transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 03.12.2016 03:27:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ballermann-Klassenfahrt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Ballermann-Klassenfahrtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2009 10:52:55

Hei,

ich weiß nicht , wer es gesehen hat.
In der Sendung ZDF.reporter gestern wurde ein Beitrag über die 12.Klasse eines Fachgymnasiums aus Niedersachsen gesendet, die auf Klasenfahrt auf Mallorca waren.
Die haben dort wirklich nur Halli Galli gemacht!
Der Lehrer rechtfetigte das sinngemäß so, daß die Schüler unwirsch würden, käme man sie mit zuviel Bildung und Kultur behelligen...
Ich war fassungslos

Als Vater muß ich sagen, gegen so einen "Pädagogen" wäre ich vorgegangen.
Nur weil die Schüler volljährig sind, kann ich sie nicht die Nächte durchaufen lassen und dann lächelnd den Sack mit den Bierdosen entsorgen.

Ich hoffe, der bekommt richtig was auf den Hut - jedenfalls hat hier wieder mal ein "Kollege" unserem Ansehen einen Bärendienst erwiesen - Danke schön!!!

LG

Hesse


Hierneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2009 11:05:44

noch ein Link dazu:
http://reporter.zdf.de/ZDFde/inhalt/18/0,1872,7598706,00.html

Für mich ist eine Abschlussfahrt zum Ballermann genauso sinnvoll wie die bescheuerten Tagesausflüge in Freizeitparks. Letztere kosten ein Heidengeld, aber von Klassengemeinschaft, Gemeinschaftserlebnis etc. ist da nicht viel zu spüren, da die Schüler ja max. in 3er-Gruppen unterwegs sind. Aber die Eltern geben dafür ohne Murren das Geld aus, wärend man sonst beim Einsammeln von 2€ für irgendein Material wochenlang hinterher läuft und debattieren muss.
Bei Volljährigen gibts ja noch nicht mal die Möglichkeit, als Eltern ein Veto einzulegen. Aber ich kenne auch eine Schule, die eine Fahrt mit 10.Klässlernzum Ballermann gemacht hat. Da haben die Eltern auch mitgespielt. Versteh ich nicht!!


Meine letzten Klassenabschlussfahrtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2009 12:11:25

gingen nach Kroatien - genauer nach Porec.

Natürlich muss ich mir die Fahrt vom Schulamt genehmigen lassen.

Trotz umfangreichem kulturellem Programm, das natürlich mit beigefügt werden muss, (Euphrasiusbasilika, Pula mit Marinefestung und Kolosseum, Dvigrad, Brijuni-Inseln mit Nationalpark und Tito-Museum)mussten wir argumentieren, dass dieser Teil Europas ja auch zu unseren Nachbarn gehört (früheres Königreich Österreich-Ungarn)und dort auch noch Einflüsse aus dieser Zeit vorhanden sind.
Zusätzlich war dann noch der geplante Beitritt zur EU Argumentationshilfe, sonst wäre uns diese Fahrt gar nicht genehmigt worden.

Eine Fahrt zum Spaß oder nur für Halligalli wäre undenkbar für unser Schulamt - zurecht, wie ich denke...

Thomas


Billigreisenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2009 17:43:41

Anlässlich des Todes von drei Schülern und mehreren kranken Schülern, die sich auf einer Billigreise / Klassenfahrt in die Türkei mit gepanschtem Alkohol vergiftet haben, gibt es im neuen Stern einen interessanten Artikel. Dieser Artikel ist zwar nicht online zu haben, aber ein Interview mit Vural Öger von Öger-Tours.

Ich denke, solche All-inclusive-Billigreisen sollte man nicht unterstützen, wie so manche anderen Billigflüge für Klassenfahrten ebenfalls. Aber das hatten wir ja schon in einem anderen Forum.
http://www.stern.de/panorama/:Vural-%D6ger-%FCber-Billigreisen-Es-Alkohol-Umlauf/704430.html


Das Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2009 23:59:06

ist nur, dass man seinen Schülern ein möglichst gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten möchte. Der übliche Preisrahmen für eine 5-6-tägige Klassenfahrt liegt zwischen 200 und 300 € pro Person. Da kann so ein Billigangebot natürlich schon locken.

Aber ich verstehe auch nicht, wie man eine Ballermann-Reise machen kann - und dass die überhaupt genehmigt wird! Ohne irgendeinen kulturellen oder sportlichen Hintergrund wird bei uns nichts genehmigt. Ein Kollege wollte vor Jahren einmal mit seiner Klasse nach Spanien fliegen (das genaue Ziel weiß ich nicht mehr), das wurde sofort mit der Begründung abgeschmettert: "Die Schule ist kein Reiseunternehmen!"


Freiwilligkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2009 01:06:23 geändert: 28.06.2009 01:06:45

Ich habe gerade eine London-Fahrt hinter mir mit einer Gruppe von Zehntklässlern, die sich freiwillig dafür gemeldet hatten.

Es war die schönste Fahrt, die ich je gemacht habe.
Frage an Schüler: "Was fandest du heute besonders schön?"
Anwort: "Die National Gallerie! Ich habe ja gar nicht gewusst, wie toll das in einem Kunstmuseum sein kann!" Was will man mehr?

"Was hast du heute am freien Nachmittag gemacht?"
"NOch mal zum Parlamentsgebäude gefahren, Das haben wir bei der Themserundfahrt nicht richtig gesehen."
"Ich war noch mal im Museum of London"
"Shoppen auf der Oxford Street"
""Noch mal Camden Market. Da war zu wenig Zeit am Mittwoch"
"Am Trafalgar Square gesessen und Leute kennengelernt!"

Es war genial. Alle waren zuverlässig, pünktlich, ohne Alk (auf jeden Fall ohne auffälligen Alk-Konsum)und hellauf begeistert von der Stadt.
Ohne zu übertreiben, es gab leuchtende Augen jeden Tag.

Es ist halt ein Unterschied, ob man eine Klassenfahrt macht oder ob man eine Gruppe hat von Schülern, die etwas sehen und lernen wollen.


Inneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2009 01:21:58 geändert: 28.06.2009 09:37:11

dem Sternbericht über die Türkei-Fahrt (s.o.) stehen Sätze wie:

...Dass sich niemand der Wirtschaftsschüler fragte, wie so etwas (klexel: so billig) gehen kann und was einen bei dem Preis wohl erwartet an Sauberkeit und Qualität von Essen und Trinken, verwundert nicht. Die Lehrer taten es ja auch nicht, auch nicht der Direktor, der die Fahrt genehmigt hatte.

..Die Schüler legten jeder noch 34 € drauf, um die Reise zu bezahlen, denn ohne Lehrer wäre es keine Klassenfahrt gewesen, und sie hätten nicht freibekommen...

Sie haben keine Ausflüge gemacht, nix Kultur etc.

..Es war eine ziemlich öde Veranstaltung gelangweilter Jugendlicher, die sich vom Daddelspiel zum Fernseher schleppten, von dort mal an den Strand und zurück zur Bar...

"Wir wussten nicht, was wir machen sollten."

"Wir haben uns gelangweilt."


Dieser Bericht ist unglaublich, und der Lehrer wird wohl seines Lebens nicht mehr froh. OK, die SuS waren alle volljährig, aber ansonsten.....
Da reiht sich eine Gleichgültigkeit und Unglaublichkeit an die andere

Wenn's denn stimmt, was der STERN so schreibt...


warum in die ferne schweifen,...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2009 08:50:55 geändert: 28.06.2009 08:51:52

wenn das gute liegt so nah???

warum muss es eine so kostspielige reise in die ferne sein?


deutschland bietet sehr viele gegenden, die wohl die meisten schüler noch nicht gesehen haben und es gibt auch in unseren östlichen nachbarländern (polen / tschechien / slowakei) ein netz von unterkunftsmöglichkeiten für klassen, das sich längst auf dem üblichen standard befindet. besonders das preis-leistungs-verhältnis und die gastfreundschaft sind hier besonders hervorzuheben! hier bieten reisebüros oft komplette klassenfahrten mit tagesprogammen an.

miro07


Eineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2009 12:57:59

Mallorca-Reise ist nicht gleich eine Ballermann-Fahrt.

Ich war vor 4 Jahren für eine Woche mit meiner 10. in der Nähe von Palma de Mallorca. An meiner damaligen Schule war eine Auslandsreise in der 10. Klasse obligatorisch, an meiner jetztigen Schule ist es die Ausnahme und nur dann möglich, wenn die ganze Klasse auch Französisch hat und die Abschlussfahrt nach Frankreich geht.

Wir haben eine Bildungsfahrt gemacht, mit täglichen Ausflügen in verschiedene Gebiete Mallorcas, mit Geografie, Geschichte und Kultur.
Einen Ballermann-Abend haben wir natürlich auch eingelegt, der unproblematisch verlief, wie auch der Rest der Reise.

Auf diese Klasse konnte ich mich verlassen, im Vorfeld wurde vieles mit Eltern und Schülern geklärt, was passieren würde, wenn...

Generell würde ich solche Fahrten nicht von vorne herein ablehnen.


@aloeveraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2009 18:14:40

Klar sollte man nicht von vornherein Mallorca mit Ballermann gleichsetzen. Aber im Eingangsbeitrag hieß es ja,
"Die haben dort wirklich nur Halli Galli gemacht! Der Lehrer rechtfetigte das sinngemäß so, daß die Schüler unwirsch würden, käme man sie mit zuviel Bildung und Kultur behelligen..."

Ich habe z.B. schon mal eine Fahrt in die Nähe von Rimini gemacht, bei der es ein großes Kulturprogramm gab. Allerdings war der billige Preis im Quartier und beim Essen spürbar...

Die Frage, ob Auslandsreise oder nicht, ist auch bei uns im Kollegium nicht unumstritten.

Ein zusätzliches Problem scheint aber das Thema Alkohol auf Klassenfahrten bei volljährigen Schülern zu sein. Schließlich kommen einfach an Alkohol und sehen auch nicht ein, dass auf einer Klassenfahrt verboten ist, was im Alltag erlaubt ist. Und manche Begleitpersonen drücken dann eben alle Augen zu.


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs