transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 345 Mitglieder online 05.12.2016 14:02:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Olle Emanze?""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
"Olle Emanze?"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rinensine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2004 16:32:22

Ich hab mich nun doch für das Forum "Aktuelles" entschieden, weil ich finde,dass "netter Unsinn" noch weniger passt.
Meine Frage:
Was versteht ihr unter einer Emanze? Was denkt ihr,wenn ihr das Wort hört? Findet ihr es schön/weniger schön,als solche bezeichnet zu werden?
Ich finde nämlich,dass das schon fast zum Schimpfwort verkommen ist. Viele Frauen, die emanzipiert denken, wiegeln immer gleich ab "ich bin ja keine Emanze,aber...". Das finde ich falsch.

Ich bin übrigends überzeugte Emanze


Emanze bedeutet für mich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: evil Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2004 17:23:46

..Radikalität, Rechthaberei, Männerhass, nicht kompromissfähig zu sein ...und ist damit leider sehr negativ besetzt.

Eine emanzipierte Frau hingegen ist eine Frau, die geblickt hat, dass es nicht darum geht sich durch Starrsinn um jeden Preis gegen das männliche Geschlecht abzugrenzen, sondern versucht die zweifellos vorhandenen Unterschiede durch konstruktive Auseinandersetzung mit der Männerwelt zu tolerieren... darum bin ich froh und Dankbar, dass meine innig geliebte Freundin (die mir zweifellos in vielen Bereichen überlegen ist) so emanzipiert ist, dass sie es nicht nötig hat eine Emanze zu sein!
von Evil an Rikelein


ditoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2004 18:04:03

Bei "Emanze" denke ich immer an die Frauen, die auf die Straße gehen um für weibliche Straßennamen zu kämpfen.
Die sich für Dinge erhitzen, wie Hoch und Tiefs in der Wettervorhersage oder eine weiblichere Farbwahl in der Werbung.
Für mich sind Emanzen arme Wesen, die in unserer Welt verzweifelt nach Benachteiligungen suchen, weil sie mit sich selbst unzufrieden sind.

Die Emanzipation an sich finde ich wichtig und richtig, aber bitte in Ländern in denen Frauen wirklich benachteiligt werden.
Ich als Chef würde auch eher einen jungen Mann einstellen, weil eine Mutterschaftsvertretung nicht nur finanzielle Folgen hat.
Als Rektor noch viel mehr, denn es gibt nichts schlimmeres als ein Kollegium voller Frauen (Zickenalarm!)

Also meine Meinung: Emanzen haben ausgedient!! Heute zählen starke Frauen die können zu ihren Schwächen stehen und kennen ihre Grenzen

baluline

Ich liebe es wenn mir ein Mann die Tür aufhält oder mir in den Mantel hilft


Ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edlerverein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2004 18:24:31

Emanze ist für mich eindeutig auch negativ konnotiert, aber nicht nur aufgrund des militanten, verbissenen und übertriebenen Verhaltens der entsprechenden Damen.

Es ist für mich auch eine Bezeichnung durch Außenstehende, die das Anliegen, das dahinter steht, mit diesem Begriff abtun, in eine Schublade packen und unschädlich machen.
Es ist ein Schimpfwort, das für viele als Ausrede dient, sich mit dem Anliegen oder den Bemühungen um Gleichberechtigung nicht auseinander setzen zu müssen - eine Karikierung. Eine Emanze muss man nicht ernst nehmen, die kann man samt ihrem Kampf belächeln, und das ist unter Umständen billig.


Nachschlagneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: evil Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2004 18:31:04

...da bin ich noch mal, denn ich habe natürlich vergessen dir zu erklären, wie es dazu kommt, dass der Begriff Emanze für mich so negativ besetzt ist.

Also hier eine Anekdote aus meinem Leben:
Es war während des ersten Golfkrieges im Januar 1991 (?)..ich war damals Zivi und wie viel die in den 80er Jahre ihre Teenagerjahre hatten,friedensbewegt.
In Hamburg haben viele Zivis damals gestreikt, um kundzutun, dass sie nicht bereit waren, den Golfkrieg in irgendeiner Form zu unterstützen (es kursierte das Gerücht, dass Zivis zu amerikanischen Sanitätseinrichtungen nach Süddeutschland verlegt werden sollten, um dort 1.Hilfe für verletzte Soldaten zu leisten) was zur Folge hatte, dass wir darum fürchten mussten für einige Tage ins Gefängnis zu kommen (letztendlich gab es "nur" schikanöse Disziplinarverfahren).
Jedenfalls war es eine politisch sehr aufgeheizte Zeit mit vielen Demos.
...während einer Antigolfkriegsdemo (und das waren Demos an denen sich in Hamburg damals noch viele tausend Menschen beteiligten)geschah dann das, was mein Bild von den "Emanzen" bis heute massgeblich bestimmt.

An der Binnenalster trafen während dieser besagten Demo mehrere Blöcke aufeinander und mein Block milchbärtigen Zivis wurde genau auf die Reihen der emanzipierten Frauenfront (so nannten sie sich glaube ich) zugeführt. Hier wurden wir dann als "schowinistiche Schwän...,blödes Männerpack etc.etc." bepöbelt, dass hier nichts verloren hätte, sich verp.. solle usw., was wir dann nach ersten Handgreiflichkeiten von Seiten des "zarten Geschlechts" auch taten
...und das ganze bei einer Demo deren Ziel es war gegen Krieg und für den Frieden zu demonstrieren.
Soviel zur Erklärung, warum ich mit dem Begriff "Emanze" primär Radikalität und Intolleranz verbinde.

...zum Glück ist die Zeit nicht stehen geblieben, und viele Frauen haben sich seither wirklich emanzipiert!
Gruß an balule!
Evil



Emanzen..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2004 18:54:00

sind das weibliche Machos? oder was?

Mit zunehmenden Jahren wird der Anteil des weiblichen beim Mann und der Anteil des Männlichen bei der Frau ja größer, weil man/frau in den Schatten geht (laut C.G. Jung, glaube ich).
Also nähere ich mich nun langsam dem Status eines
Emanzers und muss sagen, es ist ein tolles Gefühl. Probiert es mal aus, wenn ihr könnt. Dann können wir uns auch praktischer über Emanzen unterhalten. Denn was nützt es, wenn wir uns über eine Species Mensch unterhalten, die wir nicht sind oder sein wollen (aber vielleicht doch sind, weil wir sie nur nach außen projiziert haben).
Liebe Grüße
kfer


Notwendig?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2004 19:52:39

Warum werden Menschen klassifiziert? Wann geht die Emanze los, wann ist man einfach nur selbstbewusst? Sind alle Männer gleich? Müssen sich alle Frauen gegen alle Männer wehren? Wer muss sich überhaupt wehren?

Der Begriff Emanze ist für mich aus dem Grund negativ besetzt, dass er für Frauen steht, die sich die vermeintliche Gleichberechtigung zum Lebensinhalt gemacht haben. Der Begriff wird somit zum Deckmäntelchen für Handlungen, die nur der Befriedigung persönlicher Interessen dienen. Die Betroffenen können auch ganz gut von den wirklichen Problemen und den Problemen des Zusammenlebens im Allgemeinen ablenken.

Obwohl - manchen Männern würde etwas Emanzipation auch nicht schaden!

Und da, wo wir Frauen es schwer haben, hilft nur die weibliche List.


Gut, dass es Männer und Frauen gibt!


Eine Frage an balule...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rinensine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2004 00:38:12

wenn du ein mann und chef einer firma wärst,würdest du auch nur junge männer statt frauen einstellen, wegen schwangerschaft und finanziellen folgen, sagst du.

meine frage: was würdest du machen, wenn die bundesländer jetzt beschliessen würden,nur noch männliche lehrer einzustellen,aus genau diesen gründen. und du wärst noch keine lehrerin,sondern würdest gerade eine stelle suchen.würdest du das ungerecht finden?
oder ist das dann was anderes? ist das dann keine diskriminierung? oder wärst du vielleicht die erste, die sich dagegen verwehrt, beim einstellungsgespräch nach kinderplanung und eventuellen braten in der röhre gefragt zu werden....????


nachtragneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rinensine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2004 00:46:48

@balule: habe grad gesehen,dass du nicht geschrieben hast,du würdest "nur junge männder einstellen", sondern "eher junge männer". sorry. das ändert aber nichts an der aussage dieses satzes, bin also gespannt..


Was würdenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2004 08:16:45

die Damen Kolleginnen und Emanzen sagen, wenn die Kultusministerien beschließen würden, bei gleicher Qualifikation nur noch Männer in Funktionsstellen zu nehmen?
Jetzt bin ich aber gespannt auf die Antworten
LG
kfmaas


 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs