transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 228 Mitglieder online 03.12.2016 17:08:57
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "! Übungsaufsätze !"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

! Übungsaufsätze !neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2004 13:40:26

so, die alex hat da mal ne frage:
letzte woche hab ich mich wieder richtig in die arbeit gestürzt...gewollt? naja, ich mag meine arbeit aber übungsaufsätze korrigieren gibt mir jetzt nicht so den kick! ich hab mich also mit einer kollegin, die die parallelklasse in deutsch hat, unterhalten und sie hat mir erzählt, dass das übungsaufsätzeschreibenlassen (tolles wort, gell?) eine eigenart der bayern sei. sie kommt aus thüringen und hat von sowas vorher noch nie gehört.
stimmts oder stimms nicht?
gibts in den anderen bundesländern wirklich keine übungsaufsätze? und wenn ja, wie bereitet ihr eure schüler auf die schulaufgaben vor?


bayern und österreichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2004 18:06:04

sind sich wohl ähnlich, bei uns wedren auchübungsaufsätze geschrieben. aber meist wird bei einem Ü-Aufsatz die rechtschreibung nicht verbessert sd nur der stil bzw. inhalt. denn das isses ja, was geübt werden soll und was die kids sehen sollen ob sies schon können


niederösterreichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kangoo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2004 18:40:37

Auch bei uns werden übungsaufsätze vor den schularbeiten geschrieben. Finde ich auch sinnvoll, damit die schüler merken, wo sie noch probleme haben. Auc für den lehrer dienen sie als kontrolle, was noch geübt werden muss.

tschüss kangoo


In NRW werden auch "Übungsaufsätze" geschrieben.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2004 20:20:30

Klar, machen wir das auch. Woher sollen die Schüler es sonst können. Allerdings korrigier ich die nicht alle. Meistens lasse ich die Schüler sich in Gruppen (ca. 4) zusammensetzen (möglichst bessere mit schlechteren und mittleren), gebe ihnen eine Checkliste an die Hand und dann guckt jeder die jeweils 3 anderen Hefte an und schreibt seinen Kommentar drunter.
Am Schluss lasse ich ein/zwei gute und schlechte vorlesen und bespreche sie (damit ich auch mitkriege, was da so geschrieben wurde).


Es ist eigentlich egalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2004 20:31:11

wie man des nennt. Ich denke geübt werden Aufsätze in vielfältiger Form und um die Korrektur kommt man auch nicht umhin.


Nicht ganz egalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2004 22:58:12

Ist das in Bayern wirklich so, dass man verpflichtet ist, die Übungsaufsätze einmal von allen einzusammeln? Im Prinzip ist das nämlich gut. (Aber viel Arbeit...) In NRW ist es meines Erachtens sehr beliebig. Es gibt KollegInnen , die sammeln gar nichts ein, vorher. Problem ist, wenn ich den SchülerInnen im Unterricht was sage zu ihren Arbeiten oder zu den Hausaufgaben, dann vergessen die das wieder, wenn ich's drunterschreibe, bleibt bei einigen was hängen. Ich sammele oft nach einem Übungsaufsatz im Unterricht alle ein, weil ich sonst so ein schlechtes Gewissen habe, dass ich bei einigen zu wenig geguckt habe, sind immerhin dreißig Kinder. Gibt es für die Übungsaufsätze auch Noten? Wahrscheinlich nicht, oder? Empfinden die Kinder das als Hilfe oder als zweite Arbeit?
Gruß
ishaa


Bin auch in NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandy03 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2004 11:20:05

und kann meinen Vorgänger-Schreibern nur beipflichten, hier wird das Ganze sehr individuell geregelt. Sammel selber Aufsätze ein und gebe Verbesserungsvorschläge, nutze zugleich die Möglichkeit der Schreibkonferenz:

In Gruppenarbeit lesen die Schüler gegenseitig ihre Aufsätze und untersuchen diese nach Vorgaben, die wir als Kriterienkatalog festgelegt haben. Sie üben sich dann im Bewerten (was ist gut, was ist schlecht?) und geben außerdem Tipps zur Verbesserung der Aufsätze. Das Ganze wird schriftlich auf einem beigefügten AB festgehalten. In jeder Gruppe liest also jeder jeden Text.
Jeder Schüler muss anschließend seinen Aufsatz nach diesen Tipps überarbeiten und anschließend vorlesen (zumindestens sollte man das nach Möglichkeit versuchen, das dauert dann natürlich auch mal ne ganze Std.). Probiert es einfach mal aus!!


auch in Niedersachsenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2004 14:35:43

Ja doch ja, wir schreiben auch Übungsaufsätze ... wobei sicher jede/r Lehrer/in es etwas anders handhabt.

Auch ich lege vorher Kriterien fest, die den Schülern helfen sollen. Dann schreiben wir einen Ü-Aufsatz oder auch nur einen Teil (nur den Anfang, nur das Ende, nur die Mitte, oder jetzt gerade zur Personenbeschreibung erst mal nur den Kopf...) Dabei können sich die Schüler auf die wesentliche Schwierigkeit konzentrieren und außerdem muss man nicht einen kompletten Aufsatz nachsehen

Der ÜA (tolle Abkürzung für Übungsaufsatz) wird von mir korrigiert und jeder Schüler bekommt Hinweise, was mit gut gefallen hat und was noch geübt werden sollte. Die Übungen richte ich danach dann aus und lese ebenfalls gut gelungene Aufsätze vor oder eine Musterlösung, da ich nicht immer mit den Leistungen dieser Klasse zufrieden bin.
Meistens ist es auch so, dass ich mir für die Übungsaufsätze auch Noten aufschreibe, denn einige Schüler/innen blockieren ja bei der eigentlichen Arbeit dann. Dann hat man schon zwei oder drei andere Noten.

Manchmal gebe ich solche Übungen auch zu Hause auf, denn manche Eltern helfen dann doch recht gut und geben gute Vorlagen.

Generell bemühe ich mich, den Schüler/innen Gerüste zu geben, an denen sie sich entlanghangeln können, damit ihnen ein Aufsatz einigermaßen gelingt.
Beispiel Personenbeschreibung (bin mittendrin):
Wörterlisten für Kopf, Gestalt, Kleidung
Ersetzen der Namen durch Pronomen (mal wieder)
Verknüpfen und Verflechten von Sätzen und Aussagen
Ausdrücke und Verben, durch die man "hat" und "ist" vermeidet
Die Tipps bekommen sie dieses Mal als Übersicht mit Beispielsätzen ausgeteilt. (Wenn ich mit der Einheit fertig bin und die Personen eingescannt habe, stelle ich das Material zur Verfügung)

Beispiel Eulenspiegelgeschichte:
Wir haben vorher Geschichten gelesen und dort heraus typische Sätze gesucht, die in jeder Geschichte wieder vorkommen können.
Wir haben einen typischen Anfang und ein typisches Ende geschrieben.
Wir haben an Beispielen geübt, wie man das Missverständis der Redewendung gut ausdrückt.
Wir haben auch wieder einmal Satzanfänge, Pronomen, Erzählzeit, vielfältige Verben etc. geübt.

Durch das Üben erhoffe ich mir, dass die Schüler, die wirklich kaum etwas zu Papier bringen, genug Anregungen bekommen, was auch in einigen Fällen zutrifft. Ich habe Sorge, dass ansonsten immer nur die Schüler gute Aufsätze schreiben, die es ohnehin können - und dann bräuchte ich es gar nicht zu üben.


Palim


Nachtrag zur Schreibkonferenzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2004 14:39:51

Nachtrag zur Schreibkonferenz:

Auch ich habe in meiner jetzigen Klasse Schreibkonferenzen ausprobiert, was mich aber nicht zufrieden gestellt hat.
Da die Klasse insgesamt sehr schwach ist, "verschlimmbesserten" sie die Aufsätze eher, als dass sie - trotz Kriterienkatalog - wirkliche Fortschritte erzielten.

Statt dessen habe ich mit ihnen gemeinsam das Überarbeiten von Geschichten geübt, indem sie von mir ihre Aufsätze teil-korrigiert wieder bekamen und sie diese dann mit Hilfe der Korrekturzeichen und Fragen am Rand überarbeiten sollten.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs