transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 229 Mitglieder online 10.12.2016 14:11:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Überbehütung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Überbehütungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2009 23:49:52

Ich habe in meiner Klasse (9, RS) zwei völlig überbehütete Mädchen. Beide werden ständig durch die Gegend kutschiert, sind ängstlich und trauen sich nicht viel zu. Natürlich werden auch keine Probleme selbst geregelt, alles übernehmen die Eltern.

Beispiel letzter Ausflug: Eine der beiden wurde auf dem Rückweg schon am Gleis des S-Bahnhofs von einem Elternteil abgeholt - wäre sie eine Station weiter gefahren, d. h. 2 Minuten länger, hätte sie einen 5-minütigen Fußweg nach Hause gehabt... Das Betriebspraktikum leistete sie unter der Obhut ihrer Mutter ab. Sie machte ihre Arbeit gut, aber der Chef bat mich, doch auf die Eltern einzuwirken, dass sie das Kind selbstständig werden lassen. Sie ist sehr schüchtern und hat kein Selbstbewusstsein. Ach, übrigens ist das "Kind" 17!

Mein Problem jetzt: Dieses Mädchen hat mir schon vor einiger Zeit gesagt, dass sie am liebsten gar nicht mit auf die Abschlussfahrt möchte. Die andere hat das Mitfahren schon von vornherein abgelehnt. Begründung: Wenn etwas vorfällt, können ihre Eltern sie nicht so schnell abholen.

Ich fände es aber gerade in diesen Fällen sehr wichtig, dass die beiden mitfahren, einmal um ihre Außenseiterposition nicht noch zu verstärken, andererseits, um ihren Abnabelungsprozess in Gang zu bringen. Aber wie mache ich das den bisher uneinsichtigen Eltern klar?


Na janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starki06 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 17:31:39

wie stellen sich denn die Eltern die Zukunft vor?
Wollen sie ihre Kinder auch im Job begleiten?


Neulich gehörtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 17:52:17

"Helikopter-Eltern"


in der Hauptschule erlebte ich eher dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 19:23:50

genaue Gegenteil.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs