transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 214 Mitglieder online 10.12.2016 18:00:09
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schachtrainer benoetigt Hilfe"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Ich versteh dich auch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2009 15:35:09

Mein Söhne hatten in der Grundschule auch Schach-AGs, der
Lehrer ist ein guter Schachspieler und war Grundschullehrer aus
Teheran. Er hat lange an einem Konzept für seine AGs getüftelt
bzw tut dies sicher auch heute weiterhin.

Was mir noch einfällt:
Soll es schuleigene Schachbretter geben und wo werden sie
sicher gelagert? Gibt es Anschauungsmaterial und wer bezahlt
all diese Sachen?
Gibt es schulinterne Turniere? Wo und wie werden Ergebnisse
festgehalten?
Wer finanziert Urkunden und Pokale?
Gibt es Übungshefte ("Bauerndiplom"...) ?
Gibt es Möglichkeiten, das Schachspiel auch noch außerhalb der
AG in das Schulleben einzubinden? (kleine Blitzturniere bei
Schulfesten, so dass z.B. auch Eltern mitspielen können)
Wie findet die Elternarbeit statt? Gibt es eventuell auch
Schachkurse für Eltern von Schach-lernenden Kindern?

Clausine


selbst erlebtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2009 15:44:07

Ein Schachlehrer sollte
-Mädchen die gleichen Chancen einräumen wie Jungs.
-Keine blöden Bemerkungen a la Schach ist Krieg, harter Kampf, der bis zu Tränen gehen kann.
-Kurszeiten schriftlich bekannt geben.
-bekannt geben, was es außer dem Anfängerkurs noch gibt.
- Kurszeiten verlässlich einhalten,
- die Türe sollte nicht abgesperrt sein, falls man zur zweiten Gruppe kommt.
-sollte unbedingt Kinder -Software wie fritz und fertig selbst kennen.
-sollte nicht Neue automatisch als Anfänger einstufen
-sollte sehr junge Kinder nicht automatisch als Anfänger einstufen
-sollte nicht für alle das gleiche Programm nach Schema F durchziehen ohne den Stand der einzelnen zu kennen.
- sollte unbedingt den super Schachspielfilm "Lang lebe die Königin", bzw das Buch kennen. von Esme Lammers

Gruß
kla


Das mit den Mädchen finde ich auch ganz wichtig!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2009 15:46:59

Unser Schachlehrer hat immer einen Extra-Preis für die besten
Mädchen beim Turnier vergeben, die Mädchen-Quote stieg in den
folgenden Jahren stetig an.


C-Trainerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2009 18:09:20

Ich bin hier ein bisschen überrascht über die Inhalte. Ich habe meinen Mann sehr geholfen bei seiner Hausarbeit für den A-Trainer im Schach und weiß somit auch, wovon ich spreche. Das hat mit der Hausarbeit, die wir gewöhnlich für Abschlüsse benötigen, nicht im geringsten zu tun, was Qualität und Umfang betrifft.

Was solche Regeln betrifft, so hat das viel mit individuellem Empfinden und Ziel der AG zu tun. Wenn ich beispielsweise eine AG gestalte, wo die Kinder Spaß haben sollen, dann ist es mit dem Kommen und Gehen egal. Zum Spieleabend kommen und gehen ja die Mitglieder auch wann sie wollen. Will ich aber bestimmte Lehrinhalte rüberbringen, sprich also Schachtraining, dann möchte das in einem bestimmten Zeitrahmen an den sich ALLE zu halten haben, geschehen. Und den sollte man durchsetzen.

Wenn es um Regeln geht, kann man unter Hausordnung oder Unterrichtsregeln usw. googeln. Da gibt es zum Teil gute Vorschläge und die sollte man dann auf das Schach ummünzen.

Was Belohnungssysteme betrifft, findet man viel unter Verhaltensmodifikation.

Gestaltung einer Stunde unter Didaktik und Methodik.

Ich denke mit Deiner 20-jährigen Erfahrung und einigen theoretischen Inputs wirst Du das ganz gut hinbekommen. Es geht um Deine Erfahrungen und Empfindungen und die daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen. Was soll so ein Katalog bringen, wenn ich eine ganz andere Intension und Herangehensweise habe.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Ausbidung und auch dass Deine Kinder Freude haben.


gute Listeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2009 18:40:19

@caldeirao
Ich finde so ein Merkblatt für neue Schach-Lehrkräfte gut. Es geht ja gar nicht um diesen einen Schachspieler, sondern darum, was man Menschen, die von außen in eine Schulumgebung kommen, an die Hand geben kann.
Bei der Hausaufgabenhilfe haben wir ehrenamtliche Helfer und auch bei Eltern merkt man immer wieder, dass sie ganz andere Vorstellungen von Schule, Unterricht, Aufgaben, AGs, Verhaltensweisen haben. Schule ist eben nicht mehr wie vor 30 Jahren.
Gerade diese vielen Kleinigkeiten muss man an jeder Schule einzeln ausloten und auf die Gegebenheiten achten - man muss aber eben auch daran denken - und da finde ich so eine Liste sehr sinnvoll (zumal ich auch gerne mit Listen arbeite).
Als Lehrer (oder auch Lehrergatte) hat man eben andere Einblicke als als Trainier nachmittags in einem Verein - und die Hausarbeit hat für mich interessante Aspekte.

Darum fällt mir noch ein:


Hilfreich wären sicher auch vorgefertigte Briefe als Beispiel, wie man Kinder zu so einer AG anspricht.
Das sind dann Informationen für Eltern und Kinder in ganz einfacher Sprache, sehr übersichtlich und mit Bildchen gestaltet und mit Angaben, wer den Kurs ausrichtet (Schachverein, ehrenamtlicher Leiter, Lehrer?).

Ist der Kurs kostenlos?

Kann man stetig neu einsteigen oder immer nur zum Halbjahr? (das ist bei unserer Betreuung und unseren AGs so)

Gibt es eine Gruppe oder kann es mehrere Gruppen geben?
Beginnt man mit einer Gruppe und lässt sie dann zu den Fortgeschrittenen werden und beginnt eine neue Anfängergruppe, oder mischt man die Spieler?

Sind die Toiletten auch (am Nachmittag?) frei zugänglich?

...

Palim


Antwort auf C-Trainerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schachler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2009 19:17:18

Hallo caldeirao,

ich kenne den Inhalt des A-Trainer Lehrgangs nicht, aber ich weiß, dass man für diesen Abschluss wirklich sehr gut Schach spielen können muss. Man gehört damit wirklich zur Schachelite und ich vermute, dass A-Trainer kaum an einer "0-8-15 Grundschule" Schachtraining geben.
Der C-Trainer ist das unterste Level und dementsprechend sind die Anforderungen auch andere.

Zur Motivation einer Schach-AG.: In meinem konkreten Fall geht es um die Heranführung von Kindern ans Schach ohne die Absicht zu verhehlen,die Kinder auch für den Sportverein zu gewinnen zu wollen. Wir nehmen mit den Kindern auch an Wettkämpfen teil. Allerdings ist dies auch noch mal ein kritischer Punkt: Wer Wettkämpfe mitspielen will, muss Mitglied im Verein werden und Beitrag bezahlen. Wer nur
am Trainingsnachmittag kommt für den ist das Angebot kostenlos. Die Regelung ist soweit klar, aber wir haben die Erfahrung gemacht: Was nichts kostet wird (bei den Eltern) als wertlos empfunden. D.h. man gibt sich bspw. nicht mal die Mühe die Kinder abzumelden, wenn sie kein Interesse mehr haben. Deshalb überlegen wir, ob wir nicht prinzipiell einen Obulus verlangen.

Zum Googlen: Natürlich mache ich das. Aber ein Lehrerforum ist auch kein schlechter Platz um Erfahrungen einzusammeln oder .

Zum letzten Punkt. Was soll so ein Katalog bringen ? Ich denke, dass erstens die Situation der C-Trainer oft ähnlich ist. Man geht zu so einem Lehrgang, weil man für seinen Verein an einer Schule eine Schach-AG leitet. Es gibt Leute die damit Geld verdienen (was OK ist), aber diese sind relativ gering an Zahl. Dann gibt es C-Trainer die in einem ziemlich idealen Umfeld arbeiten, aber auch diese sind in der Minderheit - so meine Erfahrung.

Absolviert man den Trainerschein, dann bekommt der Verein über den SV eine finanzielle Förderung, das ist ein nicht zu unterschätzender Grund zur Teilnahme. Und man hofft natürlich hinterher die Sache besser machen zu können als vorher. Was ich bisher in dem Lehrgang gelernt habe ist durchaus sinnvoll, aber in den Pausengesprächen kommt man dann doch ganz oft auf die ganz elementaren Probleme zurück. Und diese werden meiner Meinung nach zu wenig adressiert.

Ich denke auch wirklich, dass man als Lehrer hier vielleicht etwas betriebsblind ist. Oft ist der Verein froh, wenn sich überhaupt jemand findet der Nachwuchsarbeit macht (wenn es keiner macht stirbt jeder Schachverein nach ca. 10-20 Jahren aus, das ist ein Fakt). Diese Person mag sogar motiviert sein, aber er wird oft genug nach einem Schulterklopfen allein gelassen. Er wird mit großer Wahrscheinlichkeit besser Schach spielen können als seine Schützlinge aber vielleicht zum ersten Mal vor so einem Haufen stehen.

Leider ist auch so, dass die Schulen selbst nicht immer sonderlich wohlwollend dem Anliegen gegenüber stehen. Ich hätte mir manchmal gewünscht, dass ein Lehrer bei einer Schachstunde hospitiert, ich denke so etwas wäre sinnvoll.

Ich denke für solche Leute wäre ein Leitfaden nach dem Motto: "Wie vermeide ich gravierende Fehler" ganz brauchbar.

Thomas


Helfen kann ich nicht,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kohlwei0ling Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2009 21:30:45

jedenfalls im Moment nicht. Wollte nur mal erzählen, dass ich an meiner Schule so eine AG plane. Ich werde nicht nur hospitieren, sondern immer mitmachen. Auf die Idee gekommen bin ich, weil ein Schüler in meiner Klasse sehr gut Schach spielt und auf meine Vermittlung nun auch in einem Verein ist. Er spielt auch schon bei Turnieren mit.
Diesen Jungen will ich auch aktiv in die AG einbinden, sozusagen als Assistent. Mit jemendem aus dem Schachverein habe ich auch schon gesprochen. Ich hoffe, dass die mich auch unterstützen werden. Wir haben eine ganze Menge Schachfiguren, ich denke, die reichen für ca. 8 Spiele. Leider haben wir bei einer Aufräumaktion mal viele alte Figuren weggeworfen. Bei uns müssen sich die Kinder für jede AG verbindlich anmelden und sich für ihr Fehlen auch entschuldigen. So bleiben die Allermeisten bei der Stange. Das liegt vielleicht auch am Schulumfeld. Außer Fußball, Schulhof oder Straße läuft bei den meisten Kindern nachmittags nichts und sie freuen sich über jede Abwechslung. Ach so, was natürlich auch noch sehr hilfreich ist, wenn die Ganze AG auch in die Ganztagsbetreuung einbezogen wird. Das wird bei uns so sein. Allerdings fände ich es blöd, wenn die AG ausschließlich für Ganztagskinder stattfinden würde, denn für die anderen läuft in der Freizeit ja noch weniger. Wann soll denn die Arbeit fertig sein? Ab September kann ich vielleicht von ersten Efahrungen berichten.


Antwort: Helfen kann ich nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schachler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2009 22:05:04

Schön zu sehen, dass es so engagierte Lehrer gibt. Die Idee mit dem Assistenten ist sehr gut. Sowas haben wir auch schon mit Erfolg praktiziert. Eigentlich freut sich jeder Schachverein über solche Nachwuchsarbeit. Ich denke die Anbindung an einen Verein wird vor allem dann wichtig, wenn es um die Teilnahme an Wettkämpfen geht. Sportlich kommen die Jüngsten nur so voran. Die Hausarbeit hat noch etwas Zeit. Evtl. hänge ich sie dann auch ins Netz.
Thomas


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs