transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 129 Mitglieder online 08.12.2016 07:26:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bertelsmann-Stiftung und die GEW"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Bertelsmann-Stiftung und die GEWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2009 21:56:48

Endlich hat die GEW gemerkt, dass ihre politische Haltung durch die Zusammenarbeit mit der Bertelsmann-Stiftung nicht mehr glaubwürdig war.

Sie hat folgenden Beschluss gefasst: "Die GEW wird über Kontaktpflege und Positionsaustausch hinaus nicht mehr mit der Bertelsmann-Stiftung zusammenarbeiten. Die Delegierten des Gewerkschaftstages machten in einer Abstimmung am Dienstag Abend deutlich, dass die Ziele der Bertelsmann-Stiftung nicht mit denen der GEW vereinbar sind."

Hier in den Foren wurden schon öfter Produkte und Materialien der Bertelsmann-Stiftung verteidigt und unkritisch übernommen, da sie meist auch kostenlos sind und dem Lehrkörper die Arbeit erleichtern würden. Nicht hinterfragt wurden die politischen Inhalte, die mit diesen Erzeugnissen produziert werden.

Die GEW hat jetzt deutlich gemacht, wie die Ziele der Bertelsmann-Stiftung einzuschätzen sind: "Die bildungspolitischen Leitlinien der GEW sind von den Grundprinzipien Staatlichkeit, Steuerfinanzierung und Demokratie geprägt. Diesen stehen die Bertelsmann-Prinzipien Wettbewerb, Markt, Effizienz und Effektivität diametral gegenüber."

Ich denke, an dieser Einschätzung sollte ein Lehrer nicht einfach vorbeigehen, wenn er mal wieder kostenfreie Angebote dieser Stiftung für seine Klasse ordert.


Sagt es allen weiter neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2009 07:13:09

dass die

Bertelsmann-Prinzipien Wettbewerb, Markt, Effizienz und Effektivität

nicht in die Schule gehören!
Wo gibt es Material zum Aushängen im Lehrerzimmer ?

Und nun zur Kundgebung am 1. Mai...
Gruß
frauschi


Dumm gefragt:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2009 11:37:39 geändert: 01.05.2009 11:38:05

Warum gehören die

"Bertelsmann-Prinzipien Wettbewerb, Markt, Effizienz und Effektivität
nicht in die Schule"?

Gut: "Markt" gehört nicht dazu.

"Wettbewerb"? Sind nicht auch Noten sowas wie eine Art "Wettbewerb"? Und an wie vielen Wettbewerben beteiligen sich Schulklassen? Es sind etliche.

"Effizienz" und "Effektivität": Soll Schule/Unterricht nicht effizient und effektiv sein?

Dass diese Prinzipien nicht alles sind, ist für mich klar - aber sie gibt es doch an unseren Schulen.


@heidehansineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2009 14:20:31 geändert: 01.05.2009 14:21:59

Dumme Fragen soll es eigentlich keine geben. Deshalb hier zur Ergänzung des Zitates der GEW ein Miniausschnitt aus einer Diplom-Arbeit zu Bertelsmann:

"Öffentliche Einrichtungen werden nach betriebswirtschaftlichen Effizienzkriterien und
Managementtechniken in Dienstleistungsunternehmen umgewandelt. Konkreter bedeutet das: die Verschlankung der öffentlichen Verwaltungen; deren Zerlegung in selbstständige Einheiten, die profitorientiert operieren und miteinander konkurrieren; Zielvereinbarungen und Leistungsverträge im öffentlichen Dienst; die permanente Aufforderung zur ,Selbstaktivierung', die so genannte Flexibilisierung der Arbeitsverträge und der Besoldung
des Behördenpersonals, BürgerInnen werden zu KundInnen. Begleitende Maßnahmen sind Beschäftigungsabbau, sich verschärfender Leistungsdruck sowie die Privatisierung
der Finanzierung, wie im Falle von Bildungskrediten und Studiengebühren.
Durch Privatisierung und Auslagerung werden immer größere Teile der staatlichen Bereiche Privatunternehmen überlassen, die im Wettbewerb stehen und maximale Profit anstreben. Konzerne wie Bertelsmann gewinnen - zu Lasten demokratischer Teilhabe des Großteils der Gesellschaft - an gesellschaftlichem und politischen Einfluss, indem der Prozess der Umstrukturierung öffentlicher Einrichtungen geprägt ist von einer Vernetzung zwischen staatlicher Verwaltung und Wirtschaft."

Thema der Diplom-Arbeit: Untersuchung der politischen und gesellschaftlichen Einflussnahme der Bertelsmann Stiftung auf die Reformen im öffentlichen Bereich

Autorin: Susanne Schiller

Das Rankingsystem der Unis, die Studiengebühren, die Vergleichtests der Schulen, permanente Evaluation etc., alles ist auf Bertelsmann zurückzuführen. Die Stiftung erhält vom Staat nach seriösen Schätzungen 100 Mio Euro jährlich, das heißt, sie finanziert sich selbst über die SteuerzahlerInnen.


@ Heidehansineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2009 17:25:48

Wir hatten zu diesem Thema schon zwei sehr interessante Threads, Stichwort Bertelsmannisierung. Vielleicht magst du ja noch mal reingucken.

http://www.4teachers.de/?action=showtopic&sid=&topic_id=19569&page=2

http://www.4teachers.de/?action=showtopic&sid=&dir_id=2911&topic_id=19173

LG
klexel


Ich denke, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2009 20:11:29

das sind zwei Paar Stiefel:

Das "Bertelsmann-Modell", zu dem ich nichts sagen wollte

und

frauschis (für mich) kühne Behauptung, dass Wettbewerb, Effizienz und Effektivität nicht in die Schule gehören.

Anscheinend hab ich das nicht deutlich genug gesagt.


Lesen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2010 13:50:33 geändert: 16.09.2010 15:55:44



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs