transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 388 Mitglieder online 08.12.2016 21:26:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Epische Kurzformen im Deutschunterricht der Hauptschule!?!?!?!????"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Epische Kurzformen im Deutschunterricht der Hauptschule!?!?!?!????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: susanita8004 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2009 20:57:28

Hallo allerseits!
Hat jemand schon prakitsche Erfahrungen mit epischen Kurzformen im DU der Hauptschule gemacht, bzw einen Literaturtipp, der einem Vorschläge zur Arbeit damit gibt? Habe bei der Literaturrecherche wirklich NICHTS ausser Definitionen dazu finden können :(
In meinem mündlichen Staatsexamen soll ich darauf eingehen und beschreiben können, in welcher Jahrgangsstufe sich welche epische Kurzform besonders eignet und warum. Selbst habe ich in den Praktika noch nicht damit gearbeitet...eine kleine Anregung wäre super.

Vielen Dank für hilfreiche Tipps!!!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pingu0815 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2009 23:30:35

Erste Hinweise bezüglich geeigneter Textsorten für die verschiedenen Jahrgänge sollte auch der Lehrplan geben.


Ich verstehe eigentlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 00:34:44 geändert: 16.05.2009 00:37:39

dein Problem nicht. In der Oberstufe und an der Uni wirst du doch bestimmt einiges über literarische Gattungen gelernt haben. Auch der DU an der HS kommt nicht ohne Literatur aus, oder? Und für leseschwächere Schüler bieten sich Kurzformen geradezu an. Das reicht vom Witz über die Fabel bis zur Kalendergeschichte, Anekdote, Kurzgeschichte. Schau doch in den Stoffplan und in das Lehrbuch der Schule, da müsste doch eine gewisse Systematik zu finden sein. So in etwa ist sie bei uns an der RS: 5/6: Schwank, Fabel; 7/8: Kalendergeschichte, Anekdote; 9/10: Kurzgeschichte, Parabel, Satire.

Warum sich welche epische Kurzform für die entsprechende Jahrgangsstufe eignet, kannst du oft in den Lehrerhandbüchern zu den Lehrwerken nachlesen. Frag mal an der Praktikumsschule nach.


Danke erstmal...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: susanita8004 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 14:29:39

...für eure Antworten, also ja, schon klar, im LP steht schon einiges.
Ich meinte aber eher die fundierte Erklärung, WARUM man explizit wann welche Kurzform anwendet. Dazu habe ich in der FAchliteratur bisher keine Antworten gefunden. Lebensnahe Erklärungen wie altersgerecht, ansprechend, spannend, etc kann ich natürlich schon anbringen, soweit denkt jeder mit klarem Menschenverstand. Aber ich habe Angst, dass die in der Prüfung mehr fundierte Theorien oder so wollen und sowas find ich einfach nicht.....


Erklärungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 16:45:07

findest du vermutlich wirklich am ehesten in den Lehrerhandbüchern.

Begründungen wie "altesgerecht" kann man schon nehmen, wenn man die weiter ausführt. Dazu muss man evtl. in die Entwicklungspsychologie gehen.
Außerdem muss man oft mit dem Abstraktionsvermögen argumentieren. Für eine Kurzgeschichte muss man z.B. in der Lage sein, "Leerstellen" zu füllen - jüngere Kinder kommen damit nicht zurecht. Oder man braucht Geschichtskenntnisse, um Nachkriegserzählungen zu verstehen (Borchert!).


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs