transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 337 Mitglieder online 05.12.2016 13:49:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "lehrerwitze"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
gemach, gemach...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.07.2010 12:33:10

Ihr könnt nicht einfach so mirnix-dirnix drauflosschrauben!
Zunächst muss in einer organisatorischen Konferenz der Antrag auf Glühbirnenwechsel gestellt werden. Eine Mehrheit bei der Abstimmung vorausgesetzt, wird idealerweise SOFORT eine AG mit der Vorbereitung einer thematischen Konferenz "Glühbirnenwechsel" beauftragt. Ziel dieser thematischen Konferenz ist die Klärung der Fragen: Wer übernimmt die Kosten? Welche Art Leuchtkörper soll eingesetzt werden(klassisch/Energiesparlampe...)? Welche Leuchtkraft? Zeitpunkt des Wechsels? Beteiligte Personen? Bestehen Bedenken aus Sicht des Sicherheitsbeauftragten? Werden Poolstunden dafür bewilligt? Wer entsorgt sachgerecht den defekten Leuchtkörper?


Glühbirneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.07.2010 12:42:22

1. bei der Frage nach der Kostenübernahme kippt das Projekt schon beinahe: der Schulträger hat kein Geld. Vielleicht kann der Förderverein einspringen.

2. Ich möchte doch bitten, dass die für diese Aufgabe "freiwillig" bestimmte Lehrkraft ein Fortbildungsseminar zu diesem Thema absolviert (ich schlage vor 5 Termine, jeweils nachmittags, evtl. auch samstags)


Himmlischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mante Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.07.2010 12:50:14

Was ist der Unterschied zwischen Lehrern und Gott?

Gott weiß alles, Lehrer wissen alles besser!


mehrere Fehlerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.07.2010 12:52:45

An der "Glühbirne" zeigt sich die fachliche und methodische Inkompetenz der Lehrenden (gut gegendert, ne wa)

Erstens, es heißt nicht Glühbirne sondern Leuchtmittel und zweites sind "Glühbirnen" ein veralteter technischer Standard und aufgrund ihrer Ineffektiven Energieumwandlung nicht mehr erlaubt (Glühbirnen-Verbot).

Im übrigen ist die Aufgabe schnell und korrekt erledigt, wenn einer den Defekt des Leuchtmittels erkennt, das Formular "Schadensmeldung" ausfüllt und an die SL weiterleitet, damit diese den Hausmeister bittet, das Leuchtmittel zu wechseln. Gehen wir einmal davon aus, dass der Hausmeister Anregungen der SL entgegenkommend behandelt, der Sachaufwandsträger der Schule im Verbrauchsmitteletat der technischen Gebäudewirtschaft freie Sachmittel eingeplant hat und auch zum Zeitpunkt der fälligen Ersatzbeschaffung über liquide Mittel verfügt, dann kann davon ausgegangen werden, dass der leuchtmittelwechsel inner halb von zwei Wochen erfolgt ist. Fällt hingegen der Leuchtmittelaustausch nach einer internen Verwaltungsanweisung nicht zum Kernaufgabengebiet des Hausmeisterservices und es bedarf einer fachlich kompetenten Fremdfirma, die ihre ausgebildeten Elektromonteure auf Anforderung der städtischen Verwaltung im Rahmen eines Sevicevertrages zum Einsatz bringt, dann schätze ich so zwischen 2 bis 3 Monaten bis zum Austausch der "Birne".

Aus eigenen Beobachtungen weiß ich aber, dass es des gesamten Kollegiums bedarf um die Birne zu wechseln. Eine junge hübsche Kollegin, die bereit ist auf die Leiter zu klettern und die Birne zu halten, während der rest des Kollegiums das Gebäude dreht


die letzten Worteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.07.2010 13:42:29

des Chemielehrers: "Und jetzt kippen wir diese zwei Flüssigkeiten zusammen."


Herrlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.07.2010 14:02:09

ich musste bei der ganzen "Glühbirnendiskussion" so herzhaft lachen, dass ich den Witz vergessen habe, den ich noch einstellen wollte....
Aber bin ich euch deshalb böse???? Mitnichten.... nur weiter so....


@Glühbirneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.07.2010 14:25:52

keinen - Kinder, hört gut zu: Alles, was mit Birnen aufhört, sind nachwachsende Rohstoffe

keinen - SMV(wahlweise Elternbeirat) einschalten, die wollen sich doch immer mit was Vernünftigem einbringen



Glühbirneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.07.2010 14:41:54

Bis zum Auswechseln oder auch Nichtauswechseln (je nach Finanz- und Zuständigkeitslage) lässt sich zum Thema erstmal trefflicher Gesamtunterricht machen:
Deutsch: Bestimme die Wortart, finde das verwandte Verb und konjugiere es, schreibe einen Aufsatz "Mein schönstes Erlebnis bei Stromausfall"
Mathe: Zähle alle Glühbirnen in deinem Haus, rechne hoch, wie viele Glühbirnen es im ganzen Ort gibt.
Sachkunde: Finde alles über den Erfinder der Glühbirne heraus.
Bildende Kunst: Male eine Glühbirne in deinen Lieblingsfarben.
Religion: Als Gott sagte: Es werde Licht, hat er damit die Glühbirne gemeint? Diskutiere in deiner Gruppe.

Die politisch Korrekten tauschen bitte das Wort Glühbirne gegen Leuchtmittel.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.07.2010 11:08:11

Ich schließe mich uthierchen an, dass sich das gesamte Kollegium einschließlich pädagogischer MitarbeiterInnen (PM) und anderer an Schule Beteiligten einbringen sollte.

Es bedarf zunächst einer Arbeitsgruppe, die zuvor von der Gesamtkonferenz gewählt wird, welche ihren Auftrag von dem vorab einberufenem Schulvorstand erhalten hat, mit dem Ziel, ein Konzept zum Verfahren der fachgerechten Leuchtmittelsubstitution auszuarbeiten und zur Diskussion vorzulegen.

Nachdem letztere erfolgt ist und das o.g. Konzept mehrfach überarbeitet, gegendert mit Kompetenzen und anderen Konzepten abgeglichen wurde und schlussendlich bei mindestens 3 Enthaltungen abgestimmt wurde, könnte es dazu kommen, dass sich die Schulleiterin an besagtes Konzept hält und den neu in Amt eingeführten Beauftragen anweist, besagte Glühlampe auszutauschen.

Dieser wird allerdings feststellen, dass die Lehrerin, die in diesem Klassenraum beschäftigt ist, schon vor Monaten selbst zur Tat geschritten ist und die Lampe ausgetauscht hat (oder aber ihren Mann oder den Werk-Kollegen der Schule gebeten hat).
Daraufhin wird der Beauftragte zumindest besagte Lehrerin rügen, wenn nicht sogar auf einer der nächsten Konferenzen die Konsequenzen der Nichtbeachtung des Konzeptes zum Verfahren der fachgerechten Leuchtmittelsubstitution erörtert werden, um als weiterer Punkt überarbeitet, abgestimmt und aufgenommen zu werden.

Um den Erfolg wirklich zu gewährleisten, wird ein fester Termin im folgenden Jahr angesetzt, zu dem eine unabhängige Kommisson aus Eltern, PM, Lehrenden (und in der Sek I. auch Schülervertreterinnen) eine Evaluation der Maßnahme durchführen wird. Zu diesem Zweck werden fortan Protokolle zur ordnungsgemäßen Leuchtmittelfunktionen geführt, die die KollegInnen mit Hilfe einheitlicher, ebenfalls aufgeführter Bewertungsstandards für ALLE Leuchtmittel erstellen.

Palim


Zertifizirungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.07.2010 11:33:37

Die Schülervertreter der SekI, die sich an der Evaluation des Leuchtmittelsubstituirungskonzeptes sowohl theoretisch als auch evtl. praktisch beteiligt haben, ist diese Teilnahme auf dem Zeugnis zu bescheinigen. Wenn sie vor Übernahme ihrer verantwortlichen Tätigkeit das Vorbereitungsseminar "Erkennen defekter Leuchtmittel in Abhängigkeit des Schaltzustandes in Wechselstromkreisen unter berücksichtigung des Notstrombetriebes" erfolgreich absolviert haben, so ist ihnen ein zertifikat auszuhändigen, das sie ihrem Portfolio zuordnen können.

Das Vorbereitungsseminar soll nach Möglichkeit in Zusammenarbeit mit örtlichen Handwerkern oder Ingenieurbüros durchgeführt werden, um somit den Schülern eine weitere Möglichkeit im Rahmen der Berufsorientierung und der Berufswahlvorbereitung zu offerieren.


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs