lässt, muss man alles kontrollieren. Das muss man als Zeitfaktor mit einplanen. Das mache ich meistens auch im Wochenplan. Wer seine neue Karteikarten aufgeschrieben hat, zeigt sie mir und ich kontrolliere sie.

Nachhause nehmen lasse ich die Kästen nicht mehr, denn dann gehen wieder Karten verloren, stecken im falschen Fach oder es werden die Wörter nur abgeschrieben, statt dass man sie sich diktieren lässt.

Fazit: Eine Arbeit mit einem Karteikasten muss gut organisiert und durchdacht sein, vor allem bei Grundschülern, die mit diesem System erst klarkommen müssen.

Fürs Rechtschreiben üben nach einem bestimmten Grundwortschatz benutze ich lieber ein Rechtschreibarbeitsheft, denn da sind ja die Lernwörter systematisch nach Rechtschreibschwierigkeiten drin und dies ist auch für Eltern übersichtlich. Ich benutze den Zauberling vom Diesterweg Verlag. Ein richtig gutes Übungsheft finde ich auch "Richtig schreiben - Spaß mit Trolli" vom Mildenberger Verlag. Den setze ich als Zusatzmaterial für Kinder mit Rechtschreibproblemen ein.

Zurück zu den Karteikästen:
Es gibt auch andere Ansätze, z.B. dass man die Lernwörter in Schritten üben lässt, d.h. hinter jeder Hürde gibt es eine andere Übung. Das habe ich einmal probiert, doch das war mir zu aufwändig im Vergleich zum Nutzen. Vielleicht gibt es unter den 4 tea Mitgliedern da auch andere Erfahrungen.

ysnp


Nachschriften sind ja nicht mehr so aktuell,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.04.2009 12:16:12

aber vielleicht kannst du meine Erfahrungen trotzdem nützen.

Ich habe damals Blätter vorbereitet, auf denen die kleinen "Karteikärtchen" aufgezeichnet waren.
Darauf habe ICH jeweils die Lernwörter geschrieben (dann entfiel die leidige Kontrolle) und das Ganze dann kopiert und für jedes Kind ausgedruckt, auf unlinierte Karteikarten DIN A4.
Die Kinder mussten dann die Kärtchen nur ausschneiden, mit "ihrer Nummer" kennzeichnen und dann ging das Üben los.
Eigene Fehlerwörter muss das Kind natürlich nach wie vor selber schreiben.

"Ihre Nummer": Im Schulzimmer hing eine durchnummerierte Klassenliste.
Diese Nummern verwendeten wir immer dann, wenn wenig Platz und/oder wenig Zeit zum Namenschreiben war.

Fand jemand so ein Kärtchen oder etwas anderes mit Nummer, war es dann leicht, es dem Besitzer/der Besitzerin zurückzugeben.



Lernbox aus Holzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.04.2009 21:23:11 geändert: 14.04.2009 21:27:30

Die Düsseldorfer Schülerfirma Stöckchen www.schuelerfirma-stoeckchen.de bietet Karteikästen mit Innenfächern und Schubdeckel in allen gewünschten Formaten ab 5,50 € an, offene Formen ab 2,50 €. Das ganze aus schönem Pappelsperrholz und haltbar.


Umgang mit der Lernboxneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.04.2009 21:27:08

Hast du hier schon bei den Arbeitsmaterialien geguggt?

Deutsch - Rechtschreiben - Übungsformen
Da sind viele Tipps und Anregungen von Kollegen zu finden


dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jkessel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 22:50:04

Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für die Antworten (vor Allem Danke ysnp für die ausführliche Antwort). Habe die Kästen jetzt bei Hail bestellt. Selbst basteln ist zu kompliziert und bei diesen Kästen kann jedes Kind trotzdem seinen Kasten individuell gestalten. Zum Umgang bin ich immer noch auf der Suche. Ich finde es eigenltihc ganz gut, wenn jede Hürde eine andere Übung verlangt, aber ich muss mal schauen wie genau!
Ich suche mich mal durch. Wenn jemand noch einen guten Tipp hat, immer her damit!!!
Lieben Dank


Bei allem Neuen, das ich eingeführt habe,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2009 12:03:59

habe ich erst mal angefangen und zwar so einfach wie möglich (für mich und die Kinder).

Auf diese Weise konnte ich meinen "ersten Schwung" der Begeisterung ausnützen und deshalb die Schüler auch motivieren. Und ich fand dann, oft im Zusammenwirken mit meinen Schülern, heraus, wie man das Ganze noch optimieren kann.

Hab ich dagegen "fertige Konzepte" verwendet, hat es meist nicht so gut geklappt.

Mein Rat also: Fang einfach mit den Lernboxen an mit so wenig Regeln wie möglich! Und dann schau, was ihr besser machen könnt!

Übrigens hab ich bei neuen Klassen auch oft meine eigenen "Regeln" überarbeitet, nein überarbeiten müssen. Weil oft nicht alles bei allen Kindern funktioniert.


Lernboxneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rettungsinsel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2009 13:57:26

Du hast zwar schon eine Lernbox bestellt, aber falls du mal wieder eine brauchst: Bei Pfennigpfeiffer (auch online) gibt res Lernboxen aus stabilen aber leichten Kunststoff, mit Fächern.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs